Open Access

Wissenschaft im Strukturwandel

Die paradoxe Praxis engagierter Transformationsforschung

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Jeremias Herberg(Hg.), Johannes Staemmler(Hg.), Patrizia Nanz(Hg.), Wissenschaft im Strukturwandel (2021), oekom verlag, München, ISBN: 9783962388256

Getrackt seit 05/2018

112
Downloads

Beschreibung / Abstract

Gesellschaftliche Veränderungen speisen sich oft aus wissenschaftlichen Erkenntnissen. Gerade der Klimawandel zeigt dies eindrücklich. Wissenschaft ist aber immer auch Teil der Phänomene, die sie beobachtet. Jene Forscher*innen, die sich aktiv an einem Wandel beteiligen, sind mit besonders vielfältigen Erwartungen konfrontiert. Sie sollen Wissen bereitstellen, Lösungen vorschlagen und passgenau an Politik und Öffentlichkeit kommunizieren.

Wie die wechselseitige Einbettung von Wissenschaft und Gesellschaft auch die Forschungspraxis verändert, zeigen 14 Beiträge u. a. am Beispiel des Strukturwandels im Rheinland, im Ruhrgebiet und in der Lausitz. Engagierte Forschung befördert die demokratische Auseinandersetzung mit Transformationskonflikten. Sie strukturiert die Suche nach Lösungen in Politik und Praxis und hinterfragt wirkmächtige Annahmen. Für die involvierten Wissenschaftler*innen bedeutet das eine Ausweitung ihres Selbstverständnisses und ihrer Methoden.

Inhaltsverzeichnis

  • Front Cover
  • Inhalt
  • Wenn Wandel Wissenschaft erfasst: Die paradoxe Praxis engagierter Forschung im Strukturwandel. Jeremias Herberg, Johannes Staemmler, Patrizia Nanz
  • 1 Ein Reflexionsraum für engagierte Forschung
  • 2 Strukturwandel und Wissenschaft – mehr als ein ökonomischer Zusammenhang
  • 3 Wissenschaft im Strukturwandel – drei Paradoxien engagierter Forschung
  • 4 Die Beiträge in diesem Band: Kurzfassungen
  • Literatur
  • Verflechtungen von Wissenschaft und Gesellschaft
  • Strukturwandel als Kampf um Hegemonie – die Rolle der Wissenschaft. Tobias Haas
  • Vom Libero zur Viererkette? Eine Neubewertung transdisziplinärer Forschung in der akademischen Wissenschaft. Dagmar Simon, Andreas Knie
  • Landung oder Landnahme? Regionale Forschung und Innovation am Scheideweg. Jeremias Herberg
  • Innovation und Wissenschaft im regionalen Strukturwandel
  • Die Glaubenssätze einer innovationsbasierten Transformationspolitik, ihre Artikulationen und Fallstricke am Beispiel der Stadt Dortmund. Alexander Wentland
  • Landschaftliche Metonymien als Tropen der Transformation: Epistemischer Wandel im Ruhrgebiet. Cynthia Browne
  • Strukturwandel durch Innovation: Über die performative Verschränkung und Aneignung zweier Streitbegriffe in der Lausitz. Clemens Blümel
  • Cathedral in the Desert? – Die Rolle der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg im Strukturwandel der Lausitz. Stefan Zundel
  • Experiments matter: Strukturwandel als Netzwerk von Realexperimenten? Stefan Böschen, Agnes Förster, Peter Letmathe, Maren Paegert, Eva Strobel
  • Transformative Forschung im Rheinischen Revier – Aufbau einer partizipativen Governance zur nachhaltigen Bioökonomie. Jan-Hendrik Kamlage, Sonja Knobbe, Ute Goerke, Anna Mengede
  • Transformative Praktiken zwischen Forschung und Gesellschaft
  • Transformativ forschen – transformativ handeln: Gesellschaftliche Erneuerung in der Peripherie. Julia Gabler
  • Selbstwirksamkeit im Strukturwandel. Victoria Luh, Johannes Staemmler
  • Kleine Routinen für transdisziplinäre Zusammenarbeit – Ko-Laboration mit ethnografischen Vignetten gestalten. Catharina Lüder und Jonas Müller
  • Mit modularen Smartphones Müll vermeiden und andere Missverständnisse. Dr. Stefan Laser
  • Autorinnen und Autoren
  • Weitere Autoren im oekom verlag
  • Back Cover

Ähnliche Titel