Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Eine queer-feministische Reflexion über das Ringen um pädagogische Handlungsmöglichkeiten zur Zeit der Covid-19 Pandemie – im Mädchen*-kulturzentrum Mafalda, Frankfurt/M.

Leonie Schütt und Felicitas Schnitzspahn

Diese Publikation zitieren

Leonie Schütt, Felicitas Schnitzspahn, Eine queer-feministische Reflexion über das Ringen um pädagogische Handlungsmöglichkeiten zur Zeit der Covid-19 Pandemie – im Mädchen*-kulturzentrum Mafalda, Frankfurt/M. (17.09.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1438-5295, 2021 #1, S.42

Getrackt seit 05/2018

33
Downloads

Beschreibung / Abstract

Der Text ist aus unserer Perspektive als Pädagoginnen im Feld der feministischen Mädchen*arbeit geschrieben. Wir berichten über unsere Erfahrungen, Beobachtungen und Herausforderungen aus dem pädagogischen Alltag. Dabei ist uns eine kritische Perspektive auf die aktuelle gesellschaftliche Situation sowie die Miteinbeziehung der Erfahrungen der Mädchen*, mit denen wir zurzeit Kontakt haben, sehr wichtig.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor