Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Pflegerisches Entlassungsmanagement im Krankenhaus

Konzepte, Methoden und Organisationsformen patientenorientierter Hilfen

Klaus Wingenfeld

Diese Publikation zitieren

Klaus Wingenfeld, Pflegerisches Entlassungsmanagement im Krankenhaus (2020), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170362451

Getrackt seit 05/2018

186
Downloads
4
Quotes

Beschreibung

Prof. Dr. Klaus Wingenfeld, Gesundheitswissenschaftler und Soziologe, ist Geschäftsführer und Projektleiter am Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld.

Beschreibung / Abstract

Das Entlassungsmanagement zur Unterstützung einer sektorenübergreifenden Versorgung ist inzwischen eine gesetzlich vorgegebene Pflichtaufgabe der Krankenhäuser. Angesichts immer kürzerer Verweilzeiten und einer wachsenden Zahl chronisch kranker Patienten mit poststationärem Unterstützungsbedarf wird es zunehmend wichtig. Dieses Buch ist als Arbeitshilfe für die Praxis konzipiert und zeigt auf, wie ein professionelles Entlassungsmanagement auf der Basis des aktualisierten nationalen Expertenstandards "Entlassungsmanagement in der Pflege" (2019) aufgebaut werden kann. Es beinhaltet u. a. ausführliche Erläuterungen zu Arbeitsschritten, Einschätzungsinstrumenten und typischen Bedarfslagen verschiedener Patientengruppen.

Inhaltsverzeichnis

  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung
  • 1 Was ist pflegerisches Entlassungsmanagement?
  • 1.1 Der Kern des pflegerischen Entlassungsmanagements
  • 1.2 Der Expertenstandard »Entlassungsmanagement in der Pflege«
  • 1.3 Handlungsgrundsätze
  • 1.4 Exkurs: Der »Rahmenvertrag Entlassmanagement«
  • 2 Die Arbeitsschritte des Entlassungsmanagements
  • 2.1 Risikoscreening und erste Bedarfseinschätzung
  • 2.2 Vertiefende Bedarfseinschätzung
  • 2.3 Maßnahmenplanung
  • 2.4 Durchführung: Information, Beratung, Anleitung und Schulung
  • 2.5 Durchführung: Kooperation und Koordination
  • 2.6 Überprüfung der Entlassungsplanung
  • 2.7 Nach der Entlassung
  • 3 Organisationsformen des pflegerischen Entlassungsmanagements
  • 3.1 Stellen für Pflegeüberleitung
  • 3.2 Überleitung durch Pflegekräfte im Stationsdienst
  • 3.3 Case Management-Konzepte
  • 3.4 Modelle der Übergangsversorgung
  • 3.5 Multidisziplinäre Entlassungsallianzen
  • 3.6 Entlassungsmanagement durch externe Institutionen
  • 4 Patientenprobleme nach der Krankenhausentlassung
  • 4.1 Problem- und Bedarfslagen nach der Krankenhausentlassung
  • 4.2 Patienten mit Versorgungsverantwortung
  • 4.3 Patienten mit kognitiven Beeinträchtigungen
  • 4.4 Entlassungsmanagement bei Kindern
  • 5 Strukturelle Grundlagen
  • 5.1 Entwicklung einer Konzeption
  • 5.2 Qualifikationsanforderungen
  • 5.3 Zusammenarbeit zwischen Pflege und Krankenhaussozialdiensten
  • 5.4 Netzwerkarbeit
  • 5.5 Entlassungsmanagement, DRGs und koordinierte Versorgung
  • Schlussbemerkung
  • Literatur
  • Stichwortverzeichnis
  • Anhang
  • Anhang A: Profil eines Risikoscreenings
  • Anhang B: Inhaltliche Dimensionen eines differenzierten Assessments
  • Anhang C: Überprüfung einer Konzeption

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor