Laws of UX

10 praktische Grundprinzipien für intuitives, menschenzentriertes UX-Design

Jon Yablonski

Diese Publikation zitieren

Jon Yablonski, Laws of UX (2020), O'Reilly Verlag, Heidelberg, ISBN: 9783960103905

11739
Accesses
144
Quotes

Beschreibung / Abstract




Mit Psychologie zu besseren Produkten und Services





  • Die wertvollsten psychologischen Grundprinzipien für UX-Designer





  • Hilfreiche Prognosemodelle einfach und an Beispielen erklärt





  • inkl. einer Rahmenstruktur für die Anwendung im Arbeitsalltag






Jon Yablonski erklärt in diesem Buch, wie UX-Designer*innen Grundprinzipien aus der Psychologie nutzen können, um eine bessere User Experience zu generieren. Anstatt Benutzer*innen zu zwingen, sich an das Design eines Produkts (z. B. App) anzupassen, hilft dieser praktische Leitfaden dabei, das Design danach auszurichten, wie Benutzer*innen sich verhalten und mit digitalen Schnittstellen interagieren, um ihre Nutzung einfacher und angenehmer zu gestalten.






Dabei greift der Autor auf bekannte Regeln und Prinzipien aus der psychologischen Forschung zurück und überträgt sie in die UX-Design-Welt. So sprechen wir beispielsweise einer App mit schönem Design mehr Kompetenz zu und verzeihen ihr eher Fehler, oder erwarten von einem Onlineshop, dass der Kaufprozess so funktionieren, wie wir es von anderen Shops gewohnt sind. Außerdem können wir eine große Menge an Informationen besser speichern und verarbeiten, wenn sie in Chunks gegliedert sind, weshalb etwa Texte, die mithilfe von Überschriften und Absätzen gegliedert sind, eine höhere UX generieren als ein langer Fließtext, der die User überfordert.






Nachdem der Autor die verschiedenen Prinzipien erklärt und an anschaulichen, einfach nachzuvollziehenden Beispielen demonstriert hat, zeigt er, wie man diese Prinzipien praktisch für die eigene Arbeit und im Team nutzen kann. Zusätzlich geht er auch auf die ethischen Komponenten ein (Beispiele: Endlos-Scrollen, Like-Button).


Beschreibung

Jon Yablonski ist ein multidisziplinärer Designer, Referent, Autor und Gestalter für digitale Medien mit Sitz in Detroit. Sein besonderes Interesse gilt der Schnittstelle zwischen User Experience Design und Frontend-Webentwicklung, und er verbindet diese beiden Disziplinen vielfach zu einem Hybridkonzept für digitale Problemlösungen.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Danksagung
  • Über den Autor
  • Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – Jakobs Gesetz
  • Minimaler Aufwand für maximalen Erfolg – Fitts†™ Gesetz
  • Weniger Auswahl, schnellere Reaktion – Hicks Gesetz
  • Kleine Einheiten, großer Erfolg – Millers Gesetz
  • Vorausschauend planen – Postels Gesetz
  • Höhepunkte schaffen – Die Höchststand-Ende-Regel
  • Das Gesetz der Schönheit – Der Aesthetic-Usability-Effekt
  • Aus der Masse herausstechen – Der Restorff-Effekt
  • Ein bisschen Komplexität muss sein – Teslers Gesetz
  • Mensch und Computer im Einklang – Die Doherty-Schwelle
  • Macht bedeutet Verantwortung
  • Psychologische Prinzipien in der Gestaltung anwenden
  • Index

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor