Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Entpolitisierung und Ökonomisierung von Bildung?

POLIS 3/19

Diese Publikation zitieren

Dt. Vereinigung für politische Bildung(Hg.), Entpolitisierung und Ökonomisierung von Bildung? (2019), Wochenschau Verlag, Schwalbach am Taunus, ISBN: 9783734411205 ISSN: 1433-3120, 2019 #3,

Beschreibung / Abstract

Die „Fridays for Future“-Bewegung offenbart ebenso wie die Solidarisierungen mit von Abschiebung bedrohten Menschen oder Proteste gegen die EU-Urheberrechtsreform einen Prozess der Politisierung von Kindern und Jugendlichen. An öffentlichen Schulen dagegen wird eine an den Interessen der Lernenden orientierte Politische Bildung
häufig marginalisiert. So finden z. B. in den aktuellen niedersächsischen Kerncurricula für das gymnasiale Unterrichtsfach „Politik-Wirtschaft“ die Themenkomplexe „Migration“ und „Klimawandel“ keinerlei Berücksichtigung. Großer Raum hingegen ist dort für eine vermeintliche ökonomische Bildung vorgesehen. Tatsächlich handelt es sich dabei um eine Erziehung zu einem ökonomistischen Denken, mittels der die Kernanliegen Politischer Bildung konterkariert werden. Die vorliegende POLIS widmet sich dem Problem der Entpolitisierung und Ökonomisierung von Bildung und umfasst Vorschläge, wie mit dieser Herausforderung umgegangen werden kann: Ausgehend von aktuellen gesamtgesellschaftlichen Problemlagen geht Andreas Eis der Frage nach, ob und inwiefern Politische Bildung an Schulen von einer Entpolitisierung und
Ökonomisierung betroffen ist. Reinhold Hedtke problematisiert die Entpolitisierung ökonomischen Lernens und zeigt, warum eine ökonomische Bildung, die ihrem Gegenstandsbereich gerecht werden möchte, einer Auseinandersetzung mit politischen Fragen bedarf. Ullrich Ballhausen schließlich analysiert aktuelle Ökonomisierungs- und Entpolitisierungstendenzen in der außerschulischen Politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Im Forum widmen sich Bettina Lösch, Tonio Oeftering, Kerstin Pohl, Sibylle Reinhardt und Alexander Wohnig Fragen, die dem Verhältnis der Politischen Bildung zum Politischen nachgehen. Die Didaktische Werkstatt stellt mit dem Zukunftsforum ein innovatives Format partizipativer Politischer Bildung vor, das es Lernenden ermöglicht, sich drängenden Themen der Gegenwart auch außerhalb des Fachunterrichts, aber innerhalb der Schule zu widmen.

Beschreibung

Die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung e.V. (DVPB) ist ein Zusammenschluss von Lehrerinnen und Lehrern, von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, von außerschulischen Pädagogen und Pädagoginnen, die sich der Politischen Bildung der Bürgerinnen und Bürger und der demokratischen politischen Kultur der Gesellschaft verpflichtet fühlen.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Zum Wahlverhalten von jungen Wählern in Brandenburg und Sachsen
  • Polarisierung der Gesellschaft – Entpolitisierung schulischer Politischer Bildung?
  • Andreas Eis
  • Wirtschaft ohne Politik? Zur Entpolitisierung der ökonomischen Bildung
  • Reinhold Hedtke
  • Ökonomisierungs- und Entpolitisierungs­tendenzen in der nonformalen Politischen Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Ulrich Ballhausen
  • Die Politische Bildung und das Politische
  • Politische Bildung mit dem Zukunftsforum: selbstbestimmt, nachhaltig, politisch!
  • Steve Kenner
  • IMPULS
  • Politische Bildung auf den Prüfstand: Plädoyer für einen neuen Umgang mit dem Rechtsradikalismus
  • von Matthias Quent
  • BERICHTE
  • TERMINE

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel