Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisierung

Corinna Scherwath und Sibylle Friedrich

Diese Publikation zitieren

Corinna Scherwath, Sibylle Friedrich, Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisierung (2020), Ernst Reinhardt Verlag, 80639 München, ISBN: 9783497613670

Getrackt seit 05/2018

92
Downloads

Beschreibung / Abstract

Lange wurde das Thema „Traumatisierung“ in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern ausgeklammert und zum psychologisch-therapeutischen Hoheitsgebiet erklärt.
Erkenntnisse aus der Trauma-, Hirn- und Bindungsforschung verdeutlichen die Notwendigkeit eines neuen traumaspezifischen Fallverstehens. SozialpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte können stabilisierend und ressourcenorientiert mit traumatisierten Menschen arbeiten, die extrem belastende oder bedrohliche Situationen durchlebt haben, wie z.B. Gewalterfahrungen, Verletzungen, Verlust, Flucht.
Neben Grundlagen zu Symptomen, Risiko- und Schutzfaktoren, Handlungsleitlinien, Methoden und Tipps zum Verhalten in konkreten Situationen gibt es auch Anregungen zum Thema Selbstschutz für HelferInnen.

Beschreibung / Abstract

Lange wurde das Thema „Traumatisierung“ in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern ausgeklammert und zum psychologisch-therapeutischen Hoheitsgebiet erklärt.
Erkenntnisse aus der Trauma-, Hirn- und Bindungsforschung verdeutlichen die Notwendigkeit eines neuen traumaspezifischen Fallverstehens. SozialpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte können stabilisierend und ressourcenorientiert mit traumatisierten Menschen arbeiten, die extrem belastende oder bedrohliche Situationen durchlebt haben, wie z.B. Gewalterfahrungen, Verletzungen, Verlust, Flucht.
Neben Grundlagen zu Symptomen, Risiko- und Schutzfaktoren, Handlungsleitlinien, Methoden und Tipps zum Verhalten in konkreten Situationen gibt es auch Anregungen zum Thema Selbstschutz für HelferInnen.

Beschreibung

Corinna Scherwath, Dipl.-Sozialpädagogin, Kinder/Jugendsozialtherapeutin, Fachberaterin für Psychotraumatologie und Traumapädagogik, freiberuflich als Fortbildnerin tätig, leitet das Institut für verstehensorientierte Pädagogik (IversoPaed) in Hamburg: www.verstehensorientierte-paedagogik.de
Dr. Sibylle Friedrich, Dipl.-Psych., freiberufliche Dozentin und Moderatorin im Schul- und Sozialbereich in Hamburg und Norddeutschland sowie psychologische Beraterin in eigener Praxis.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort zur 4. Auflage
  • Einleitung
  • 1 Was ist ein Trauma?
  • 1.1 Psychobiologische Reaktionen auf ein Trauma
  • 2 Leitlinien traumabezogener Interventionen im sozialpädagogischen Alltag
  • 2.1 „Erst verstehen – dann handeln“ (P. Moor)
  • 2.2 Safety First – pädagogische Orte als sichere Orte
  • 2.3 Die Fachkraft als sicherer Hafen – Bindungsorientierung in der Traumapädagogik
  • 2.4 Stabilisierung und Ressourcenorientierung
  • 2.5 Arbeit mit dem Trauma
  • 2.6 Das multidimensionale Selbst – Ego-States und Innere Teams
  • 2.7 Traumabasierte Störungen der Affekt- und Impulskontrolle
  • 2.8 Erste Hilfe bei Akuttrauma
  • 2.9 Psychotherapeutische Hilfen
  • 3 Stabilisierung und Selbstfürsorge im Helfersystem als Schutz vor Sekundärer Traumatisierung
  • 3.1 Das Vorkommen Sekundärer Traumatisierung in der Kinder- und Jugendhilfe
  • 3.2 Selbstfürsorge als Schutzfaktor
  • 3.3 Psychohygiene im Team
  • Schlussbetrachtungen
  • Anhang
  • Literatur
  • Sachregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor