Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Träume, Märchen, Imaginationen

Personzentrierte Psychotherapie und Beratung mit Bildern und Symbolen

Jobst Finke und Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG) Bundesgeschäftsstelle

Diese Publikation zitieren

Jobst Finke, Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG) Bundesgeschäftsstelle, Träume, Märchen, Imaginationen (2020), Ernst Reinhardt Verlag, 80639 München, ISBN: 9783497613540

Getrackt seit 05/2018

27
Downloads

Beschreibung / Abstract

Innere Bilder sind vieldeutig, sie können Erlebnisinhalte symbolhaft verdichten und starke Gefühle hervorrufen. Das machen sich Personzentrierte Therapie und Beratung zunutze: Der Therapeut zeichnet Selbstdeutungen des Klienten empathisch nach und gibt ihm Impulse, seine „innere Welt“ besser zu verstehen und Kraftquellen zu entdecken.
Kenntnisreich bettet der Autor das Wissen über innere Bilder aus Traum- und Hirnforschung, Tiefenpsychologie, Märchenforschung u.a. in die Theorie des Personzentrierten Ansatzes ein. An zahlreichen Fallbeispielen werden praxisnah Methoden der personzentrierten Arbeit mit Bildern in Träumen, Märchen und Imaginationen vorgestellt.
Ein Muss für alle, die das schöpferische Potenzial innerer Bilder therapeutisch nutzen wollen!

Beschreibung / Abstract

Innere Bilder sind vieldeutig, sie können Erlebnisinhalte symbolhaft verdichten und starke Gefühle hervorrufen. Das machen sich Personzentrierte Therapie und Beratung zunutze: Der Therapeut zeichnet Selbstdeutungen des Klienten empathisch nach und gibt ihm Impulse, seine „innere Welt“ besser zu verstehen und Kraftquellen zu entdecken.
Kenntnisreich bettet der Autor das Wissen über innere Bilder aus Traum- und Hirnforschung, Tiefenpsychologie, Märchenforschung u.a. in die Theorie des Personzentrierten Ansatzes ein. An zahlreichen Fallbeispielen werden praxisnah Methoden der personzentrierten Arbeit mit Bildern in Träumen, Märchen und Imaginationen vorgestellt.
Ein Muss für alle, die das schöpferische Potenzial innerer Bilder therapeutisch nutzen wollen!

Beschreibung

Dr. med. Jobst Finke, Essen, ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie für Neurologie und Psychiatrie, Gesprächspsychotherapeut und tiefenpsychologischer Psychotherapeut. Er ist in der Ausbildung für tiefenpsychologisch fundierte und personzentrierte Psychotherapie tätig.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einführung – Grundpositionen beim personzentrierten Arbeiten mit Bildern und Symbolen
  • 1 Die „nicht bewusste organismische Existenz“ im Spiegel der Ideengeschichte und der personzentrierten Störungstheorie
  • 2 Die Sprache der inneren Bilder
  • 3 Das personzentrierte Verstehen der inneren Bilder
  • Teil 1 – Personzentriertes Arbeiten mit Träumen
  • 1 Die Sprache der Träume
  • 2 Neurophysiologische und psychologische ­Charakteristika des Traums
  • 3 Die Vielfalt der Träume
  • 4 Die Bedeutung des Traumes in der Personzentrierten Psychotherapie
  • 5 Das personzentrierte Traumkonzept
  • 6 Die Funktionen des Traumes aus Sicht der ­Gesprächspsychotherapie
  • 7 Personzentriertes Verstehen von Träumen
  • 8 Indikation der Arbeit mit Träumen
  • 9 Praxis der Arbeit mit Träumen
  • 10 Arbeit mit Träumen in der Gruppe
  • 11 Resümee
  • Teil 2 – Imaginationen in der Gesprächs­psychotherapie
  • 1 Therapeutisches Arbeiten mit inneren Bildern
  • 2 Indikation zum Arbeiten mit Imaginationen
  • 3 Das psychotherapeutische Kommunizieren in Bildern und in Begriffen
  • 4 Die Imaginationen des Therapeuten als Mittel der Empathie
  • 5 Klärungs- oder bewältigungsorientierte Zielsetzung bei der Arbeit mit Imaginationen
  • 6 Methoden in der Arbeit mit Imaginationen
  • 7 Themen der Imagination
  • 8 Bewältigungsorientiertes Arbeiten mit Imaginationen
  • 9 Die Arbeit mit Imaginationen in der Gruppe
  • 10 Resümee
  • Teil 3 – Personzentrierte Arbeit mit Märchen
  • 1 Das Märchen in der Personzentrierten Psychotherapie
  • 2 Die Praxis der Arbeit mit Märchen
  • 3 Psychische Störungen im Spiegel von Märchenmotiven
  • 4 Die therapeutische Weisheit des Märchens
  • 5 Resümee
  • Epilog
  • Literatur
  • Sachregister
  • Märchenregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor