Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Das Jahrhundert des Populismus

Geschichte - Theorie - Kritik

Pierre Rosanvallon

Diese Publikation zitieren

Pierre Rosanvallon, Das Jahrhundert des Populismus (2020), Hamburger Edition HIS, Hamburg, ISBN: 9783868549843

Getrackt seit 05/2018

50
Downloads

Beschreibung / Abstract

»Der Populismus revolutioniert die Politik des 21. Jahrhunderts. Doch das wahre Ausmaß der von ihm bewirkten Umwälzungen haben wir noch nicht erfasst.«

Der bekannte Historiker Pierre Rosanvallon entwirft eine bisher noch fehlende kohärente Theorie des Populismus . Er untersucht seine Attraktivität als Lösung für gegenwärtige Probleme, entfaltet seine Geschichte und unterzieht ihn einer gründlichen Kritik. Daraus resultierend skizziert er einen Alternativvorschlag für eine verallgemeinerte Volkssouveränität, die die Demokratie bereichert, anstatt sie zu vereinfachen und zu polarisieren: eine vitale Demokratie, die sich ständig selbst be- und hinterfragt. Denn nur durch permanente Anstrengung und Transparenz kann das populistische Projekt seine Attraktivität verlieren.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • EINLEITUNG - DEN POPULISMUS DENKEN
  • Eine zu theoretisierende Realität
  • Die Anatomie des Populismus
  • Die drei Geschichten des Populismus
  • Zur Kritik des Populismus
  • Die Alternative
  • I ANATOMIE
  • Eine Auffassung des Volkes: das homogene Volk
  • 2 Eine Demokratietheorie: direkt, polarisiert, unmittelbar
  • 3 Ein Repräsentationsmodus: der Homme-peuple
  • 4 Eine Wirtschaftspolitik und -philosophie: der Nationalprotektionismus
  • 5 Ein System der Leidenschaften und Emotionen
  • 6 Einheit und Vielfalt der Populismen
  • II GESCHICHTE
  • 1 Geschichte populistischer Momente (I): Cäsarismus und illiberale Demokratie in Frankreich
  • 2 Geschichte populistischer Momente (II): die Jahre 1890 – 1914
  • 3 Geschichte populistischer Momente (III): das lateinamerikanische Labor
  • 4 Begriffsgeschichte: der Populismus als demokratische Form
  • III KRITIK
  • Einleitung
  • 1 Die Frage des Referendums
  • 2 Polarisierte Demokratie versus potenzierte Demokratie
  • 3 Von einem imaginären Volk zu einer demokratischen Gesellschaft im Aufbau
  • 4 Der Horizont der Demokratur: die Frage der Unumkehrbarkeit
  • SCHLUSS - DER GEIST EINER ALTERNATIVE
  • Anhang
  • Bibliografie
  • Personenregister
  • Zum Autor

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor