Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Von Waren und Werten

Die Macht der Märkte und warum manche Dinge nicht zum Verkauf stehen sollten

Debra Satz

Diese Publikation zitieren

Debra Satz, Von Waren und Werten (2013), Hamburger Edition HIS, Hamburg, ISBN: 9783868545968

Getrackt seit 05/2018

77
Downloads

Beschreibung / Abstract

Sind wir auf dem Weg in eine Gesellschaft, in der alles käuflich ist?

Längst sind Organhandel, Kinderarbeit, Sexarbeit, der Handel mit Wählerstimmen, Waffen oder mit weiblichen Reproduktionskräften den Bedingungen der kapitalistischen Verwertungsgesetzmäßigkeit unterworfen. Wird jedoch jeder Lebensbereich kommerzialisiert, erwachsen daraus Ungleichheit und soziale Spannungen, weil dann nicht mehr alles für jeden Menschen gleichermaßen zugänglich ist.

Eindrucksvoll beschreibt und analysiert Debra Satz die Folgen einer allumfassenden Marktorientierung für die Gesellschaft, sowohl in sozialer, kultureller als auch politischer Hinsicht.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Widmung
  • Einleitung
  • Zum Aufbau des Buches
  • Teil I
  • 1Was tun Märkte?
  • Teil II
  • 2Paradigmen der Ökonomie
  • 3 Ort und Reichweite des Marktes in der zeitgenössischen egalitaristischen politischen Theorie
  • 4Toxische Märkte
  • Teil III
  • 5 Märkte für die Reproduktionsarbeit von Frauen
  • 6Märkte für Sexarbeit von Frauen
  • 7Kinderarbeit: eine normative Perspektive
  • 8 Freiwillige Versklavung und die Grenzen des Marktes
  • 9Ethische Probleme des Nierenmarktes
  • 10Zum Schluss
  • Bibliografie
  • Danksagung
  • Über die Autorin

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor