Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Inklusion – Partizipation – Menschenrechte

Transformationen in die Teilhabegesellschaft?

Diese Publikation zitieren

Vera Moser(Hg.), Lea Schäfer(Hg.), Grit Wachtel(Hg.), Maik Walm(Hg.), Torsten Dietze(Hg.), Dietlind Gloystein(Hg.), Anne Piezunka(Hg.), Laura Röbenack(Hg.), Inklusion – Partizipation – Menschenrechte (2020), Verlag Julius Klinkhardt, 83670 Bad Heilbrunn, ISBN: 9783781558021

Getrackt seit 05/2018

1639
Downloads
13
Quotes

Beschreibung / Abstract

Der vorliegende Band dokumentiert ausgewählte Vorträge der 33. Inklusionsforscher*innentagung, die bilanzierend danach fragen, inwiefern die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in den vergangenen zehn Jahren gesellschaftliche Transformationsprozesse vorangebracht hat.
Denn Inklusion ist mehr als die rechtliche Umsetzung der UN-BRK, weil sie gesellschaftliche Partizipation grundsätzlich neu justiert. Mit diesem Fokus wird die Sicherung der individuellen Würde in Bezug auf Teilhabe, Gleichheit, Freiheit, Sicherheit, Sozialität und Existenzsicherung marginalisierter Gruppen in unterschiedlichen sozialen Systemen (Bildung,
Erziehung, Wissenschaft, Recht) in den Blick genommen.
Diese Veränderungen zeigen sich auf der System-, Organisations-, Handlungs- oder Subjektebene, auch mit Effekten für neue Ex- und Inklusionsmechanismen, Anerkennungsformen und Zugehörigkeiten.

Beschreibung

Der vorliegende Band dokumentiert ausgewählte Vorträge der 33. Inklusionsforscher*innentagung, die bilanzierend danach fragen, inwiefern die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in den vergangenen zehn Jahren gesellschaftliche Transformationsprozesse vorangebracht hat.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Torsten Dietze, Dietlind Gloystein, Vera Moser, Anne Piezunka, Laura Röbenack, Lea Schäfer, Grit Wachtel, Maik Walm (Hrsg.): Inklusion – Partizipation – Menschenrechte
  • Titelei
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung: Inklusion – Partizipation – Menschenrechte: Transformationen in die Teilhabegesellschaft? 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – Eine interdisziplinäre Zwischenbilanz
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive der Umsetzung der UN-BRK
  • Valentin Aichele: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland: Stand der Umsetzung und Ansatzpunkte für die Teilhabe- und Bildungsforschung in der kommenden Dekade
  • 1 Stand 2009: Abriss der Situation im Zeitpunkt des Inkrafttretens der UN-BRK
  • 2 Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren in behindertenpolitischer Perspektive bemerkenswert positiv verändert
  • 3 Internationale Beobachtung
  • 4 Aufgaben für die anbrechende Dekade
  • 5 Fazit
  • Jonas Ruškus: The Human Rights Standards for a full Social Inclusionof Persons with Disabilities: The UN Perspective
  • 1 About the role of the Committee of the Convention on the Rights of Persons with Disabilities of the United Nations
  • 2 Aim and message of the Convention
  • 3 Some observations and concerns
  • 4 When factual rights hit their limits. The critical cinema
  • 5 Obligations under the convention on the rights of persons with disabilities
  • 6 Civil and political rights of persons with disabilities and challenges of implementation
  • 7 Economic, social and cultural rights of persons with disabilities and challenges of implementation
  • 8 Specific rights of persons with disabilities and challenges for implementation
  • 9 On the role of organisations of persons with disabilities
  • 10 Some remarks about German-speaking countries
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive der Hochschuldidaktik
  • Simone Danz: Inklusive Hochschullehre: Solidarität und Teilhabe ameigenen Lernen lernen
  • 1 Menschenrechtliche Voraussetzungen
  • 2 Barrierefreie Hochschule
  • 3 Solidarität und Teilhabe lernen
  • 4 Inklusive Hochschullehre
  • 5 Schlussfolgerungen
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive einer Theorie der Inklusion
  • Thomas Hoffmann: Inklusive Pädagogik als Pädagogik der Befreiung oder: Was leere Signifikanten mit egalitärer Differenz und Inklusion zu tun haben
  • Inklusion und Exklusion zwischen Gesellschaftskritik und Gemeinschaftsideologie
  • Inklusion – Ein entleerter Signifikant?
  • Benedikt Hopmann: Der Capabilities-Ansatz als Informationsbasis für Inklusion – Perspektiven (nicht nur) für die Hilfen zur Erziehung
  • 1 Einleitung
  • 2 Getrennte Debatten um Inklusion und soziale Exklusion
  • 3 Verkürzungen der ‚Inklusiven Lösung‘
  • 4 Der Capabilities-Ansatz als gemeinsame Informationsbasis für Inklusion
  • 5 Theoretische Empirie: Expert*inneninterviews
  • Fazit und Ausblick
  • Gabriele Weigt und Rebecca Daniel: Inklusiv ist nachhaltig – Die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung und Inklusion
  • 1 Einleitung
  • 2 Forschungsstand
  • 3 Theoretischer und empirischer Hintergrund
  • 4 Agenda 2030 mit den Nachhaltigkeitszielen und Menschenrechte
  • 5 Inklusion und Empowerment von Menschen mit Behinderungen im Post-2015-Prozess und der Agenda 2030
  • 6 Diskussion und Ausblick
  • Andreas Köpfer: Artikulationen Inklusiver Bildung – eine Skizze
  • 1 Zur Verfasstheit Inklusiver Bildung
  • 2 Stuart Halls Konzept der Artikulation
  • 3 Artikulationen Inklusiver Bildung
  • 4 Artikulationen zwischen Transformation und Systemerhalt
  • 5 Fazit und Desiderate
  • Mishela Ivanova: Pädagogische Transformationsbestrebungen im Lichte natio-ethno-kultureller Zugehörigkeitsordnungen
  • 1 Einleitung
  • 2 Ausschlaggebende Dimensionen
  • 3 Pädagogische Programmatiken in der Migrationsgesellschaft
  • 4 Fazit
  • Irina Bühler und Erich Otto Graf: Forschung in einem inklusiven Forschungssetting
  • Dietlind Gloystein und Ulrike Barth: Diversitätsdimensionen denken – Ein neues Grundprinzip in der pädagogischen Diagnostik
  • 1 Einstieg
  • 2 Vielfalt, Differenz, Heterogenität und Diversität im aktuellen bildungstheoretischen Diskurs
  • 3 Zusammenfassung und Folgerungen
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive des Rechts und seiner Umsetzung
  • Arne Frankenstein: Das Menschenrecht auf selbstbestimmte Lebensführung in der Gemeinschaft aus Art. 19 UN-BRK als Wesensmerkmal einer inklusiven Gesellschaft
  • 1 Einleitung
  • 2 Empirische Befunde im Spannungsfeld der menschenrechtlichen Gewährleistungen
  • 3 Wurzeln und Bedeutungsgehalt von Art. 19 UN-BRK
  • 4 Die Wirkungen von Art. 19 UN-BRK im deutschen Recht
  • 5 Identifizierung und Systematisierung von Änderungsbedarfen
  • 6 Fazit und Ausblick
  • Eva Nachtschatt: Sicherung der Inklusion durch rechtliche Anerkennung natürlicher Fähigkeiten
  • 1 Einführung
  • 2 „Gleiche Anerkennung vor dem Recht“
  • 3 Die rechtliche Handlungsfähigkeit
  • 4 Die Einwilligungsentscheidung
  • 6 Fazit
  • Julia Gasterstädt: Kinder- v. Elternrechte – Wie Akteure der Bildungsadministration im Kontext der Entwicklung „inklusiver“ Strukturen auf die Rechte von Kindern und Eltern Bezug nehmen
  • 1 Einleitung
  • 2 Elterliches Wahlrecht in einem inklusiven Schulsystem?
  • 3 Forschungsdesign
  • 4 Inklusion und das Wahlrecht der Eltern aus Perspektive von Akteuren der Bildungsadministration
  • 5 Vergleich und Diskussion
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive teilhabeorientierter Biographieforschung
  • Anne Bödicker Sehnsucht nach schulischer Normalität –Interpretation von Interviewauszügen einerJugendlichen mit Sehschädigung
  • 1 Einleitung
  • 2 Theoretische Gegenstandspräzisierung
  • 3 Empirische Analyse: Auszüge der Fallinterpretation von Kai Schuhmann
  • 4 Theoretische Einbettung und Ausblick
  • Ulrike Schildmann: Nach der Schulzeit geht das Leben weiter: Wie bestreiten junge Frauen und Männer – behindert oder nicht behindert – ihren überwiegenden Lebensunterhalt?
  • 1 Problemstellung
  • 2 Statistische Analyse von Mikrozensus-Daten der Jahre 2005, 2009 und 2013
  • 3 Konsequenzen für die Inklusive Pädagogik
  • Kristin Werschnitzke und Sven Jennessen: Palliative Versorgung und hospizliche Begleitung von Menschen mit geistiger und schwerer Behinderung – Erste Forschungsergebnisse zur Teilhabe am Lebensende
  • 1 Problemaufriss
  • 2 Untersuchung zu spezifischen Bedarfen und individuellen Bedürfnissen
  • 3 Erste qualitative Ergebnisse
  • 4 Fazit
  • Marc Ruhlandt, Miklas Schulz, Kristina Schmidt, Raphael Koßmann und Oliver Musenberg: Ambivalenz der Assistenz – arbeitsbezogene, lebensweltliche und didaktische Zusammenhänge
  • 1 Einleitung
  • 2 Arbeitsassistenz und die Frage barrierearmer Veranstaltungsorganisation
  • 3 Assistenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • 4 Erforschung fachlicher Vermittlungsprozesse im inklusiven Unterricht: Eine Forschungsskizze
  • 5 Schluss
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive frühkindlicher Bildung
  • Simone Seitz und Catalina Hamacher: „Es gilt das gleiche Recht für alle, denn sonst würde man einen Unterschied machen“ Widersprüchliche Aufträge im sozialen System Kita
  • 1 Früherkennung und Partizipation? Ausgangslagen und aktuelle Verstrickungen
  • 2 Empirische Befunde: Ein Unterschied ist nicht gleich ein Unterschied
  • 3 Aberkennung von Partizipation über Teilhabe?
  • Isabell Krähnert: Inklusion im frühpädagogischen Handlungsfeld – Resonanzen der ‚Aktivgesellschaft‘?
  • 1 Kollision zwischen Inklusion und Prävention?
  • 2 Methode und Zugang
  • 3 Auszüge aus einem Elterngespräch
  • 4 Reflexionen und Fragen
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive der Steuerung inklusiver Bildung
  • Julia Biermann, Lisa Pfahl und Justin J.W. Powell: Mehrebenenanalyse schulischer Inklusion: Zwischen globaler Diffusion der Inklusionsrhetorik, behinderten Bildungskarrieren und institutionellen Pfadabhängigkeiten in Deutschland
  • 1 Die Reformherausforderung des Artikels 24 der UN-BRK
  • 2 Institutioneller Wandel in Bildungsdiskursen
  • 3 Der Diskurs um inklusive Bildung auf Bundesebene
  • 4 Die „Sonderpädagogisierung der Inklusion“
  • 5 Zusammenfassung
  • Robert Kruschel: Zwischen Aufbruch und Abbruch – Eine historische Rekonstruktion der Handlungskoordination im Mehrebenensystem des Schulsystem Schleswig-Holsteins nach Inkrafttreten der UN-BRK
  • 1 Ein Blick auf Schleswig-Holstein
  • 2 Ein Blick auf die Regierenden
  • 3 Ein Blick auf Regierungsparteien sowie die inner- und außerparlamentarische Opposition
  • 4 Ein Blick auf die Zivilgesellschaft
  • 5 Fazit: Zwischen Aufbruch und Abbruch
  • Kerstin Merz-Atalik und Katja Beck: Governance inklusiver Bildung: Modelle, Strukturen und Netzwerke der inklusiven Bildungsreform im internationalen Vergleich (Südtirol/Italien und Baden-Württemberg/Deutschland)
  • 1 Governance inklusiver Bildungsreformen – Barrieren für inklusive Entwicklungen im Mehrebenensystem der Akteure*innen?!
  • 2 Qualität und Kohärenz von Governance durch internationale Kooperation und vergleichende Forschung
  • 3 Perspektiven und theoretischer Rahmen
  • 4 Datenquellen und Methoden
  • 5 Ergebnisse und Schlussfolgerungen
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive der Schule
  • Martina Wäcken: Schülerinnen und Schüler mit psychischen Erkrankungen – eine Herausforderung für die Inklusion
  • 1 Psychische Erkrankungen bei Schülern und Schülerinnen
  • 2 Anforderungen an Schulen im Umgang mit psychischen Erkrankungen bei Schüler*innen
  • 3 Wer unterstützt die Schulen?
  • 4 Wie kann die Integration der Schüler*innen mit psychischen Erkrankungen durch weitere Unterstützung der Schulen gefördert werden?
  • 5 Möglichkeiten die Kooperation zwischen Schulen und Institutionen der psychosozialen Versorgung zu fördern
  • Matthias Olk und Anna Moldenhauer: Zur Rekonstruktion der Selbstdarstellung einer Schule als „Eine Schule für alle“
  • Ein Blick auf das Vorgehen
  • Darstellung der Rekonstruktionsergebnisse anhand zweier Textauszüge
  • „Eine Schule für alle“ als Verknüpfung von (Kenn-)Zahlen und Programmatik?
  • Annette Textor und Mai-Anh Boger: Weniger „Lernbehinderungen“, mehr„Verhaltensstörungen“? Zur veränderten Attribution von Problemen durch Lehrkräfte
  • Sandra Grüter, Andrea Meyer und Birgit Lütje-Klose: Realisation sonderpädagogischer Förderung an Bremer Oberschulen
  • Simone Seitz, Katharina Hamisch, Michaela Kaiser, Nadine Slodczyk und Yannik Wilke: Inklusive Schulkulturen unter widersprüchlichen Vorzeichen
  • Transformationsprozesse aus der Perspektive von Unterricht
  • Lena Riederer, Lisa Schneider, Matthias Trautmann, Daniel Mays und Silvia Greiten: Über was sprechen interprofessionell kooperierende Lehrkräfte, wenn sie inklusiven Unterricht planen? – Analyse eines Planungsgesprächs
  • Ellen Brodesser, Toni Simon und Julia Frohn: Inklusive (Fach)Didaktik: Das Didaktische Modell für inklusives Lehren und Lernen im Spannungsfeld zwischen Tradition und Transformation
  • Tobias Buchner, Martin Giese und Sebastian Ruin: Inklusiver Sportunterricht? Fähigkeitskritische Perspektiven auf Curricula des Schulfachs Sport
  • Autor*innenverzeichnis
  • P95875_Dietze_US_back

Ähnliche Titel