Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

NMT

Die Nürnberger Militärtribunale zwischen Geschichte, Gerechtigkeit und Rechtschöpfung

Diese Publikation zitieren

Kim Christian Priemel(Hg.), Alexa Stiller(Hg.), NMT (2013), Hamburger Edition HIS, Hamburg, ISBN: 9783868545777

Getrackt seit 05/2018

214
Downloads

Beschreibung / Abstract

Erstmals werden alle zwölf Prozesse vor dem Nürnberger Militärtribunal (NMT) und ihre Protagonisten umfassend untersucht sowie die historischen Kontexte und juristischen Probleme systematisch dargestellt.

Zwischen 1946 und 1949 stellten die amerikanischen Ankläger die Funktionseliten des »Dritten Reichs« aus Militär, Bürokratie, Partei und Wirtschaft vor Gericht. Diese Verfahren vor dem Nürnberger Militärtribunal standen lange Zeit im Schatten des ersten, sogenannten Hauptkriegsverbrecherprozesses. Und doch sollten sie historisch wie juristisch eine erhebliche Wirkmacht entfalten.

Die Ermittler und Staatsanwälte stellten sich deshalb eine hochkomplexe Aufgabe: Es sollten nicht nur die Verantwortlichen auch jenseits der unmittelbaren Täter zur Rechenschaft gezogen und juristische Präzedenzfälle geschaffen, sondern zugleich eine historisch korrekte Lesart der nationalsozialistischen Herrschaft etabliert werden.

Recht, Gerechtigkeit und Geschichte sollten Hand in Hand gehen. In der Umsetzung stieß dieses ambitionierte Vorhaben auf zahlreiche Probleme: praktische Schwierigkeiten der Beweisführung, kontroverse historische Interpretationen im Gerichtssaal, die wachsende Ablehnung der Verfahren in der deutschen und US-amerikanischen Öffentlichkeit sowie der beginnende Kalte Krieg.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Kim C. Priemel und Alexa Stiller, Wo »Nürnberg« liegt. Zur historischen Verortung der Nürnberger Militärtribunale
  • Forschungsstand: Diskussion und Desiderate
  • Ansatz, Leitfragen und Zielsetzungen
  • Ursprünge und Verlauf des NMT-Programms, 1941 bis 1958
  • Die NMT als intellektuelles Wagnis
  • Zu diesem Buch
  • Jan Erik Schulte, Im Zentrum der Verbrechen: Das Verfahren gegen Oswald Pohl und weitere Angehörige des SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamtes
  • Vorgeschichte
  • Anklage
  • Verteidigung
  • Der Verlauf des Verfahrens
  • Urteil und Strafmaß
  • Wirkungen
  • Isabel Heinemann, Rasse, Lebensraum, Genozid: Die nationalsozialistische Volkstumspolitik im Fokus von Fall 8 der Nürnberger Militärtribunale
  • Die Voraussetzungen des Verfahrens: »Rasse« und »Raum«
  • Methodische Überlegungen: Das Gerichtsverfahren als »ambivalenter Kommunikationsprozess«
  • »Techniques of genocide«: Die nationalsozialistische Volkstumspolitik aus Sicht der Anklagebehörde
  • Annäherungen an die Akteure im »Volkstumsprozess«
  • Gezielte Faktenverwirrung: Die Strategie der Angeklagten
  • Fazit: Der »Volkstumsprozess« in historischer Perspektive
  • Hilary Earl, Beweise, Zeugen, Narrative: Der Einsatzgruppen-Prozess und die historische Forschung zur Genese der »Endlösung«
  • Spurensuche
  • Das Verfahren und die indirekte Genozid-Anklage
  • Ohlendorfs Führerbefehl-Narrativ und seine Auswirkungen
  • Schluss
  • Paul Weindling, Der Nürnberger Ärzte-Prozess: Entstehungsgeschichte, Verlauf, Nachwirkungen
  • Die Entstehungsgeschichte
  • Der Prozess
  • Inhaftierung und Amnestie
  • Das Vermächtnis des Prozesses
  • Schlussbetrachtung
  • Lutz Budraß, Juristen sind keine Historiker. Der Prozess gegen Erhard Milch
  • Milchs Zeugenaussage im Hauptkriegsverbrecherprozess
  • Telford Taylor, die »Kriegerkaste« und die Luftwaffe
  • Die Wahrnehmung des Angeklagten durch seine Herkunft
  • Erhard Milch, Albert Speer und Henry King: Die Ermittlungen
  • Die Verhandlung gegen Erhard Milch
  • Schluss
  • Florian Dierl und Alexa Stiller, Von Generälen und Partisanen: Die Verbrechen der Wehrmacht in Südosteuropa und der »Geiselmord-Prozess« im Kontext des Kalten Krieges
  • Vom IMT zum Fall 7 der NMT
  • Prozessverlauf und Urteil
  • Völkerrechtliche Dimensionen
  • Rezeption und Reaktion im Kontext des Kalten Krieges
  • Fazit
  • Valerie Hébert, Befehlsempfänger und Helden oder Verschwörer und Verbrecher? Konzeptionen, Argumente und Probleme im OKW-Prozess
  • Die Strategie der Anklage
  • Die Verteidigungsstrategie der Generäle
  • Das Urteil
  • Schluss
  • Christiane Wilke, Fall 3: Juristen vor Gericht, Recht auf dem Prüfstand und das Erbe der »Zivilisation«
  • Fall 3
  • Zivilisation, Völkerrecht und Fall 3
  • Recht, Gewalt und Zivilisation: Das Erbe von Fall 3
  • Dirk Pöppmann, Im Schatten Weizsäckers? Auswärtiges Amt und SS im Wilhelmstraßen-Prozess
  • Der Blick der Ankläger oder: Warum Ernst von Weizsäcker »Hauptangeklagter« im Wilhelmstraßen-Prozess wurde
  • Der Hauptangeklagte und der Hauptverurteilte – zwei gegensätzliche Repräsentanten des Systems
  • Die Verfahren gegen Weizsäcker und Berger
  • Ministerial-Prozess oder SS-Verfahren?
  • Ralf Ahrens, Die nationalsozialistische Raubwirtschaft im Wilhelmstraßen-Prozess
  • Wege auf die Anklagebank
  • Der Prozess
  • Statt eines Fazits: Kleine Ehrenrettung der Anklage
  • Axel Drecoll, Der Auftakt der Industriellen-Prozesse: Der Fall 5 gegen die Manager des Flick-Konzerns
  • Die Anklage
  • Die Verteidigung
  • Prozess und Urteil
  • Resümee
  • Stephan H. Lindner, Das Urteil im I.G.-Farben-Prozess
  • Die Anklagebehörde, die Angeklagten und die Verteidigung im Prozess
  • Das Urteil
  • Das Gericht
  • Schlussbetrachtung
  • Kim Christian Priemel, Tradition und Notstand. Interpretations- und Konfrontationslinien im Fall Krupp
  • Der Krupp-Prozess als Missing Link
  • Bismarck, Hitler, Krupp: Umstrittene Kontinuitäten
  • Konfrontation der »Siegerjustiz«
  • Rollback: PR für Krupp
  • Françoise Berger und Hervé Joly, »Fall 13«: Das Rastatter Röchling-Verfahren
  • Der Rahmen des Prozesses
  • Die Durchführung des Prozesses
  • Der Inhalt des Prozesses
  • Revision und Perzeption
  • Schluss
  • Donald Bloxham, »Nürnberg« als Prozess. IMT, NMT und institutionelle Lerneffekte
  • Die amerikanische Strategie vor dem IMT
  • Politischer Klimawandel
  • Das NMT-Programm als Weiterentwicklung des IMT-Modells
  • Reaktionen auf die Nürnberger Verfahren
  • Schluss: Geschichte im Spiegel des Rechts
  • Ralf Oberndörfer, Recht und Richter: Verfahrensrechtliche Aspekte der Nürnberger Prozesse
  • Transitional Justice und Gerechtigkeit durch Verfahren
  • Die Prozessregeln: Die Fairness steckt im Detail
  • Die Richter als Garanten der Rechtmäßigkeit des Verfahrens
  • Verteidigung und Verfahrensrechte
  • Schlussbetrachtung
  • Jonathan A. Bush, New Dealer, Flüchtlinge und Radikale? Die Nürnberger Ankläger im Profil
  • Die Ankläger der Nürnberger Prozesse: Sechs Probleme bei der Verwendung der veröffentlichten Personallisten
  • Zur Chronologie der Anwerbungen für Nürnberg
  • Netzwerke und Gruppenbildung
  • Schlussbetrachtung
  • Daniel Marc Segesser, Der Tatbestand Verbrechen gegen die Menschlichkeit
  • Die historischen Wurzeln des Tatbestandes
  • Verbrechen gegen die Menschlichkeit als Streitpunkt während des Zweiten Weltkrieges
  • Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess und das Kontrollratsgesetz Nr. 10
  • Die Anklagepunkte in den Nürnberger »Nachfolgeprozessen«
  • Der Tatbestand der Verschwörung
  • Der Tatbestand der Verbrechen gegen die Menschlichkeit
  • Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den NMT-Urteilen
  • Fazit
  • Heike Krösche, Im Zweifel für den Angeklagten? Verteidigungslinien und -motive im OKW-Prozess am Beispiel Hans Laternsers
  • Die Angeklagten und ihre Verteidiger im OKW-Prozess
  • Hans Laternser als Anwalt von NS-Tätern
  • Laternsers Verteidigung Wilhelm von Leebs
  • Fazit
  • S. Jonathan Wiesen, Die Verteidigung der deutschen Wirtschaft: Nürnberg, das Industriebüro und die Herausbildung des Neuen Industriellen
  • Rechtfertigungsökonomien
  • Fazit
  • Laura Jockusch, Das Urteil der Zeugen: Die Nürnberger Prozesse aus der Sicht jüdischer Holocaustüberlebender im besetzten Deutschland
  • »Freunde des Gerichts«? Das Problem jüdischer Interessenvertretung in Nürnberg
  • Die Nürnberger Prozesse in den Augen jüdischer DPs und die Zeitschrift Undzer Veg
  • Schlussbetrachtung
  • Markus Urban, Kollektivschuld durch die Hintertür? Die Wahrnehmung der NMT in der westdeutschen Öffentlichkeit, 1946–1951
  • Die frühe Rezeption der Prozesse ab 1945
  • Exogene Faktoren der Wahrnehmung
  • Schleichende Politisierung: Wahrnehmungs- und Deutungsmuster der NMT-Verfahren bis zur Gründung der Bundesrepublik
  • Von Nürnberg nach Landsberg
  • Schlussbetrachtungen
  • Lawrence Douglas, Was damals Recht war … Nulla poena und die strafrechtliche Verfolgung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit im besetzten Deutschland
  • Die Problematik des Rückwirkungsverbotes in den Nürnberger Prozessen
  • Nulla poena und die deutschen Gerichte der Besatzungsjahre
  • Rückwirkung, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die westdeutsche Justiz
  • Fazit
  • Die Fakten – Personen, Daten, Ergebnisse
  • Tabelle 3.1: Alternative Anordnungen der Nürnberger Prozesse
  • Tabelle 3.2: Anklagepunkte in den Nürnberger Prozessen
  • Tabelle 3.3: Urteile und Strafmaße der Nürnberger Verfahren
  • Tabelle 3.4: Die Nürnberger Prozesse im Überblick
  • Tabelle 3.5: Das Personal der Nürnberger Prozesse
  • Tab. 3.6: Die Zeugen vor dem IMT und ihr späteres Auftreten in den NMT-Prozessen
  • Anhang
  • Abkürzungen
  • Quellenverzeichnis und Gesamtbibliografie
  • Zu den Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel