Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Experten der Vernichtung

Das T4-Reinhardt-Netzwerk in den Lagern Belzec, Sobibor und Treblinka

Sara Berger

Diese Publikation zitieren

Sara Berger, Experten der Vernichtung (2013), Hamburger Edition HIS, Hamburg, ISBN: 9783868546064

Getrackt seit 05/2018

209
Downloads

Beschreibung / Abstract

Sara Berger rekonstruiert die Geschichte der drei Lager und stellt dabei das Täterkollektiv in den Mittelpunkt ihrer Analyse.

Männer, die durch ihre Erfahrungen in den »Euthanasie«-Einrichtungen zu Experten der Vernichtung geworden waren, ermordeten zwischen 1942 und 1943 mehr als eineinhalb Millionen Menschen in den Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka. »Aktion Reinhardt« wurde diese größte Mordaktion des NS-Regimes genannt.

Sara Berger stellt eindrucksvoll das enge Geflecht der Beziehungen dar, analysiert Gehorsamsbereitschaft und Gruppendruck, Handlungsspielräume, strukturelle Gegebenheiten und situative Dynamiken. Sie gewährt einen erschütternden Blick auf die Handlungsmotive und die Effizienz der Täter, wie auf deren Intention und Verantwortung bei diesem Genozid.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung: Das »T4-Reinhardt-Netzwerk«
  • Zur Täterforschung
  • Das Netzwerk-Konzept und die Vernichtungslager der »Aktion Reinhardt«
  • Forschungsstand zur »Aktion Reinhardt« und Materialgrundlage
  • Aufbau der Arbeit
  • Zur Begrenztheit der Sprache
  • Voraussetzungen für den Völkermord
  • Die Verfolgung der Juden und erste Giftgasexperimente bis zum Herbst 1941
  • Das Generalgouvernement, der Distrikt Lublin und die Judenverfolgung
  • Das T4-Personal und seine Einbeziehung in den Massenmord
  • Der Aufbau des T4-Reinhardt-Netzwerks (Oktober 1941 bis Juni/Juli 1942)
  • Belzec: Konstituierung des Netzwerks und Aufbau des »Versuchslagers«
  • Sobibor: Ausweitung des Netzwerks und Aufbau des zweiten Lagers
  • Treblinka: Aufbau des dritten Lagers
  • Das Deportationsnetz in der Aufbauphase (März bis Juni 1942)
  • Verstärkung des Netzwerks: Konsolidierung und Optimierung der Lagerstrukturen (Juni/Juli bis Dezember 1942)
  • Reorganisation in Belzec: Ausbau der Vernichtungsstrukturen
  • Reorganisation in Treblinka: Ausbau der Vernichtungsstrukturen
  • Reorganisation in Sobibor: Ausbau der Vernichtungsstrukturen
  • Das verdichtete Deportationsnetz (Juli bis Dezember 1942)
  • Das T4-Reinhardt-Netzwerk vom Höhepunkt seiner Macht bis zur Auflösung (Januar bis November 1943)
  • Auflösung von Belzec und Restrukturierungin Treblinka und Sobibor 1943
  • Interne Vernetzung, Innen- und Außennetze: Zwischen institutioneller Zusammenarbeit, Kollaboration und Zwang
  • Die europaweite Ausdehnung des Deportationsnetzes (Januar bis Oktober 1943)
  • Funktionale Ausdehnung des T4-Reinhardt-Netzwerks: Die SS-Arbeitslager und das Zwangsarbeitsnetz
  • Die Aufstände in Treblinka und Sobibor und das Ende der »Aktion Reinhardt«
  • T4-Reinhardt-Männer im »Adriatischen Küstenland« (1943 bis 1945)
  • Das Profil des T4-Reinhardt-Netzwerks
  • Sozial- und Milieustrukturen des Täterkollektivs
  • Motive und situative Bedingungen für die Beteiligung am Massenmord
  • Typologien der Täter: Gewalttätigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Die Aufarbeitung des Massenmords in den Vernichtungslagern der »Aktion Reinhardt«
  • Die strafrechtliche Verfolgung der Täter
  • Selbstinszenierung der Täter als kleine Befehlsempfänger
  • Die historiografische, kulturelle und erinnerungspolitische Aufarbeitung
  • Fazit
  • Danksagung
  • Anhang
  • Kurzbiografien der T4-Reinhardt-Männer
  • Liste der Deportationen in die drei Vernichtungslager
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Quellen und Literatur
  • Anmerkungen
  • Über die Autorin

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor