Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Stadt im Kino

Diese Publikation zitieren

Die Stadt im Kino (2001), Schüren Verlag, Marburg, ISBN: 9783894727871

Getrackt seit 05/2018

22
Downloads

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Aufrisse zur kinematografischen Stadtkonstruktion
  • 1. Anfänge und Übergänge
  • 2. Definitionen und Konkretionen
  • 3. Filmtitel, Namen, Orte„Beim Reisen merkt man, daß sich die
  • 4. Stadt im Film, Stadtfilm, filmische Stadt
  • 5. Kinematografischer Städtebau
  • 6. Realität, Fiktionalität, Virtualität und dasImaginäre
  • 7. Stadtkritik und ihre Ausdifferenzierung
  • 8. Das Unverfilmte der deutschen Städte
  • 9. Forschung und Konzept
  • 10. Ausblick
  • Stadtbilder und -szenen im frühen deutschen Spielfilm bis 1913
  • HEIMGEFUNDEN (1910)
  • TRAGÖDIE EINES STREIKS (1911)
  • MEYER AUS BERLIN (1919)
  • DAS RECHT AUFS DASEIN (Mai 1913)
  • DAS GEHEIMNIS VON CHATEAU RICHMOND (1913)
  • WO IST COLETTI? (1913)
  • Urban Gad – DIE ARME JENNY (1912)
  • Carl Wilhelm – DER STOLZ DER FIRMA (1914)
  • Robert Wiene – DAS CABINET DES DR. CALIGARI (1920)
  • Karl Heinz Martin – VON MORGENS BIS MITTERNACHTS (1920)
  • Karl Grune – DIE STRASSE (1923)
  • Friedrich Wilhelm Murnau – DER LETZTEMANN (1924)
  • Georg Wilhelm Pabst – DIE FREUDLOSE GASSE (1925)
  • Fritz Lang – METROPOLIS (1927)
  • Friedrich Wilhelm Murnau – SUNRISE (1927)
  • Walter Ruttmann – BERLIN. DIE SINFONIE DER GROSSSTADT (1927)
  • Joe May – ASPHALT (1929)
  • Ernst Laemmle – DER TEUFELSREPORTER. [IM NEBEL DER GROSSSTADT] (1929)
  • Leo Mittler – JENSEITS DER STRASSE (1929)
  • Piel Jutzi – MUTTER KRAUSENS FAHRT INS GLÜCK (1929)
  • Robert Siodmak/Edgar G. Ulmer/Rochus Gliese – MENSCHEN AM SONNTAG (1930)
  • Fritz Lang – M [EINE STADT SUCHT EINENMÖRDER] (1931)
  • Phil Jutzi – BERLIN ALEXANDERPLATZ (1931)
  • Gerhard Lamprecht – EMIL UND DIE DETEKTIVE (1931)
  • Max Ophüls – DIE VERLIEBTE FIRMA (1932)
  • Slatan Dudow – KUHLEWAMPE ODERWEM GEHÖRT DIEWELT? (1932)
  • Werner Hochbaum – RAZZIA IN ST. PAULI (1932)
  • Paul Martin – EIN BLONDER TRAUM (1932)
  • Heinrich George/Werner Hochbaum – SCHLEPPZUGM17 (1933)
  • Hans Steinhoff: HITLERJUNGE QUEX (1933)
  • Luis Trenker – DER VERLORENE SOHN (1934)
  • Johannes Alexander Hübler-Kahla – DAS VEILCHEN VOM POTSDAMER PLATZ (1936)
  • Robert A. Stemmle – GLEISDREIECK (1937)
  • Richard Schneider-Edenkoben – SILVESTERNACHT AM ALEXANDERPLATZ (1939)
  • Volker von Collande – ZWEI IN EINER GROSSEN STADT (1942)
  • Veit Harlan – DIE GOLDENE STADT (1942)
  • Wolfgang Liebeneiner – GROSSSTADTMELODIE (1943)
  • Leo de Laforgue – SYMPHONIE EINERWELTSTADT/BERLIN, WIE ES WAR (1943/1950)
  • Helmut Käutner – UNTER DEN BRÜCKEN (1944/45)
  • Wolfgang Staudte – DIE MÖRDER SIND UNTER UNS (1946)
  • Josef von Baky – UND ÜBER UNS DER HIMMEL (1947)
  • Robert A. Stemmle – BERLINER BALLADE (1948)
  • Slatan Dudow – UNSER TÄGLICH BROT (1949)
  • Franz Cap – DIE SPUR FÜHRT NACH BERLIN (1952)
  • Gerhard Klein – EINE BERLINER ROMANZE (1956)
  • Georg Tressler – DIE HALBSTARKEN (1956)
  • Ottomar Domnick – JONAS (1957)
  • Gerhard Klein – BERLIN. ECKE SCHÖNHAUSER (1957)
  • Victor Vicas/Wieland Liebske – ZWEI UNTER MILLIONEN (1962)
  • Herbert Vesely – DAS BROT DER FRÜHEN JAHRE (1962)
  • Konrad Wolf – DER GETEILTE HIMMEL (1964)
  • Kurt Maetzig – DAS KANINCHEN BIN ICH (1965/1989)
  • Ulrich Schamoni – ES (1966)
  • Alexander Kluge – ABSCHIED VON GESTERN (1966)
  • Heiner Carow – DIE LEGENDE VON PAUL UND PAULA (1973)
  • Wim Wenders – ALICE IN DEN STÄDTEN (1974)
  • Alexander Kluge/Edgar Reitz – IN GEFAHR UND GRÖSSTER NOT BRINGT DERMITTELWEG DEN TOD(1974)
  • Werner Herzog – STROSZEK (1977)
  • Helke Sander – DIE ALLSEITIG REDUZIERTE PERSÖNLICHKEIT – REDUPERS (1978)
  • Konrad Wolf – SOLO SUNNY (1980)
  • Rainer Werner Fassbinder – BERLIN ALEXANDERPLATZ (1980)
  • Rudolf Thome – BERLIN CHAMISSOPLATZ (1980)
  • Ulrich Edel – CHRISTIANE F. WIR KINDER VOM BAHNHOF ZOO (1981)
  • Vadim Glowna – DESPERADO CITY (1981)
  • Elfi Mikesch – MACUMBA (1982)
  • Rosa von Praunheim – STADT DER VERLORENEN SEELEN (1983)
  • Hermann Zschoche – INSEL DER SCHWÄNE (1983)
  • Thorsten Näter – ZEIT DER STILLE (1986)
  • Wim Wenders – DER HIMMEL ÜBER BERLIN (1987)
  • Jan Schütte – DRACHENFUTTER (1987)
  • Michael Klier – ÜBERALL IST ES BESSER WO WIR NICHT SIND (1989)
  • Peter Kahane – DIE ARCHITEKTEN (1990)
  • Wolfgang Becker – DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE (1997)
  • Tom Tykwer – LOLA RENNT (1998)
  • Andreas Dresen: NACHTGESTALTEN (1999)
  • Die filmische Stadt vor der Jahrtausendwende
  • Fred Kelemen – VERHÄNGNIS/FATE (1994)
  • Jan Schütte – FETTEWELT (1998)
  • Edward Berger – GOMEZ – KOPF ODER ZAHL (1998)
  • Eoin Moore – PLUS-MINUS NULL (1998)
  • Angela Schanelec – PLÄTZE IN STÄDTEN (1998)
  • Rolf Peter Kahl – ANGEL EXPRESS (1998)
  • Thomas Arslan – DEALER (1999)
  • Bettina Ellerkamp und Jörg Heitmann – KILLER.BERLIN.DOC (1999)
  • Hussi Kutlucan – ICH CHEF, DU TURNSCHUH (1999)
  • Petra Katharina Wagner – OSKAR UND LENI (1999)
  • Andreas Kleinert – WEGE IN DIE NACHT (1999)
  • Sönke Wortmann – ST. PAULI NACHT (1999)
  • Leander Haußmann – SONNENALLEE (1999)
  • Thorsten Schmidt – SCHNEE IN DER NEUJAHRSNACHT (1999)
  • Verzeichnis der Personen
  • Verzeichnis der Filmtitel
  • Verzeichnis der Literatur

Ähnliche Titel