Narrative Wirklichkeiten

Eine Typologie pluraler Realitäten in Literatur und Film

Dominik Orth

Diese Publikation zitieren

Dominik Orth, Narrative Wirklichkeiten (2016), Schüren Verlag, Marburg, ISBN: 9783741000287

Getrackt seit 05/2018

728
Accesses
18
Quotes

Beschreibung / Abstract

Was ist Realität? Diese Frage reflektieren literarische und filmische Erzählungen, die von einer Pluralität ihrer fiktionsinternen Wirklichkeitsebene geprägt sind. Texte wie E.T.A. Hoffmanns †¹Der Sandmann†º, Arthur Schnitzlers †¹Flucht in die Finsternis†º oder Daniel Kehlmanns †¹Ruhm†º variieren dieses Erzählprinzip ebenso wie die Filme DAS CABINET DES DR. CALIGARI von Robert Wiene, STAGE FRIGHT von Alfred Hitchcock oder LOLA RENNT von Tom Tykwer. Diese und andere Narrationen verfügen über plurale Realitäten und fungieren somit als fiktionale Realitätsreflexionen.
Mithilfe der Fiktions- und der Erzähltheorie wird in dieser Studie zunächst ein umfassendes transmediales Konzept der narrativen Wirklichkeit als "Realität in der Fiktion" erarbeitet. Durch zahlreiche Analysen literarischer Texte - von der Romantik bis zur Gegenwart - und filmischer Erzählungen - vom expressionistischen Film bis heute - wird auf dieser Basis eine Typologie entwickelt, die signifikante Formen pluraler Realitäten aufzeigt. Anschließend erfolgt eine kulturwissenschaftlich ausgerichtete Interpretation dieser narrativen Thematisierung der Wirklichkeit in Literatur und Film. Dabei wird deutlich, dass die dargestellte Varianz der Pluralität die Vielfalt möglicher Antworten zum Ausdruck bringt, was Realität sein könnte.

Beschreibung

Dr. phil., Literatur- und Medienwissenschaftler. Seine primären Forschungsgegenstände sind der zeitgenössische Film und die deutschsprachige Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Zu seinen Schwerpunkten in Forschung und Lehre zählen kulturwissenschaftlich ausgerichtete Analysen und Interpretationen, die Narratologie, die Fiktionstheorie, Aspekte der Transmedialität, Genre-/Gattungstheorien sowie Utopie und Dystopie. 2012 Promotion an der Universität Bremen. Publikationen zu Literatur, Film und anderen Medien. Er ist Mitgründer und -herausgeber von "Rabbit Eye. Zeitschrift für Filmforschung". Nach Beschäftigungen an Universitäten in Bremen, Kiel, Oldenburg und
Hamburg derzeit tätig als Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Fachgruppe Germanistik an der Bergischen Universität Wuppertal.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • I. Einleitung: Die narrative Thematisierung der Wirklichkeit
  • II. Narrative Wirklichkeiten
  • II.1 Zur Konzeption der narrativen Wirklichkeit mithilfe transmedialer Erzähl- und Fiktionstheorien
  • II.2 Narrative Wirklichkeit und Lebenswirklichkeit
  • II.3 Narrative Fakten
  • II.4 Narrative Wirklichkeit und Narrative Wirklichkeiten
  • III. Plurale Realitäten
  • III.1 Typologie pluraler Realitäten
  • III.2 Transmediale narrative Strategien zur Konstruktion pluraler Realitäten in Literatur und Film
  • IV. Realitätskonzeptionen und Funktionspotenzial
  • IV.1 Realitätskonzeptionen pluraler Realitäten
  • IV.2 Funktionspotenzial pluraler Realitäten – Eine Skizze
  • V. Fazit und Ausblick
  • Anhang
  • Abbildungsverzeichnis
  • Siglenverzeichnis
  • Filmverzeichnis
  • Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor