Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Explorationskino: Die Filme der Brüder Dardenne

Die Entdeckung des Menschlichen und die Forderung nach Verantwortung

Mariella Schütz

Diese Publikation zitieren

Mariella Schütz, Explorationskino: Die Filme der Brüder Dardenne (2016), Schüren Verlag, Marburg, ISBN: 9783741000386

Getrackt seit 05/2018

2
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Belgier Luc und Jean-Pierre Dardenne zählen zu den wichtigsten Filmemachern Europas. Sie gehören zu den wenigen, die zweimal die Goldene Palme in Cannes gewonnen haben. Ihre Wurzeln liegen im Dokumentarfilm, in den 70er und 80er Jahren drehten sie in und um ihre Heimatstadt Seraing bei Lüttich politisch engagierte Dokumentarfilme. Auch ihre Spielfilme sind von realistischer Darstellung geprägt und zeigen einen kompromisslosen visuellen Stil. Mit großer Detailgenauigkeit und Konzentration, der präzisen Beobachtung von Handgriffen und Blicken, in langen, dynamischen Plansequenzen und mit einer ruhelosen, nah am Körper agierenden Handkamera, die das Gehetzt- und Getriebensein der Figuren unterstreicht, erkunden sie Arbeits- und Beziehungswelten. Im Mittelpunkt stehen zwar immer gesellschaftliche Außenseiter, Arbeits- und Obdachlose, Immigranten ohne Papiere - von einem Sozialrealismus, der sich in erster Linie für ein Milieu interessiert, sind die Dardennes jedoch weit entfernt. Stets geht es um individuelle Schicksale, um konkrete Konflikte und Gefühle in einer prekären Lebenssituation.
Zu ihren bekanntesten Spielfilmen gehören LA PROMESSE, ROSETTA, LE FILS, L'ENFANT und LE SILENCE DE LORNA.

Beschreibung

Mariella Schütz
Dr. des., interdisziplinäres Diplomstudium (Romanistik und Betriebswirtschaftslehre) an der Universität Mannheim und der Ecole de Management Lyon, Frankreich. 2003–2005 wiss. Angestellte am Lehrstuhl Romanistik III der Universität Mannheim.

Seit 2005 kaufmännische Angestellte bei der BASF SE, in Vertrieb (Account Manager France) und Marketing (Product Manager Europe) tätig. Seit 2007 Lehrbeauftragte der Universität Freiburg zu berufsfeldorientierten Kursen im Bereich Kommunikation.

Mehrere Vorträge und Artikel im Rahmen des Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums sowie bei der Tagung "Paradoxien der Langeweile". Themenschwerpunkte Diskretion, Feinsinnigkeit, Geschmack, Grenzen, Lernen, Normalität, Vielfalt.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Impressum
  • Inhalt
  • Danksagung
  • 1. Unbegreifliche Begegnungen?
  • 1.1 Gegen die Erwartung: Wozu Explorationskino?
  • 1.2 Methodische Überlegungen: Wie dem Unbegreiflichen begegnen?
  • 1.3 Die Brüder Dardenne: Entwicklungen ihres Wirkens
  • 2. Filmische Exploration
  • 2.1 Rosettas Kampf um Normalität: Grenzen als Antrieb und Widerstand
  • 2.2 Le Fils: Auf der Suche nach Versöhnung: Aufgabe und Vergebung als Lebensprinzip
  • 2.3 L’enfant: Zusammen wachsen. Verantwortung für wertvolle (Ver-)Bindung
  • 3. Wege der Radikalen
  • 3.1 Kunst als wirkliche Erkundung: Über Realismus und Dokumentarfilm
  • 3.2 Zum Besonderen der Dardenne’schen Exploration
  • 3.3 Zwischen Dokumentation und Fiktion: Explorationskino als radikales Angebot für respektvolle Antworten
  • Anhang
  • I. Bibliographie
  • II. Internetquellen
  • III. Abbildungsverzeichnis
  • IV. Filmographie der Brüder Dardenne
  • V. Preise

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor