Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

William Klein

Der Fotograf als Filmemacher

Anna-Lea Düppe

Diese Publikation zitieren

Anna-Lea Düppe, William Klein (2016), Schüren Verlag, Marburg, ISBN: 9783741000430

Getrackt seit 05/2018

1
Downloads

Beschreibung / Abstract

William Klein ist einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Der 1928 geborene Amerikaner lebt seit über 50 Jahren in Paris, er arbeitete u.a. viele Jahre als Modefotograf für Vogue.
Sein künstlerisches Werk umfasst neben der Fotografie über 20 Spiel- und Dokumentarfilme, die von Kleins politischem Engagement, u.a. für die Rechte der Afroamerikaner, geprägt sind.
Zu seinen Filmen gehören u.a. Qui êtes-vous, Polly Maggoo (eine Satire auf die Modewelt), Mode en France (Collage über die zu Beginn der 80er Jahre die Pariser Mode dominierenden Nachwuchs-Stardesigner), Mr. Freedom (Satire, die sich kritisch mit der US-Außenpolitik auseinandersetzt), Muhammad Ali, the Greatest (Dokumentation über den Boxer Cassius Clay), Messiah (Filmische Bebilderung von Händels Oratorium), Grands soirs et petits matins (über die Studentenproteste Mai 1968), Le Couple témoin (Science-Fiction Farce), Contacts (Kurzfilm über einige eigene Arbeiten).
Düppes Arbeit stellt den bisher einzigen umfassenden, wissenschaftlichen Beitrag zur Werkanalyse und -diskussion des Künstlers dar.

Beschreibung

Anna-Lea Düppe, geb. 1979, studierte Medienwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur und Politikwissenschaft in Marburg und Montpellier, Frankreich. Anschließende Promotion an der Philipps-Universität Marburg über das Gesamtwerk William Kleins. Zahlreiche Treffen und Interviewgespräche mit William Klein in Paris flossen in die Arbeit mit ein. So gestaltete der Künstler auch selbst das Cover für das vorliegende Buch.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Impressum
  • Inhalt
  • 1 Einführung
  • 2 Biografische Stationen
  • 3 Von der Malerei zur Fotografie
  • 3.1 Die Malerei und erste fotografische Arbeiten (1948–53)
  • 3.2 Nonkonformist und «displaced person»: Die Street Photography – New York 1954/55
  • 3.3 Klein als Vogue-Fotograf: Die Erneuerung der Modefotografie (1955–66)
  • 4 Von der Fotografi e zum Film
  • 4.1 Broadway by Light (1958): Der erste Pop-Art Film
  • 4.2 Fashion goes Film: Kleins filmischer Blick auf die Modewelt von 1962–84
  • 4.3 Filmemacher als Auteur – Kleins Spielfilme im Kontext des französischen Kinos der Nouvelle Vague und der Rive Gauche
  • 4.4 Die Komik des Absurden: Ein Schlüsselmoment in Kleins Werk
  • 4.5 Die USA im Spiegelbild von Kleins Filmen
  • 4.6 Frankreich im Spiegelbild von Kleins Filmen
  • 4.7 Klein betrachtet eigene fotografische Arbeiten retrospektiv: CONTACTS (1983)
  • 5 William Kleins OEuvre im kulturellen Dialog zwischen Alter und Neuer Welt
  • 6 William Klein als grenzüberschreitender Künstler zwischen Malerei, Fotografie und Film: Zum Intermedialitätskontext
  • 6.1 Malerei und Fotografie im Dialog: Die Painted Contacts (1994–2005)
  • 6.2 Zur Bedeutung der Fotografie in den Filmen Kleins
  • 6.3 Das Konzept der Intermedialität in Kleins OEuvre
  • 7 Anhang
  • 7.1 Literaturangaben
  • 7.2 Internetquellen
  • 7.3 Filmografi e
  • 7.4 Bildnachweise
  • Dank

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor