Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

JAHRBUCH ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK

2009/10

Diese Publikation zitieren

JAHRBUCH ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK (2011), edition text+kritik, 81673 München, ISBN: 9783967072181

Getrackt seit 05/2018

15
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Weimarer Republik stellt eine der zentralen Phasen des 20. Jahrhunderts für die Ausbildung einer modernen Ästhetik dar. Literatur, Musik, Kunst und Architektur sowie die modernen Medien Film, Fotografie und Rundfunk, aber auch die neue Massenkultur stehen im Mittelpunkt des JAHRBUCHS ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK. Damit bietet das Jahrbuch eine interdisziplinär ausgerichtete Plattform für einen offenen Diskurs und wendet sich an all jene, die an literatur-, kunst- und kulturwissenschaftlichen, aber auch historischen Fragestellungen zur Weimarer Republik interessiert sind.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • TEXTE UND DOKUMENTE
  • Heinrich Lersch als Heros der Arbeit. Ein unbekanntes Porträt des Kölner Fotografen August Sander
  • AUFSÄTZE
  • Berliner Kritiken. Hans Sahls journalistisches Frühwerk aus der Weimarer Republik
  • »In zeitlicher Nachbarschaft« zur »Aufhebung des Ausnahmezustandes«. Joseph Roths Hotel Savoy in der Frankfurter Zeitung
  • Heterotopie und Exil. Zu Joseph Roths Reisebuch Die weißen Städte
  • Heterotopie der Liebe. Raumstrukturen in Marieluise Fleißers Abenteuer aus dem Englischen Garten
  • »Was man nicht lachend sagen kann, ist keine Wahrheit«. Zum provokativen Werk Ewald Gerhard Seeligers
  • Weibliche Sachlichkeit. Realistische Schreibweisen in Deutschlandromanen von Anna Gmeyner, Irmgard Keun, Lili Körber und Hermynia Zur Mühlen
  • Die Maskulinität des kleinen Mannes. Anmerkungen zur neusachlichen Männlichkeit
  • REZENSIONEN
  • Mathias Mayer: Der Erste Weltkrieg und die literarische Ethik. Historische und systematische Perspektiven
  • Reiner Scheel: Literarische Justizkritik bei Feuchtwanger, Musil, Wassermann und A. Zweig. (Düsseldorfer Schriften zur Literatur- und Kulturwissenschaft 5)
  • Kevin Mulligan, Armin Westerhoff (Hrsg.): Robert Musil – Ironie, Satire, falsche Gefühle
  • Ernst Osterkamp: Poesie der leeren Mitte. Stefan Georges Neues Reich; Ute Oelmann, Ulrich Raulff (Hrsg.): Frauen um Stefan George; Stefan George. Dichtung – Ethos – Staat. Denkbilder für ein geheimes europäisches Deutschland
  • Ernst Jünger: Kriegstagebuch 1914–1918. Hrsg. von Helmuth Kiesel; Ernst Jünger: Leben und Werk in Bildern und Texten.
  • Figurationen des Umbruchs in der Moderne (Tagungsbericht) Der Umbruchsdiskurs im deutschsprachigen Raum zwischen 1900 und 1938
  • EINGESANDTE BÜCHER
  • VERZEICHNIS DER MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
  • PERSONENREGISTER
  • Anzeigen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel