Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

»Die Mauer ist keine Lösung«

Die Migrationspolitik von Papst Franziskus

Mariano Barbato

Diese Publikation zitieren

Mariano Barbato, »Die Mauer ist keine Lösung« (2020), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593445281

Getrackt seit 05/2018

7
Downloads

Beschreibung

Mariano Barbato ist außerplanmäßiger Professor für Politikwissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau und Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft am Centrum für Religion und Moderne der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Beschreibung / Abstract

Papst Franziskus steht für eine migrationsfreundliche Politik. Sein Eintreten für Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, machte er schon 2013 durch einen Besuch der Insel Lampedusa zu einem Markenzeichen seines Pontifikats. Dadurch gewann er an öffentlicher Statur, zog aber auch Kritik auf sich. Mariano Barbato zeichnet in diesem Buch die Entwicklung der Migrationspolitik von Franziskus nach. Franziskus schrieb die Tradition päpstlicher Migrationspolitik fort, die sich während der europäischen Auswanderung nach Amerika konstituiert hatte. Unter dem Eindruck des demographischen Wandels spitzte Franziskus sie jedoch radikal zu. Das Buch analysiert die Strategie eines religiösen Akteurs, der moralische Alternativen anbieten möchte, sich aber auch machtpolitisch zurechtfinden muss.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einführung: Migrationspolitik zwischen Moral und Macht
  • Zur Argumentation und Struktur des Bandes
  • Zu den theoretischen Hintergrundannahmen des Bandes
  • Die Migrationspolitik der Päpste in der Moderne
  • Formationsphase: Amerika, Cahensly und die italienischen Schutzpatrone der Migranten
  • Hochphase: Die Persistenz des ökonomischen Primats gegenüber politischen Flüchtlingsfragen nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Zeichen der Zeit: Die globale Positionierung
  • Migrationsfreundliche Kontinuitäten und Zäsuren
  • Die Flüchtlingskrise im Kontext: Trends der Wanderungsbewegungen im globalen Kapitalismus
  • Vorgeschichte: Europa, der Balkan und die Migration
  • Ein Blick auf den Krisenverlauf: Strittige Erzählungen
  • Bildmacht: Die digitale Öffentlichkeit
  • Die Konjunktur der Populismen: Gegner und Freunde
  • Schöpferische Zerstörung: Demographie und Wanderung
  • Rückkehr der Nomaden: Die Irritation der Sesshaften
  • Die Eröffnung des Papstes: Von der Reise nach Lampedusa 2013 bis zum Angelusgebet in der Septemberkrise 2015
  • Italienische Inseln: Akzentsetzungen (2013)
  • Mauern überwinden: Varianten der Ermahnung (2013–2015)
  • Adressaten der Umsetzung: Die Akteure des Papstes (2013–2015)
  • Der Kampf des Papstes: Von der USA-Reise im Herbst 2015 bis zur Wahl des US-Präsidenten im Herbst 2016
  • Die USA-Reise während der mitteleuropäischen Flüchtlingskrise (September 2015)
  • Barmherzigkeit: Das Heilige Jahr während der europäischen Flüchtlingskrise und des US-Wahlkampfs (2015–2016)
  • Päpstliche Niederlage: Trump gewinnt mit Mauerversprechen die Wahl zum Präsidenten der USA (November 2016)
  • Kurshalten in der Niederlage: Vom Amtsantritt Trumps in den USA 2017 bis zur Coronakrise 2020
  • K(l)eine Korrektur: Niederschwelliges, aber globales Agendasetting (2017)
  • Erfolg am Ende eines annus horribilis (2018)
  • Unerwartete Schulterschlüsse (2019/2020)
  • Shutdown in der Coronakrise: Geschlossene Grenzen, abgesagte Reisen (2020)
  • Schluss: Systematisierungen von Handlungsfolgen und strukturellen Trends
  • Havarie oder Regatta? Franziskus lenkt das Schifflein Petri
  • Machtpolitische Konjunkturen migrationspolitischer Moral: Der katholische Trend in der Demographie des Kapitalismus
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor