Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

#cute

Eine Ästhetik des Niedlichen zwischen Natur und Kunst

Birgit Richard, Katja Gunkel und Jana Müller

Diese Publikation zitieren

Birgit Richard, Katja Gunkel, Jana Müller, #cute (2020), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593444123

Getrackt seit 05/2018

66
Downloads
4
Quotes

Beschreibung

Birgit Richard ist Professorin für Neue Medien in Theorie und Praxis am Institut für Kunstpädagogik, Goethe-Universität Frankfurt am Main. Katja Gunkel, Dr. phil., und Jana Müller sind dort wissenschaftliche Mitarbeiterinnen.

Beschreibung / Abstract

Panda, Pompom, cute! Mit cuteness wendet sich die Publikation einer ›kleinen‹ ästhetischen Kategorie zu, die gleichwohl als eine Schlüsselästhetik der Gegenwart gelten kann. Entlang ausgewählter Beispiele aus Kunst, Design, Populär- und Internetkultur soll cuteness als ein Stilmittel des Authentischen, weil Beschädigten und somit Imperfekten kenntlich gemacht werden. Von Interesse ist insbesondere die ›Perversion des Niedlichen‹, wertfrei als jener Kippmoment verstanden, an welchem cuteness umschlägt und latent subversive, bedrohliche, unheimliche sowie potentiell widerständige Dimensionen annimmt.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • »Felt Cute, Might Delete Later« – Zur polyvalenten Ästhetik des Niedlichen
  • Kuriositätenquartett der Niedlichkeiten
  • »What moves you?« – cuteness als ästhetisch-affektive Kategorie
  • Cute design: Die Konfektionierung des Liebenswerten
  • »Awww … but also ewww« – Ambivalenzen des Niedlichen
  • Das Internet als Inkubator und Umschlagplatz: cuteness on demand
  • Internetpromenadologie – methodische Überlegungen
  • Zum Aufbau des Buches
  • The Cute Show: ›Das Tier‹ als Werkstoff des Niedlichen (Katja Gunkel)
  • Klein, rund, weich und flauschig: Fallstudien zur protoniedlichen (Tier-)Form
  • Accidentally cute und animal masquerade : Aspekte ›unfreiwilliger‹ Niedlichkeit am Beispiel der ›schwarzen‹ Subkulturen Black Metal und Gothic (Birgit Richard)
  • Bildkulturen der Social Media und subkulturelle Stile in Memen
  • Grim cute – ›Unfreiwillige‹ Niedlichkeit im Black Metal
  • Gothic cute – Verniedlichung der Finsternis
  • Intentionally cute – Konsumästhetik des Robotisch-Niedlichen (Birgit Richard)
  • »Kluge[], aber felllose[] Hamster« – ein Nachruf
  • »Smart enough to take over the world … nice enough not to« – die Metapher des ›guten Roboters‹
  • Alter Pelz, neuer Stil! Hybride Plüschtaxidermie und materiell-memetische Fanpraxis am Beispiel des Oddbody-Fandoms (Jana Müller)
  • Furby-Evolution
  • Alter Pelz, neuer Stil
  • #cursed #weird – »mildly terrifying«
  • Fazit
  • Interferenzen: Das Niedliche quergedacht
  • How to »spark joy« in troubled times?
  • Abbildungen
  • Anhang
  • Anmerkungen
  • Verzeichnisse

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor