Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Selbstfürsorge und Schutz vor eigenen Belastungen für Soziale Berufe

Mit Online-Materialien

Dima Zito und Ernest Martin

Diese Publikation zitieren

Dima Zito, Ernest Martin, Selbstfürsorge und Schutz vor eigenen Belastungen für Soziale Berufe (2020), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783779955955

Getrackt seit 05/2018

591
Downloads
3
Quotes

Beschreibung / Abstract

Die Arbeit mit belasteten Menschen in prekären Lebenssituationen ist meist intensiv, manchmal existentiell anstrengend und zuweilen tief befriedigend. Dies kann Fachkräfte vor große professionelle und persönliche Herausforderungen stellen. Die Lebensgeschichten und Notlagen unserer Klient*innen rühren uns und die Balance zwischen Gewahrsein des Außen- und des Innenlebens gerät in eine Schieflage. Wann droht Mitgefühlserschöpfung, wann Sekundärtraumatisierung?
In diesem Praxisbuch beleuchten Dima Zito und Ernest Martin die psychoemotionalen Dynamiken, die die Alltagsbelastungen der Fachkräfte erzeugen, und sie zeigen konkrete Wege auf, wie in einfachen Schritten die Belastung reduziert und mehr Präsenz wie Erfüllung erreicht werden kann.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Hinweise zum Online-Material
  • Vorwort von Luise Reddemann
  • Einleitung
  • 1 Bestandsaufnahme
  • 1.1 Die Vision: Wie hat das alles angefangen?
  • Die Reise zum Ausgangspunkt
  • 1.2 Der Weg: Wie sind Sie hierhin gekommen? Und was haben Sie mitgebracht?
  • 1.3 Aktuelle Situation: Wo sind Sie gelandet?
  • 2 Selbstfürsorge und Emotionen
  • 2.1 Immer mehr, immer schneller? oder: die Welt ist aus der Balance geraten
  • 2.2 Wie der Körper auf Stress reagiert
  • 2.3 Von Dysbalance zu Burnout
  • 2.4 Warum Selbstfürsorge für Soziale Berufe so wichtig ist: von Mitgefühlsstress und Sekundärtraumatisierung
  • 2.5 Die Rolle der Emotionen im menschlichen Erleben
  • 2.6 Umgang mit biografisch „alten“ Emotionen
  • 2.7 Keine Angst vor Gefühlen! Oder der Umgang mit der Staumauer
  • 2.8 Umgang mit aktuellen negativen Emotionen
  • 2.9 „It is your mind, that creates this world“ oder die Macht der Perspektive
  • 3 Selbstfürsorge – eine Choreografie für den Arbeitsalltag
  • 3.1 Der Start in den Tag
  • 3.2 Der Start in die Arbeit
  • 3.3 Grundsätzliches und Strukturelles
  • 3.4 Selbstschutz in der Begegnung mit Klient_innen
  • 3.5 Unterstützung im Team
  • 3.6 Durch den Tagesverlauf
  • 3.7 Feierabend: Abschließen und Abstand gewinnen
  • 3.8 Auftanken / Kraftquellen
  • 3.9 Die eigenen Wunden heilen
  • 4 Ausblick und Abschluss
  • 4.1 Die Vision: Wo geht es hin?
  • 4.2 Die Umsetzung
  • 4.3 Schlusswort
  • Literatur und Bildnachweise
  • Die Autor_innen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor