Vererbte Wunden

Transgenerationale Weitergabe traumatischer Erfahrungen. Mit E-Book inside

Diese Publikation zitieren

Marianne Rauwald(Hg.), Vererbte Wunden (2020), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783621287579

18816
Accesses
623
Quotes

Beschreibung

Marianne Rauwald, Dr., ist Leiterin des Instituts für Trauma-Bearbeitung und Weiterbildung in Frankfurt, Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin in eigener Praxis.

Beschreibung / Abstract

Traumatische Erfahrungen wie Krieg, sexueller Missbrauch oder schwere körperliche Misshandlungen hinterlassen bei den Opfern oft auch seelische Wunden, unter denen sie ein Leben lang zu leiden haben. Die Traumata können unbewusst auch an die nächste Generation weitergegeben werden.
Nicht in das eigene Seelenleben integrierte elterliche Traumatisierungen führen häufig zu problematischen Mustern in der Eltern-Kind-Beziehung und können die kindliche Entwicklung früh beeinträchtigen. Die Dynamiken dieser Prozesse werden erläutert und Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten aufgezeigt.

Neu in der 2. Auflage:
»Ich und Du« – ein mentalisierungsbasiertes Training zur Prävention transgenerationaler Weitergabe von Traumatisierung

Aus dem Inhalt:
Teil I: Einblicke in die Traumaforschung (Traumata; Psychische Entwicklung von Kindern und frühe Traumatisierung; Die Weitergabe von traumatischen Erfahrungen von Bindungspersonen an die Kinder; Biologische und neurobiologische Hintergründe der Traumatisierung)
Teil II: Die Weitergabe von Traumatisierungen (Therapeutische Herausforderungen; Mechanismen der transgenerationalen Weitergabe elterlicher Traumatisierungen; Folgen der Shoah in der Zweiten Generation; Bewusstmachung der transgenerationalen Weitergabe in der Therapie; Flüchtlinge und ihre Kinder; Ich-Spaltung bei der transgenerationalen Übertragung von Traumata; Tradierte Flucht vor Täterschaft und Schuld; Reaktivierung transgenerationaler Traumata im Alter)
Teil III: Intervention und Forschung (Transgenerationale Traumaweitergabe im Kinder- und Jugendhilfesystem; Ein mentalisierungsbasiertes Training zur Prävention transgenerationaler Weitergabe von Traumatisierungen; Kriegskindheit im Hamburger Feuersturm; Folgen der Arbeit mit traumatisierten Klientinnen und Klienten)

Kritik

»Ein lesenswertes, informatives und nachdenklich machendes Buch.« Gert Scobel, 3sat.de, 22.9.2016

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsübersicht
  • Inhalt
  • Vorwort zur 2. Auflage
  • Einleitung
  • I Einblicke in die Traumaforschung
  • 1 Traumata
  • 2 Psychische Entwicklung von Kindern und frühe Traumatisierung
  • 3 Die Weitergabe von traumatischen Erfahrungen von Bindungspersonen an die Kinder
  • 4 Biologische und neurobiologische Hintergründe der Traumatisierung
  • II Die Weitergabe von Traumatisierungen
  • 5 Therapeutische Herausforderungen bei der Behandlung von transgenerational vermittelten Traumata
  • 6 Mechanismen der transgenerationalen Weitergabe elterlicher Traumatisierungen
  • 7 Die Folgen der Shoah in der Zweiten Generation
  • 8 Bewusstmachen der transgenerationalen Weitergabe in der Therapie
  • 9 Flüchtlinge und ihre Kinder - Der Einfluss von Migration und Trauma auf die Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern
  • 10 Ich-Spaltung bei der transgenerationalen Übertragung von Traumata
  • 11 Der versteinernde Blick der Medusa - Tradierte Flucht vor Täterschaft und Schuld
  • 12 »Diesen Deckel wollte ich eigentlich gar nicht aufmachen« - zur Reaktivierung transgenerationaler Traumata im Alter
  • III Intervention und Forschung
  • 13 Transgenerationale Traumaweitergabe im Kinder- und Jugendhilfesystem - Auswirkungen und Umgang
  • 14 »Ich und Du« - ein mentalisierungsbasiertes Training zur Prävention transgenerationaler Weitergabe von Traumatisierungen
  • 15 Kriegskindheit im Hamburger Feuersturm - ein interdisziplinäres Forschungsprojekt
  • 16 »Care for Caregivers« - Folgen der Arbeit mit traumatisierten Klientinnen und Klienten
  • Ausblick
  • Anhang
  • Autorenverzeichnis
  • Sachwortverzeichnis

Ähnliche Titel