Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Der Preis des Wandels

Geschichte des europäischen Ostens seit 1989

Reinhold Vetter

Diese Publikation zitieren

Reinhold Vetter, Der Preis des Wandels (2019), Verlag Herder, Freiburg, ISBN: 9783451816574

Getrackt seit 05/2018

54
Downloads

Beschreibung / Abstract

1989/90 ging von den Gesellschaften östlich des Eisernen Vorhangs ein großer Freiheitsimpuls aus. Doch der brachte dort den Verlust von Arbeitsplätzen, sozialer Sicherheit und politischen Gewissheiten. Die jüngste Geschichte Ostmitteleuropas ist voller Brüche, Neuanfänge und Umwälzungen. Viele Staaten haben eine atemberaubende Entwicklung hinter sich. Aus ihr erklären sich auch viele der Phänomene, die uns mit Blick auf Ungarn, Polen u. a. beschäftigen. Reinhold Vetter fasst seine profunden Kenntnisse dieser Region zu einer Zeitgeschichte insbesondere der östlichen EU-Staaten zusammen.

Beschreibung

Reinhold Vetter, geboren 1946, Studium von Journalistik und Politikwissenschaft, jahrzehntelang als Korrespondent für ARD und dann Handelsblatt in Warschau und Budapest; lebt und arbeitet derzeit als freier Publizist in Warschau und Brüssel; zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte und Gegenwart der ostmitteleuropäischen Staaten, insbesondere Polen und Ungarn.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Einleitung: Das epochale Jahr 1989
  • Weichenstellungen – Veränderte Rahmenbedingungen
  • Die Zwei-plus-Vier-Verhandlungen und die deutsche Vereinigung
  • Auflösungsprozesse
  • Neue Koordinatensysteme für die Politik
  • Transformationsprozesse – ­Länderstudien
  • Nach erfolgreichem Umbruch auf ­autoritären Abwegen: Polen
  • Der Staat als Vehikel ­unternehmerischer Interessen: Tschechische Republik
  • Mafiosi im Vorzimmer des ­Ministerpräsidenten: Slowakei
  • Vom demokratischen Aufbruch zum »illiberalen System«: Ungarn
  • Der postjugoslawische ­Musterschüler: Slowenien
  • Demokratie mit nationalistischen Untertönen: Kroatien
  • Exkurs – Im Wartesaal der EU: ­ Der westliche Balkan
  • Das kommunistische Erbe der ­Sozialdemokraten: Rumänien
  • Oligarchen trotzen der Verfassung: Bulgarien
  • EU-Mitglieder im Schatten Russlands: Litauen, Lettland, Estland
  • Schlussbetrachtung – So manche Hoffnung von 1989 blieb unerfüllt
  • Sonderfall DDR
  • Bemerkenswert friedlich
  • Ambivalente Bilanz
  • Projekt der Eliten
  • Anmerkungen
  • Leseempfehlungen
  • Personenregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor