Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Das Kriterium des Handelns

Abu-Hamid al-Ghazali

Diese Publikation zitieren

Abu-Hamid al-Ghazali, Abdel Samad Elschazli(Hg.), Das Kriterium des Handelns (2012), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783534702473

Getrackt seit 05/2018

121
Downloads
1
Quotes

Beschreibung / Abstract

Das ›Kriterium des Handelns‹ ist ein Hauptwerk der arabischen Philosophie des Mittelalters. Neben den Werken ›Nische der Lichter‹ und ›Erretter aus dem Irrtum‹ ist es das bedeutendste Buch des Philosophen al-Ghazali (1058 – 1111), das bislang nur im englischen und arabischen Sprachraum zugänglich war. Al-Ghazali beschäftigt sich mit Grundfragen der griechischen Denker, aber auch sehr aktuellen Problemen. So sind Hauptthemen des ›Kriteriums‹ die Erkenntnistheorie und die Ethik. Vor allem in der Darstellung der ethischen Probleme und der Auseinandersetzung mit rationalistischen Denkmodellen zeigt sich die Aktualität dieses islamischen Denkers.

Beschreibung

Der Göttinger Arabist Abd-Elsamad Elschazli legt hier die erste deutsche Übersetzung eines Klassikers der islamischen Philosophie vor. In dieser sorgfältig edierten und kommentierten Ausgabe wird deutlich, wie sich die arabische Philosophie und Theologie mit dem griechischen Denken auseinandersetzten. Viele Argumente zur Ethik und zum Verhältnis von weltlichem und religiösem Denken sind dabei höchst aktuell.

Beschreibung

Abd-Elsamad Abd-Elhamid Elschazli, geb. 1933, übte verschiedene Lehrtätigkeiten in Islamwissenschaft, Philosophie und Arabistik aus an den Universitäten Marburg, Tübingen und Göttingen. Er ist einer der führenden al-Ghazali-Kenner und hat u.a. dessen Werke ›Der Erretter aus dem Irrtum‹ und ›Die Nische der Lichter‹ ins Deutsche übersetzt.




Abd-Elsamad Abd-Elhamid Elschazli, geb. 1933, übte verschiedene Lehrtätigkeiten in Islamwissenschaft, Philosophie und Arabistik aus an den Universitäten Marburg, Tübingen und Göttingen. Er ist einer der führenden al-Ghazali-Kenner und hat u.a. dessen Werke ›Der Erretter aus dem Irrtum‹ und ›Die Nische der Lichter‹ ins Deutsche übersetzt.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Zur Umschrift
  • Siglen und Abkürzungen
  • Die Koranübersetzungen und -kommentare
  • Einführung von 'Abd-Elsamad'Abd-Elhamīd Elschazlī
  • I. Die Bedeutung der vorhandenen Schrift mīzān al-'amal und ihre Stellung innerhalb des Gesamtwerkes von al-Ghazālī
  • Echtheit des mīzān al-'amal
  • Handschriften zu mīzān al-'amal
  • Die Ausgaben des mīzān al-'amal
  • Übersetzungen
  • II. Die Bedeutung Gh.s für das jüdische Denken
  • Die Werke Gh.s in hebräischer Sprache
  • III. Der Aristotelismus in der islamishen Ethik
  • al-Fārābī, al-'Āmirī, Avicenna und ibn-Miskawaih über die Glückseligkeit
  • Die Bedeutung der Nikomachischen Ethik für das islamische Denken
  • Die Nikomachische Ethik (EN) in arabischer Übersetzung
  • Die islamischen Aristoteliker und der Islam
  • IV. Zweck und Inhalt des mīzān al-'amal
  • V. Anmerkungen und Quellenangabe zur Einleitung des Herausgebers
  • Abū-Hāmid al-Ghazālī. Das Kriterium des Handelns
  • Einleitung
  • I. Die Nachlässigkeit im Streben nach dem Glück ist eine Torheit
  • II. Die Nachlässigkeit im Streben nach dem Glauben (an den Jüngsten Tag) ist auch eine Torheit
  • III. Der Weg zur Glückseligkeit ist durch Wissen und Handeln möglich
  • IV. Über die Läuterung der Seele, ihre Kräfte und der Unterscheidungsmerkmale in Beispielen und im allgemeinen
  • V. Über das Verhältnis der Seelenkräfte zueinander
  • VI. Über das Verhältnis des Wissens zum Handeln
  • VII. Über den Unterschied zwischen dem Weg der Sūfī’s zum Wissen und dem der anderen
  • VIII. Über den besten dieser beiden Wege
  • IX. Über die Arten jenes Wissens und Handelns, welche zum Paradies führen
  • X. Über Analogien zur Stellung der Seele zu den mit ihr streitenden Kräften
  • XI. Über die Rangstufen des Kampfes der Seele gegen die Leidenschaft
  • XII. Über die Möglichkeit, die ethische Gesinnung zu ändern
  • XIII. Über die allgemeine Methode, die Charaktereigenschaften zu verändern und mit der Leidenschaft umzugehen
  • XIV. Über die Summe aller Tugenden
  • XV. Ausführliche Darstellung der Wege zur Verbesserung der Charaktereigenschaften
  • XVI. Über die Kardinaltugenden
  • XVII. Über das, was der Tugend der Weisheit und ihren Lastern, List und Dummheit, zugeordnet wird
  • XVIII. Über das, was der Tugend der Tapferkeit zugeordnet wird
  • XIX. Über das, was der Tugend der Enthaltsamkeit und ihren Lastern zugeordnet wird
  • XX. Über die Motive, die zur Suche nach den diesseitigen Gütern veranlassen, und die, die davon abhalten
  • XXI. Über die verschiedenen Arten des Glücks und der Glückseligkeit
  • XXII. Über Ziele und Bedeutung der verschiedenen Arten des Glücks
  • XXIII. Über lobens- und tadelnswerte Handlungen, die durch das Verlangen nach Nahrung, sexuelle Begierde und Veranlagung zum Zorn hervorgerufen werden
  • XXIV. Über die Bedeutsamkeit der Vernunft, des Wissens und des Lehrens
  • XXV. Über die Notwendigkeit des Lernens, um die Bedeutsamkeit der Vernunft darzutun
  • XXVI. Über die Arten der Vernunft
  • XXVII. Über die Aufgaben des Lernenden und des Lehrers in den religiösen Wissenschaften, die zur Glückseligkeit führen
  • XXVIII. Über die Aufgaben bei der Einnahme von Geldern und deren Erwerb
  • XXIX. Der Weg zur Vermeidung des Kummers im Diesseits
  • XXX. Über die Verbannung der Angst vor dem Tod
  • XXXI. Über das Kennzeichen der ersten Etappe derjenigen, die sich auf den Weg des erhabenen Gottes begeben
  • XXXII. Über den Sinn der Lehrmeinung und der Streit der Menschen darüber
  • Anmerkungen des Übersetzers und Herausgebers
  • Literaturverzeichnis
  • A. Literaturverzeichnis zu der Einleitung des Herausgebers
  • B. Literaturverzeichnis zu den Anmerkungen
  • Indices
  • I. Personenregister
  • II. Termini und ihre Anwendungen

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor