Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Eroberung der Antarktis

Der Mythos vom Heldentum der Polarforscher

Erhard Oeser

Diese Publikation zitieren

Erhard Oeser, Die Eroberung der Antarktis (2020), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783534403141

Getrackt seit 05/2018

134
Downloads

Beschreibung / Abstract

Der Geschichte vom Wettlauf zum Südpol wurde früher meist als Heldenepos erzählt, das den ruhmreichen Polarforschern gedenkt: Erhard Oeser schaut hinter den Mythos des Heldentums und beleuchtet kritisch die historischen Antarktis-Expeditionen. Denn die Expeditionen von Scott, Amundsen und andere Polarfahrer waren zwar heldenhaft, hatten jedoch eine Kehrseite: Die „Helden“ nahmen die Zerstörung ihrer Umwelt und den Tod ihrer Mannschaften und Zugtiere billigend in Kauf, um ihre Ziele zu erreichen. Die Folgen dieses Verhaltens waren zwar bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts für das Weltklima wegen der geringen Anzahl der Akteure nur von lokaler von Bedeutung. Aber heute weiß man, dass vor allem die Antarktis in hohem Maß das Klima der Erde bestimmt und dass daher die selbst minimale Eingriffe des Menschen in dieses sich selbstregulierende System weltweite Konsequenzen haben.

Beschreibung

Der Geschichte von der Eroberung des Südpols durch Scott, Amundsen und andere wird meist als Heldenepos erzählt, das den ruhmreichen Polarforschern gedenkt. Erhard Oeser schaut hinter den Mythos des Heldentums und beleuchtet kritisch die verschiedenen historischen Expeditionen in die Antarktis und deren bis heute nachwirkenden Konsequenzen.

Beschreibung

Erhard Oeser, geb. 1938, ist emeritierter Professor für Philosophie und Wissenschaftstheorie der Naturwissenschaften an der Universität Wien und Vorstand des Institutes für Wissenschaftstheorie. Er erhielt 2006 den Eugen Wüster Sonderpreis für Terminologie-Forschung. Seine bisherigen Buchveröffentlichungen bei der WBG: Geschichte der Hirnforschung (2. Aufl. 2010), Hund und Mensch (3. Aufl. 2009), Die Suche nach der zweiten Erde (2009), Die Jagd zum Nordpol (2008), Katze und Mensch (3. Aufl. 2008), Pferd und Mensch (2007), Das selbstbewusste Gehirn (2006).

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • 1 Die Suche nach dem Land am Südpol
  • 2 Der Beginn der Südpolarforschung: James Cook
  • Der Vorläufer von James Cook: Bouvet de Lozier
  • Die Fahrt Cooks auf den Spuren von Bouvet
  • 3 Der russische Entdecker der Antarktis: Bellingshausen
  • 4 Die Reise eines Robbenfängers nach dem Südpol: James Weddell
  • 5 Die Entdeckung des magnetischen Südpols: James Clark Ross
  • Die Entdeckung des nördlichen Magnetpols
  • Der Streit um die Entdeckung von Terre Adelie
  • Die Pflanzen- und Tierwelt auf der Kerguelen- Insel
  • Stürme am Weihnachtshafen
  • Possessions Insel und Schweineinsel
  • Die Errichtung des Ross Bank Observatoriums
  • Ausgesetzte Tiere und Waldbrand auf den Auckland Inseln
  • Im Packeis
  • Besitzergreifung der Possession- Insel
  • Pinguinfang und Robbenjagd
  • Der Zusammenstoß der beiden Schiffe „Erebus“ und „Terror“
  • Die Heimkehr nach England
  • 6 Dumont d'Urvilles Abstecher zum Südpol
  • Die Kritik Aragos an dieser Reise
  • Aufbruch mit zwei Schiffen
  • Im Eisfeld eingeschlossen und die Befreiungsversuche
  • Skorbut und Rückreise nach England
  • Erneute Entdeckungsreise nach den Eisfeldern des Südens
  • 7 Überwinterungen auf Forschungsstationen am Festland: Borchgrevink
  • Landung und Errichtung der Forschungsstation
  • Eine gefährliche Schlittenreise
  • Die lange Winternacht und die Seehundsjagden
  • Die Ankunft der Pinguine im Frühling
  • Die Heimfahrt mit zwei Pinguinen
  • 8 Die erste Südpolarnacht: F. A. Cook auf der „Belgica“
  • Ausstattung und Mitglieder der Expedition
  • Die Polarnacht: Krankheit, Tod und Wahnsinn
  • Leiden und Tod der Schiffskatze
  • Das Ende der Winternacht und die Schlittenreise auf dem Packeis
  • Die wissenschaftlichen Ergebnisse der Expedition
  • Befreiung aus dem Eis und Rückkehr
  • 9 Schiffsuntergang und zwei Überwinterungen auf dem Festland: O. Nordenskjöld 1902/ 3
  • Die erste Etappe und das Leiden der Hunde in der Tropenhitze
  • Der Abstecher zu den Falklandsinseln und Ankauf neuer Hunde
  • Gefangen im Packeis
  • Die erste Überwinterung 1902 auf Snow Hill
  • Die Pinguine und ihre grausame Schlächterei
  • Die zweite Überwinterung und eine unerwartete Begegnung
  • Das Schicksal Anderssons und seiner Truppe
  • Auf den Spuren Nordenskjölds: J.- B. Charcot
  • 10 Ballonaufstiege und Überwinterung auf dem Festland: Erich von Drygalski
  • Das antarktische Festland: Pinguine auf Besuch und das Verhalten der Hunde
  • Der Aufstieg mit einem Fesselballon
  • Das Leben auf der Winterstation
  • Schlittenreisen ins Festland
  • Heimkehr mit Hindernissen
  • 11 Die schottische Expedition: William Speirs Bruce
  • Aufbruch der „Scotia“ nach Süden
  • Errichtung der Winterstation „Omond House“
  • Die Schlittenhunde der Expedition
  • Verhandlungen mit Argentinien über die Wetterstation
  • Die zweite Reise ins Weddell- Meer
  • Der Dudelsackspieler und getötete Pinguine im Labor
  • Die Heimkehr: Ehrungen in Schottland, Missachtung in London
  • 12 Der Beginn der „Heldenzeit“ der Antarktisforschung
  • Robert F. Scotts erste Fahrt mit der „Discovery“
  • Ballonaufstiege auf dem Schelfeis
  • Aufbruch zum Südpol
  • Schlittenziehen nur mit Menschenkraft
  • 13 Shackletons Nimrod- Expedition
  • Mandschurische Ponys
  • Das erste Automobil in der Antarktis
  • Die Erreichung des südlichsten Punkts
  • Die Besteigung des Mount Erebus und die Vermessung des magnetischen Südpols
  • 14 Amundsens Entdeckung des Südpols
  • Die angebliche „Tierquälerei an Bord der „Fram“
  • Die späte Bekanntgabe des Plans der Entdeckung des Südpols
  • Vorbereitungen für den Wettlauf zum Südpol
  • Aufbruch von der Winterstation „Framheim“
  • Die grausige Metzgerei der Hunde
  • Am Ziel: der Südpol
  • 15 Scotts letzte Fahrt
  • Abfahrt von Neuseeland und Landung am Kap Evans
  • Der Aufbruch zum Südpol
  • Der Rückmarsch in den Tod
  • 16 Shackletons zweite Expedition mit der „Endurance“
  • Schwierigkeiten mit dem Packeis zu Beginn der Expedition
  • Der Untergang der „Endurance“
  • Die Bootsfahrt nach South Georgia
  • Die Überquerung von South Georgia
  • Die Rettung der auf Elephant Island zurückgebliebenen Männer
  • Das Schicksal der Ross Sea Party
  • Die Irrfahrt der „Aurora“
  • 17 Shackletons Quest- Expedition und das Ende des Goldenen Zeitalters der Antarktis- Forschung
  • 18 Zum sechsten Erdteil: Die zweite deutsche Antarktisexpedition unter Wilhelm Filchner
  • Die angebliche britisch- deutsche Rivalität in der Antarktis
  • Landung mit Ponys und Hunden
  • Aufbau des Stationshauses
  • Drachen, Fesselballone und Pilotballone
  • Erkundigung des Festlandes
  • Robbenjagden der Hunde
  • Wilhelm Filchners Bekenntnis zu Deutschland
  • 19 Das technische Zeitalter der Antarktisforschung
  • Byrds erste Südpolexpedition 1928/30
  • Landung mit Pinguinen als teilnahmsvolle Zuschauer
  • Kleinamerika und der Absturz eines Flugzeugs
  • Der Flug zum Südpol
  • Byrds zweite Expedition nach dem Sechsten Erdteil 1933/35
  • Das Leiden Byrds auf der Bollingwarte
  • Byrds dritte Antarktisexpedition: „High Jump“
  • 20 Konkurrenzkampf am Südpol: Fuchs und Hillary
  • Die Planung der Expedition
  • Aufbruch in die Antarktis und erste Überwinterung
  • Rückkehr und Aufbruch von Fuchs von der „Shackleton Base“
  • Der Vorstoß Hillarys zum Pol
  • Die Kontroverse zwischen Hillary und Fuchs
  • Hillary auf der Polstation
  • Triumphaler Einmarsch der Gruppe von Fuchs zum Südpol
  • Der Weitermarsch von Fuchs zur Scott-Basis
  • 21 Helden der Sowjetunion.
  • Weiterentwicklung der Transportmittel
  • Gründung der ersten russischen Station in der Antarktis
  • Vorstoß zum Pol der Unzugänglichkeit
  • Die Rettung der Belgischen Antarktisexpedition durch die „Helden der Sowjetunion“
  • 22 Im geheimen Auftrag: Die dritte Deutsche Antarktisexpedition 1938/39
  • Das Expeditionsschiff „Schwabenwald“
  • Der erste Inlandflug
  • Besitzergreifung durch Hissen der Reichsflagge
  • Der Dank des Führers
  • 23 Gebietsansprüche für Walfang und Robbenschlägerei
  • Das Ende der historischen Gebietsansprüche und der Antarktisvertrag
  • Frühere Walfangmethoden
  • Der Pottwal und der Untergang der Essex
  • Moderne Fangmethoden
  • Die Errichtung von Meeresschutzgebieten
  • 24 Schlusskapitel:
  • Die Gefährdung der Antarktis durch Tourismus und wissenschaftliche Forschungstechniken
  • Zeitplan
  • Literatur
  • Abbildungsverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor