Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Tabu, Trauma und Identität

Subjektkonstruktionen von PalästinenserInnen in Deutschland und der Schweiz, 1960-2015

Sarah El Bulbeisi

Diese Publikation zitieren

Sarah El Bulbeisi, Tabu, Trauma und Identität (2020), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839451366

Getrackt seit 05/2018

29
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die seit 1947 andauernden systematischen Vertreibungen der PalästinenserInnen aus Palästina/Israel gehen u.a. auf die europäische Geschichte des britischen Kolonialismus und des deutschen Nationalsozialismus zurück. Dennoch wird die palästinensische Gewalterfahrung aus dem europäischen kollektiven Gedächtnis ausgegrenzt und tabuisiert.
Sarah El Bulbeisi beschäftigt sich mit den Auswirkungen dieser Tabuisierung auf PalästinenserInnen in Deutschland und in der Schweiz und mit ihren Spuren in der Eltern-Kind-Beziehung. Sie zeigt, wie sich in der Erfahrung von deutschem und schweizer Rassismus und in der Konfrontation mit »dem hegemonialen Traum von Unschuld« die traumatische Erfahrung von Siedlerkolonialismus und ethnischer Säuberung fortsetzt.

Beschreibung

Sarah El Bulbeisi ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Orient-Institut Beirut. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und leitete den DAAD Hochschuldialog »Gewalt, Flucht und Exil: Trauma in der arabischen Welt und in Deutschland«. Sie promovierte an der LMU München und erhielt ihr Lizenziat an der Universität Zürich.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Danksagung
  • Denken, Fühlen und Sprechen gegen die Gewalt
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Forschungsfragen
  • 1.2 Forschungsstand: PalästinenserInnen in der Welt
  • 1.3 Theoretische Konzepte
  • 1.4 Forschungsbeitrag
  • 1.5 Methode
  • 1.6 Ausblick auf die Hauptthese
  • 1.7 Struktur der Arbeit
  • 2 Palästina als moralischer Ort
  • 2.1 Récits und Projektionen
  • 2.2 Praktiken des Ausschlusses
  • 2.3 Fazit
  • 3 Väter I: Wie spricht man aus dem Nichts heraus?
  • 3.1 »Warum seid ihr gegangen?«
  • 3.2 Wahrheit Sprechen – das Beispiel M. M.
  • 3.3 Loyalität
  • 3.4 Fazit oder schuldige Subjekte
  • 4 Väter II: Unmögliche Subjekte
  • 4.1 Isolation
  • 4.2 Scham
  • 4.3 Abspaltung und Melancholie
  • 4.4 Angst
  • 4.5 Phantasma
  • 4.6 Fazit
  • 5 Kinder/Töchter
  • 5.1 Entfremdung von den Vätern/Eltern
  • 5.2 Entfremdung von der Gesellschaft: im mentalen Gefängnis
  • 6 Schlusswort
  • Fotos
  • Bibliografie
  • Gespräche
  • Sekundärliteratur
  • Anhang

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor