Open Access

Historisches Lernen und Materielle Kultur

Von Dingen und Objekten in der Geschichtsdidaktik

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Sebastian Barsch(Hg.), Jörg van Norden(Hg.), Historisches Lernen und Materielle Kultur (2020), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839450666

Getrackt seit 05/2018

89
Downloads

Beschreibung / Abstract

Im Zuge der Etablierung des »New Materialism« wird die Bedeutung von Objekten für menschliche Gesellschaften neu verhandelt. Welches Potenzial dieser Neue Materialismus für Geschichtswissenschaft und Geschichtsdidaktik hat, ist bisher nur ansatzweise ausgelotet worden, doch es scheint vielversprechend: Wenn Sachquellen nicht als passive Überreste gedeutet werden, sondern auch als Akteure der Gegenwart, wenn sie gesichertes Wissen über die Vergangenheit ermöglichen, dann sind sie in besonderem Maße geeignet, historisches Lernen zu fördern. Oder sind gegenständliche Objekte der interpretativen Willkür genauso ausgeliefert wie jede andere Quelle?

Beschreibung

Sebastian Barsch, geb. 1975, promovierte in Geschichte und ihre Didaktik an der Universität zu Köln und ist seit 2016 Professor für Didaktik der Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Forschungsschwerpunkte sind Diversität und historisches Lernen, Materielle Kultur und Disability History.
Jörg van Norden ist Professor im Arbeitsbereich Geschichtskulturen an der Universität Bielefeld. Nach seinem Studium (Geschichte, Spanisch und Religion) der Promotion arbeitete er im Schuldienst. Seine Forschungsinteressen sind Geschichtstheorie, Gedenkkultur, Materialität und empirische Lehr-Lernforschung.

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 License (CC BY-SA 4.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Kann Materie historisch sein?
  • Theoretische Perspektiven
  • Orientation in Onto-Epistemology
  • Von Bruno Latours Assoziationen zu Theodore Schatzkis social sites
  • Ist es was Festes?
  • Die Akteur-Netzwerk-Theorie im Kontext der Geschichtswissenschaften
  • Frühes Lernen jenseits von Schule
  • Kinderkulturen und ihre Materialitäten
  • Informelles Lernen mit Spielzeug?
  • Schule und Hochschule
  • Zur Bedeutung von Dingen der materiellen Kultur für das frühe historische Lernen
  • »Sachquellen, ja, die gehen etwas unter«
  • »Conative And Connective Cars«
  • Von der Eisengussplatte anno 1636 zum Hochbaumodell des Jahres 1986
  • Haptische Irritationen
  • Museum
  • Von der Immanenz zur Transzendenz der Dinge
  • Absockeln als Chance für das historische Lernen im Museum
  • »Bauen für Hitlers Wahn«
  • »3 D« – Der historische Lernort Museum zwischen Authentizität und Virtual Reality
  • Aus den Quellen quillt nichts
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel