Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Identitäten im Umbruch

Das Deutschlandradio als 'Nationaler Hörfunk', 1989-1994

Pia Deutsch

Diese Publikation zitieren

Pia Deutsch, Identitäten im Umbruch (2020), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839450284

Getrackt seit 05/2018

7
Downloads

Beschreibung / Abstract

Mit der Gründung des Deutschlandradios verbanden sich drei bestehende Sender aus Ost (DS Kultur) und West (Deutschlandfunk und RIAS). Diese »Wiedervereinigung im Kleinen« hatte aufgrund der komplexen rechtlichen Ausgangslage und der vielen involvierten Interessengruppen ganze vier Jahre gedauert. Bei der Untersuchung ihres Gründungsprozesses stellt Pia Deutsch jedoch nicht die politischen und strukturellen Entwicklungen ins Zentrum, sondern die Erfahrungen der beteiligten Menschen, die den radikalen gesellschaftlichen Umbruch in ihrem Arbeitsalltag verarbeiten und sinnhaft einordnen mussten. Das Deutschlandradio und seine Vorläuferinstitutionen werden dabei als Plattformen verstanden, die deutsch-deutsche Realitäten und Identitäten vor, während und nach der Wiedervereinigung verhandelt haben.

Beschreibung

Pia Deutsch (PhD), geb. 1987, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die Kulturwissenschaftlerin promovierte an der englischen University of Warwick. Zuvor studierte sie an der Universität Mannheim Geschichte und Soziologie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Mediengeschichte, nationale Identität und die Rezeption des Holocaust.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Abkürzungsverzeichnis
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Einführung
  • 1.2 Forschungsstand
  • 1.3 Methodik
  • 1.4 Kapitelübersicht und Fragestellung
  • 2. Der »Nationale Hörfunk« entsteht –Die Gründung von Deutschlandradioals »Wiedervereinigung im Kleinen«
  • 2.1 Einführung – Die Geschichte der Sender DLF, RIAS und DS Kultur
  • 2.2 Eine Fusion als symbolischer Aushandlungsprozess – Konflikte und kein Konsens
  • 2.3 Fazit
  • 3. Nach der Fusion –Begegnungen vor Ort ab 1994
  • 3.1 Einführung
  • 3.2 Ankommen in der »neuen Zeit« – Analyse der Interviews
  • 3.3 Fazit
  • 4. Die zwei Realitäten der deutschen Transformationsgesellschaft –(Ost-)Deutsche Ausländerfeindlichkeit
  • 4.1 Einführung
  • 4.2 Ausländerfeindlichkeit im vereinten Deutschland – Zur Methode
  • 4.3 Drei Sender, zwei Wahrheiten –Argumentationsmuster im Vergleich
  • 4.4 Übereinander Sprechen – Fortschreibung von Framesin der Wissenschaft
  • 4.5 Fazit
  • 5. Vom Leben in der »Zwischenzeit« –Ostdeutsche Jugend nach 1989
  • 5.1 Einführung
  • 5.2 Jugendliche in Ost- und Westdeutschland
  • 5.3 Jugend als Hoffnungsträgerin für den Osten – Stimme der DDR
  • 5.4 Jugend als prekärer Zustand
  • 5.5 Das Konzept von Jugend im vereinten Deutschland –Jugend und Zeit
  • 5.6 Fazit
  • 6. Schlussbetrachtung
  • Bibliographie
  • Sekundärliteratur
  • Quellen
  • Anhang
  • Projektbeschreibung
  • Fragenkatalog
  • Dank

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor