Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Dis/ability History Goes Public - Praktiken und Perspektiven der Wissensvermittlung

Diese Publikation zitieren

Cordula Nolte(Hg.), Dis/ability History Goes Public - Praktiken und Perspektiven der Wissensvermittlung (2020), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839448045

Getrackt seit 05/2018

6
Downloads

Beschreibung / Abstract

Dis/ability History Goes Public erprobt, wie ein innovatives, fächerübergreifendes Wissenschaftsfeld vermittelt werden kann. Der Band bündelt erstmals Experimente, Initiativen und Vorschläge, die zeigen, wie man Dis/ability History und Dis/ability Studies in verschiedenen Öffentlichkeiten zugänglich und für die konkrete Gestaltung gesellschaftlicher Teilhabe nutzbar machen kann. Die Beiträge aus diversen fachwissenschaftlichen und didaktischen Disziplinen bieten praxisorientierte Gebrauchsanleitungen für alle, die Forschung, Wissenschaftskommunikation und praktizierte Partizipation verbinden möchten.

Beschreibung

Cordula Nolte, geb. 1958, ist Professorin für die Geschichte des Mittelalters an der Universität Bremen. Zu ihren Forschungs- und Lehrschwerpunkten gehört Dis/ability in der Vormoderne. Sie initiierte den interdisziplinären Forschungsverbund »Homo debilis«.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Dank
  • Einführung
  • Dis/ability History – forschend lernen, lehren und vermitteln
  • Disability History Goes Public: Public Disability History als shared authority
  • (Nicht)Behinderung – Geschlecht – Macht. Kategorien, Diskurse und Alltagspraktiken im Fokus der Hochschullehre
  • Eine Aufgabe für die Lehre: Analyse der machtvollen Konstruktion von Nicht_behinderung
  • Biopolitik in der Hochschullehre?
  • Intersektionalität für Anfänger*innen – erklärt am Beispiel Behinderung und Geschlecht
  • Dis/ability und Gender im westdeutschen Behindertensport
  • Perspektiven für Unterricht und Lehre – Medien der Wissensvermittlung im (Lehramts)Studium
  • Quellen für alle und von allen?
  • Agency von Objekten der Psychiatriegeschichte – Was Dinge für das Lehramtsstudium leisten können
  • Dis/Ability – Hollywood – Science-Fiction: Mit X-Men die Macht des Mediums Film vermitteln
  • Dis/ability History (nicht nur) der Vormoderne in der Lehre
  • Pelzige Bischöfe und Kopfärmler auf Kriechbänkchen – Im Medium der margins die Materialität mittelalterlicher Handschriften und Dis/ability History studieren
  • Experimente – Lehr- und Lernprojekte jenseits der Fachgrenzen – Zugänge zum öffentlichen Raum
  • Kulturelle Teilhabe und Heterogenität: Kunstgeschichte trifft Rehabilitationswissenschaften in der Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi
  • Dis/ability History und didaktische Perspektiven – ein Lehrprojekt an der Universität Bremen
  • Das (A)ndere (W)ahrnehmen – Ästhetische Forschung als Lern- und Lehrprinzip im Feld der Disability History
  • Akten und Aktionen. Ein interdisziplinäres Forschungs- und Inszenierungsprojekt der Geschichtswissenschaft und der Performance Studies zur Psychiatriegeschichte
  • Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen im Museum: Zugänglichkeit, Vermittlung und Identitätsbildung
  • Shaping dis/ability? Frühneuzeitliche Prothesen als Forschungsund Vermittlungsgegenstände der Artifact History
  • Autorinnen und Autoren
  • Sachregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel