Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Comparing the effect of home and institutional learning environment on children’s vocabulary in primary school

Nadine Spörer, Guido Nottbusch, Helvi Koch, Jennifer Lambrecht und Katja Bogda

Diese Publikation zitieren

Nadine Spörer, Guido Nottbusch, Helvi Koch, Jennifer Lambrecht, Katja Bogda, Nele McElvany(Hg.), Cornelia Gräsel(Hg.), Comparing the effect of home and institutional learning environment on children’s vocabulary in primary school (2019), Waxmann Verlag, 48159 Münster, ISSN: 1866-6671, 2019 #2, S.86

Beschreibung / Abstract

Es wird angenommen, dass für den frühen Kompetenzerwerb eines Kindes neben dem familiären Hintergrund und Merkmalen des Kindes die Lernumgebungen eine wichtige Rolle spielen. Die vorliegende Studie verfolgte das Ziel, die Effekte der häuslichen und der institutionellen Lernumgebung von Kindergartenkindern auf den frühen Wortschatzerwerb zu vergleichen und notwendige Bedingungen für einen kompensatorischen Effekt der institutionellen Lernumgebung zu überprüfen. Anhand längsschnittlicher Daten von N = 557 Kindergartenkindern aus dem deutschen Nationalen Bildungspanel (NEPS) wurde untersucht, in welchem Ausmaß der familiäre Hintergrund und die Merkmale eines Kindes die häusliche und institutionelle Lernumgebung prädizieren und in welchem Ausmaß diese wiederum den Wortschatz in der Vorschule und in der ersten Klasse vorhersagen. Um zu überprüfen, ob die beiden Lernumgebungen einen jeweils eigenständigen Beitrag zur Prädiktion des Wortschatzes leisten, wurden nahezu identische Indikatoren zur Operationalisierung verwendet. Mittels Strukturgleichungsmodellierung wurden die Effekte geschätzt. Die Studie zeigte, dass die häusliche und institutionelle Lernumgebung eines Kindes kleine sowie voneinander abgrenzbare Effekte auf den Wortschatz hatten. Dabei war die häusliche Lernumwelt stärker mit dem familiären Hintergrund assoziiert, während die institutionelle Lernumgebung stärker durch Merkmale des Kindes selbst prädiziert wurde. Dies eröffnet neue Möglichkeiten der Diskussion kompensatorischer Effekte.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor