Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Ängste bei Kindern und Jugendlichen - verstehen und handeln

Lydia Kruska

Diese Publikation zitieren

Lydia Kruska, Ängste bei Kindern und Jugendlichen - verstehen und handeln (2020), Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, ISBN: 9783608204551

Getrackt seit 05/2018

293
Downloads

Beschreibung / Abstract

Das Buch beschreibt, wie Ängste (entwicklungsbedingt) im Kindes- und Jugendalter überhaupt entstehen und wie sie sich im Kontakt zu anderen Menschen zeigen und regulieren lassen. Die LeserInnen können anhand von Fallbeispielen nachvollziehen, wie Ängste sich zu Angststörungen auswachsen und damit die weitere Entwicklung hemmen können.


Ängste belasten sowohl die Betroffenen selbst als auch die Menschen in ihrem sozialen Umfeld. Als »stille Störungen«
sind sie Schrittmacher für psychische Auffälligkeiten im Erwachsenenalter und stellen in ihrer komplexen Psychodynamik
besondere Anforderungen an Diagnostik und Behandlung.
Die Autorin schildert, wie sich Ängste im Verlauf einer psychotherapeutischen Behandlung innerlich und in Beziehung zu anderen ausdrücken und verändern lassen. Dieses Buch gibt einen Überblick und leistet praxisnahe Hilfestellung für alle, die professionell mit gefährdeten oder betroffenen Kindern und Jugendlichen zu tun haben.
- Psychodynamisches Erklärungsmodell zum Verständnis von Angststörungen
- Beschreibt und erklärt Ängste und den Verlauf ihrer psychotherapeutischen Behandlung
- Erläutert praxisnahe Anwendungsmöglichkeiten mit Fallbeispielen
Dieses Buch richtet sich an:
- Kinder- und JugendlichenpsychiaterInnen, -psychotherapeutInnen und -psychologInnen
- KinderärztInnen
- Erziehungs-und Betreuungspersonal in Heimen, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen, Personal in Jugendämtern und Beratungsstellen

Beschreibung

Lydia Kruska, M.A., Psychologin und Dipl.-Pädagogin (Rehab.), wissenschaftliche Mitarbeiterin an der IPU Berlin im Bereich Psychotherapieforschung, psychoanalytische Entwicklungspsychologie und Diagnostik, Mitglied Arbeitskreis OPD-KJ, zurzeit in Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin.

Beschreibung

Das Buch beschreibt, wie Ängste (entwicklungsbedingt) im Kindes- und Jugendalter überhaupt entstehen und wie sie sich im Kontakt zu anderen Menschen zeigen und regulieren lassen. Die LeserInnen können anhand von Fallbeispielen nachvollziehen, wie Ängste sich zu Angststörungen auswachsen und damit die weitere Entwicklung hemmen können.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Geleitwort der Reihenherausgeber
  • Geleitwort von Annette Streeck-Fischer
  • Einleitung
  • Teil 1: Angst erkennen: Das Phänomen Angst und Angststörungen
  • Definition: Furcht, Angst, Panik – ein etymologischer Zugang
  • Klassifikation und differenzialdiagnostische Überlegungen zu Angststörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Teil 2: Angst verstehen: Psychodynamische Modelle von Angststörungen im Entwicklungsverlauf
  • Historische Betrachtungen
  • Neuere Beiträge zu einem psychodynamischen Verständnis von Angst
  • Exkurs: Die Bedeutung von Latenz und Adoleszenz
  • Matrix einer psychodynamischen Diagnostik von Angststörungen nach OPD-KJ-2
  • Verschränkung von strukturellen und konflikthaften Anteilen
  • Angst und die Rolle der Objektbeziehungen
  • Synopsis: Die Entwicklung von Ängsten und ihre Regulation im Zusammenspiel von inneren und äußeren Faktoren
  • Teil 3: Angst behandeln: Psychodynamische Behandlung von Angststörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Vor der Therapie: Wann eine Therapie beginnen?
  • Der Beginn der Therapie: Therapeutische Arbeit mit ängstlichen Kindern und Jugendlichen möglich machen
  • Die Mitte der Therapie: Therapeutische Arbeit mit ängstlichen Kindern und Jugendlichen
  • Das Ende der Therapie: Die Abschlussphase
  • Ausgewählte Aspekte der Familiendynamik und Elternarbeit bei ängstlichen Kindern und Jugendlichen
  • Anhang
  • Literaturverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Die Autorin

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor