Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Empirische Bildungsforschung im Wirbel unmittelbarer Rezeption

Ein kritischer Reflexionsanstoß

Lukas Otterspeer und Christoph Haker

Cite this publication as

Lukas Otterspeer, Christoph Haker, Empirische Bildungsforschung im Wirbel unmittelbarer Rezeption (22.10.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2019 #5, S.771

Tracked since 05/2018

14
Downloads

Beschreibung / Abstract

Gegenstand unseres Reflexionsanstoßes sind Transformationen in der unmittelbaren Rezeption von IGLU 2016. In diesem Prozess verändert sich der inhaltliche Bezug auf die Studie schnell, während sich ihre wissenschaftliche Autorität verstetigt. Dies ist ein Problem, insofern IGLU 2016 zum Deckmantel rechtspopulistischer Positionen wird. Hieraus schlussfolgern wir, dass die empirische Bildungsforschung ihre gesellschaftlichen Bedingungen reflektieren muss, will sie nicht ihre wissenschaftliche Autonomie gefährden. Unser Anstoß besteht darin, in die teilnehmende Objektivierung Bourdieus einzuführen und so die gesellschaftliche Hierarchie der Gegenstände und die relationale Position der empirischen Bildungsforschung in den Fokus der Reflexion zu rücken.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor