Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Verlorene Patienten?

Für mehr Menschlichkeit in der Medizin

Karlheinz Engelhardt

Diese Publikation zitieren

Karlheinz Engelhardt, Verlorene Patienten? (2011), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783863127190

Getrackt seit 05/2018

82
Accesses

Beschreibung / Abstract

Wird die Medizin im 21. Jahrhundert allmächtig und grenzenlos? Ist das, was heutzutage machbar ist, auch immer im Sinne des Patienten und des Gesundheitswesens? Der langjährig als Arzt praktizierende Medizinprofessor Karlheinz Engelhardt beschreibt den medizintechnischen Fortschritt und zeigt dabei neben Gewinnen auch Defizite und Grenzen auf. Schnell wird deutlich, dass der Wissenszugewinn der medizinischen Moderne zunehmend eine quasi ›technisierte‹ Sicht auf den Patienten bedingt und dass Menschlichkeit und Anamnese immer häufiger in den Hintergrund der ärztlichen Praxis treten. Darum fordert Engelhardt, dass die naturwissenschaftlich-technische Medizin durch eine Patient-zentrierte, also eine menschlich-verstehende, Medizin ergänzt wird. Der allgemeinverständlich geschriebene Band ist ein Leitfaden sowohl für Patienten als auch für Ärzte und liefert einen wertvollen, kritischen Beitrag zu einem wichtigen gesellschaftlichen Diskurs: Ist unsere moderne Medizin noch menschlich genug?

Beschreibung

Ist unsere moderne Medizin noch menschlich genug? Der langjährig als Arzt praktizierende Medizinprofessor Karlheinz Engelhardt betrachtet kritisch den technischen Fortschritt und zeigt Wege auf, wie das Verhältnis zwischen Patient und Arzt im Hightech-Zeitalter wieder menschlicher werden kann.

Beschreibung

Karlheinz Engelhardt leitete 25 Jahre eine akademische Lehrklinik in Kiel und bildete als Professor für Innere Medizin Studierende aus. Sein Ziel war es, die naturwissenschaftlich-technische mit einer Patienten-zentrierten Medizin zu vereinen. Zudem war er seit vielen Jahrzehnten freier Autor zu Themen der Patient-Arzt-Beziehung, der medizinischen Anthropologie und Ethik.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • 1. Medizin in der Krise?
  • 1.1 Fortschritt und Spezialisierung
  • 1.2 Wird die Medizin unbezahlbar?
  • 1.3 Probleme im Krankenhaus
  • 1.4 Auswege aus der Krise?
  • 2. Arzt und Kranker
  • 2.1 Was hat sich verändert?
  • 2.2 Selbstbestimmung und Fürsorge
  • 2.3 Erwartungen an den Arzt
  • 2.4 Der Patient als Kunde, der Arzt als Anbieter?
  • 2.5 Was heißt Patient-zentrierte Medizin?
  • 3. Diagnostik: Triumphe und Defizite
  • 3.1 Der Siegeszug des naturwissenschaftlichen Paradigmas
  • 3.2 Labortests und bildgebende Verfahren
  • 3.3 Fortschritte und Fallgruben: Gen-Diagnostik
  • 3.4 Vernachlässigung von Anamnese und unmittelbarer Untersuchung?
  • 3.5 Das diagnostische Gespräch
  • 4. Therapie ist mehr als ein Rezept
  • 4.1 Vom Nutzen und Nachteil der Pillen
  • 4.2 Die beiden Seiten einer Münze oder die Macht des Placebos
  • 4.3 Über Arzneimittel muss man sprechen
  • 4.4 Für jedes Gesundheitsproblem ein Medikament?
  • 4.5 Der medizinisch-industrielle Komplex
  • 4.6 Kann weniger mehr sein?
  • 5. Alternative Medizin
  • 5.1 Warum ist die alternative Medizin populär?
  • 5.2 Homöopathie
  • 5.3 Anthroposophie
  • 5.4 Pflanzenmedizin oder zurück zur Natur
  • 5.5 Chinesische Akupunktur
  • 5.6 Können Schul- und Alternativmedizin voneinander lernen?
  • 5.7 Ganzheitlichkeit: Ideologie oder Aufgabe?
  • 6. Einheit von Leib und Seele
  • 6.1 Vom Körper zur Seele und zurück: moderne Psychosomatik
  • 6.2 Du sollst nicht spekulieren!
  • 6.3 Stress und soziale Ungleichheiten
  • 6.4 Ein „Kreuz“ der Medizin: Beschwerden ohne Befunde
  • 6.5 Umgang mit chronischer Krankheit
  • 6.6 Die Angst vor dem Psychiater
  • 7. Für und wider die Medikalisierung
  • 7.1 Das Problem
  • 7.2 Routine Check-up?
  • 7.3 Arzneimittel nach Maß
  • 7.4 Das Jahrhundert des Gehirns?
  • 7.5 Warum wir mehr ärztliche Beratung brauchen
  • 8. Alter und Altern: Optimismus und Resignation
  • 8.1 Vier Lebensalter
  • 8.2 Verluste und Gewinne
  • 8.3 Zwischen Heilsversprechen und Nihilismus
  • 8.4 Körperliche und psychosoziale Probleme
  • 8.5 Der gute Hausarzt
  • 8.6 Was kann ich tun?
  • 9. Kann es ein gutes Sterben geben?
  • 9.1 Die Furcht vor einem schlechten Sterben
  • 9.2 Was wünschen wir?
  • 9.3 Der Sinn der Patientenverfügung
  • 9.4 Palliative und Hospizbetreuung
  • 9.5 Was bedeutet Euthanasie?
  • 9.6 Ärztliche Beihilfe zum Suizid?
  • 10. Medizin ohne Grenzen? Rückschau und Zusammenfassung
  • 10.1 Ein titanisches Zeitalter wird besichtigt
  • 10.2 Barrieren gegen medizinische Vernunft?
  • 10.3 Unbestellte Felder
  • 10.4 Nur Gesundheitsreform oder auch Reform der Medizin?
  • 10.5 Nochmals Patient und Arzt: Ausblick mit Hoffnung
  • Personenregister
  • Sachregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor