Open Access

ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung 2-2009

Download
Download

Diese Publikation zitieren

ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung 2-2009 (2010), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 2196-2138, 2009 #2,

Beschreibung / Abstract

Die Zeitschrift für qualitative Forschung (ZQF), früher Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung (ZBBS), begleitet seit 15 Jahren die massive Ausbreitung und Ausdifferenzierung qualitativer und rekonstruktiver Forschungszugänge in immer neuen disziplinären Feldern. Dass das Journal selbst zugleich ein Produkt dieser Veränderungen ist, zeigen neben der Ausweitung der methodischen Zugänge sowie des inhaltlichen Spektrums auch wechselnde thematische Foki und disziplinäre Perspektiven im Schwerpunktteil der Zeitschrift und der Wandel der sie tragenden Akteure. Die Zeitschrift für qualitative Forschung versteht sich als ein interdisziplinäres Publikationsorgan auf dem Gebiet der Methodenentwicklung. Als solches sind uns Anregungen für neue Themenschwerpunkte ebenso jederzeit willkommen, wie Beiträge aus den Feldern theoretischer und methodologischer Aspekte qualitative Forschung, methodischer Innovationen und Verfahrensweisen oder auch Publikationen zu Resultaten methodisch herausfordernder qualitativer bzw. triangulativer empirischer Studien aus allen Bereichen der Sozial-, Geistes- und Gesundheitswissenschaften, die wir nach Durchlaufen eines zweifachen anonymen Peer-Review-Verfahrens im Freien Teil abdrucken.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Schwerpunkt
  • Editorial: Pfaff/Krüger: RekonstruktiveForschung zum Kompetenzerwerb in der schulischen und außerschulischen Bildung. Einführung in den Themenschwerpunkt
  • Martens/Asbrand: Rekonstruktion von Handlungswissen und Handlungskompetenz – auf dem Weg zu einer qualitativen Kompetenzforschung
  • Bonnet: Die Dokumentarische Methode in der Unterrichtsforschung
  • Barth: Rekonstruktionen des Erwerbs überfachlicher Schlüsselkompetenzen am Beispiel des Erwerbs von Gestaltungskompetenz beim Lernen mit Neuen Medien
  • Rosenberger: „Tausend Nuancen des Wissens“
  • Schnoor/Pfadenhauer: Kompetenzentwicklung in Jugendszenen
  • Freier Teil
  • Griese: Birgit Griese: Von „A“ wie Ankündigung über „T“ wie Trauma bis „Z“ wie Zugzwänge
  • Degele/Kesselhut/Schneickert: Sehen und Sprechen
  • Rezensionen
  • Wettstädt/Petersen: Qualitative Zugänge zum Kompetenzerwerb – eine Sammelrezension
  • Kulig: Werner Vogd: Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung. Eine empirische Versöhnung unterschiedlicher theoretischer Perspektiven. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2005, 268 S. ISBN 978-3-938094-46-4, € 28,00
  • Wegner: Anne Schippling: Vernunft im Bildungsgang. Eine qualitative Studie zum europäischen Philosophieunterricht am Beispiel von Portugal. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2009, ISBN: 978-3-86649-171-7, 254 S., 28,00 €.
  • Kleemann: Ulrike Freikamp, Matthias Leanza, Janne Mende, Stefan Müller, Peter Ullrich, Heinz-Jürgen Voß (Hrsg.): Kritik mit Methode? Forschungsmethoden und Gesellschaftskritik. Berlin: Karl Dietz Verlag 2007, 328 S. ISBN 978-3-320-02136-8, € 19,90
  • Frühjahrstagung 2011 der Sektion Jugendsoziologie
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel