Open Access

Dokumentarische Methode: Triangulation und blinde Flecken

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Burkhard Schäffer(Hg.), Olaf Dörner(Hg.), Peter Loos(Hg.), Anne-Christin Schondelmayer(Hg.), Dokumentarische Methode: Triangulation und blinde Flecken (2019), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISBN: 9783847410461

Getrackt seit 05/2018

258
Downloads
3
Quotes

Open Access Angabe

Open Access publication

Lizenz

Beschreibung

Prof. Dr. Olaf Dörner, Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt
Wissenschaftliche Weiterbildung und Weiterbildungsforschung,
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Dr. Peter Loos, Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Soziologie
der FAU Erlangen-Nürnberg. Auftragsforschung und sozialwissenschaftliche
Beratung, Nürnberg

Prof. Dr. Burkhard Schäffer, Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung,
Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr. Anne-Christin Schondelmayer, Professorin für Erziehungswissenschaft
mit dem Schwerpunkt Heterogenität, Universität Koblenz-Landau

Beschreibung / Abstract

The volume discusses the possibilities and limits of the documentary method in terms of basic theory, methodology and methodology. Triangulation is important in two ways: as a research practice in itself and as a way of identifying blind spots. The interest in the topic of triangulation - taking on different perspectives - relates above all to questions about the possibilities and limits offered by the documentary method for triangulation in terms of basic theory, methodology, and method. This goes beyond the common understanding of triangulation as mixed methods, which involves the combination of different methods and the validation of results. The second part of the book deals with "blind spots" of the documentary method, which become clear in comparison with other methodologies and procedures of empirical social and educational research, but which are also constituted and revealed in the actual research practice (in the field of research). Both dimensions are taken into account in the volume.

Kritik

Der vorgelegte Band ist vor allem für diejenigen Leser*innen ein Gewinn, die mit den methodologischen und methodischen Grundlagen der Dokumentarischen Methode wohlvertraut sind und die gleichzeitig Interesse daran haben, (jenseits von konkreter methodischer Unterweisung) über grundlegende Fragen der erkenntnistheoretischen und methodologischen Fundierung der Dokumentarischen Methode nach- und weiterzudenken.

socialnet.de, 10.10.2019

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung – Dokumentarische Methode: Triangulation und blinde Flecken (Anne-Christin Schondelmayer/Olaf Dörner/Peter Loos/Burkhard Schäffer)
  • Die elterliche Entscheidung für eine Sekundarschule und die Reproduktion von Ungleichheit – Rationales Abwägen oder habituelle Routine? (Denise Klinge)
  • Triangulation durch Dokumentarische Methode und Grounded Theory Methodology (GTM) auf der Basis von problemzentrierten (Gruppen-)Interviews. Am Beispiel betrieblicher Diskurse zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (Britta Schmitt-Howe)
  • Ethnographie und Dokumentarische Methode (Sascha Neumann)
  • Zählen und Messen als blinder Fleck derDokumentarischen Methode. Anmerkungen zum triangulierenden Umgang mit dem Gemessenen (Burkhard Schäffer)
  • Die dokumentarische Interpretation öfentlicher Diskurse am Beispiel des Missbrauchsskandals in pädagogischen Einrichtungen (Arnd-Michael Nohl)
  • Rekonstruktive Subjektivierungsforschung. Theoretisch-methodologische Grundlagen und empirische Umsetzungen (Alexander Geimer/Steffen Amling)
  • Zum Zusammenspiel von dokumentarischer Text- und Bildinterpretation am Beispiel der Analyse von Schriftbildern (Tim Böder/Nicolle Pfaff)
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel