Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Wie analysieren ExpertInnen und NovizInnen Unterricht?

Validierung des Konstrukts Analysekompetenz mittels Qualitativer Inhaltsanalyse

Matthias Krepf

Cite this publication as

Matthias Krepf, Wie analysieren ExpertInnen und NovizInnen Unterricht? (2019), Verlag Julius Klinkhardt, 83670 Bad Heilbrunn, ISBN: 9783781557529

Beschreibung

Die vorliegende qualitative Studie „Wie analysieren ExpertInnen und NovizInnen Unterricht?“ untersucht die Analysekompetenz von Lehrpersonen – verstanden als jene Fähigkeit, die Qualität von Unterricht unter dem Aspekt der Lernwirksamkeit angemessen beurteilen zu können. Im Fokus stand dabei die Frage, welche Faktoren die Ausprägung dieser Kompetenz bestimmen. Die notwendigen Daten wurden durch leitfadengestützte Interviews generiert, in denen jeweils neun ExpertInnen und NovizInnen eine videografierte Unterrichtsstunde analysierten. Die inhaltsanalytische Auswertung der auf diese Weise gesammelten Aussagen zeigte, dass die ExpertInnen – im Gegensatz zu den NovizInnen – über umfangreiches pädagogisches sowie fachliches (incl. fachdidaktisches) Wissen verfügten und mit diesem Wissen nicht nur einzelne Situationen, sondern auch den Unterrichtsprozess als komplexes Ganzes erfassen konnten.

Beschreibung

Die vorliegende qualitative Studie „Wie analysieren ExpertInnen und NovizInnen Unterricht?“ untersucht die Analysekompetenz von Lehrpersonen – verstanden als jene Fähigkeit, die Qualität von Unterricht unter dem Aspekt der Lernwirksamkeit angemessen beurteilen zu können.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Matthias Krepf: Wie analysieren ExpertInnen und NovizInnen Unterricht?
  • Titelei
  • Impressum
  • Danksagung
  • Kurzzusammenfassung
  • Abstract
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Aufbau der Arbeit
  • 1. Theoretische Begründung des Konstrukts Analysekompetenz
  • 1.1 Lehrerkompetenzforschung – Wissen als zentrale Voraussetzung für gute Analyseleistungen
  • 1.2 Definition der Facetten des didaktisch-methodischen Wissens
  • 1.3 Definition der Facetten des fachlichen (incl. fachdidaktischen) Wissens
  • 1.4 Das Paradigma der Expertiseforschung –Komplexität der Informationsverarbeitung
  • 1.5 Methode und Ergebnisse der Untersuchungvon Plöger und Scholl (2014)
  • 1.6 Quantitativer Validierungsversuch von Plöger, Scholl und Seifert (2015)
  • 2. Methodisches Vorgehen
  • 2.1 Qualitative Inhaltsanalyse als methodischer Zugriff
  • 2.2 Vorüberlegungen zur Datengenerierung
  • 2.3 Datengenerierung mittels Interviews
  • 2.4 Datenaufbereitung – Transkription
  • 2.5 Kategorienbasierte Kodierung der Transkripte
  • 2.6 Ablaufmodell der Qualitativen Inhaltsanalyse
  • 3 Theoretische Herleitung der Kategorien
  • 3.1 Kategorien für didaktisch-methodisches Wissen
  • 3.2 Kategorien für fachliches (incl. fachdidaktisches) Wissen
  • 3.3 Kategorien für die formale Qualität des Wissens (Verstehenstiefe)
  • 4. Hypothesen
  • 5 Ergebnisdarstellung
  • 5.1 Überprüfung der Inter- und Intracoderreliabilität
  • 5.2 Ergebnisse der Qualitativen Inhaltsanalyse
  • 5.3 Vorstellung beispielhafter Aussagen
  • 5.4 Quantifizierung der Ergebnisse
  • 6. Zusammenfassung
  • 7. Ausblick
  • 7.1 Das Potenzial des Mixed-Methods-Ansatzes zur Konstruktvalidierung
  • 7.2 Ein Ausblick auf die „Amalgamthese“ Shulmans
  • Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Anhang
  • Rückumschlag

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor