Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Direkte Verhaltensbeurteilung in der Schule

Eine Einführung für die Praxis

Christian Huber, Michael Grosche, Thomas Hennemann und Gino Casale

Diese Publikation zitieren

Christian Huber, Michael Grosche, Thomas Hennemann, Gino Casale, Direkte Verhaltensbeurteilung in der Schule (2019), Ernst Reinhardt Verlag, 80639 München, ISBN: 9783497612444

Getrackt seit 05/2018

67
Downloads

Beschreibung / Abstract

Verhaltensprobleme bei SchülerInnen sind oft mit Unterrichtsstörungen, schulischem Versagen und einem hohen Belastungsempfinden der MitschülerInnen und Lehrkräfte verbunden. Daher werden vielfach Fördermethoden eingesetzt, in der Hoffnung, dass diese wirken. Doch wie kann die Lehrkraft sicherstellen, dass eine Förderung beim Kind ankommt?
Mithilfe der "Direkten Verhaltensbeurteilung" (DVB), einem verlaufsdiagnostischen Instrument, können Lehrkräfte Schülerverhalten über einen bestimmten Zeitraum erfassen, die Wirkung von Fördermethoden einschätzen und
diese ggf. anpassen. Das Buch liefert neben wichtigem Grundlagenwissen eine praxisnahe "Schritt-für-Schritt"-
Anleitung zur Planung, Umsetzung und Auswertung der DVB. So kann Verhalten passgenau gefördert werden!

Beschreibung / Abstract

Verhaltensprobleme bei SchülerInnen sind oft mit Unterrichtsstörungen, schulischem Versagen und einem hohen Belastungsempfinden der MitschülerInnen und Lehrkräfte verbunden. Daher werden vielfach Fördermethoden eingesetzt, in der Hoffnung, dass diese wirken. Doch wie kann die Lehrkraft sicherstellen, dass eine Förderung beim Kind ankommt?
Mithilfe der "Direkten Verhaltensbeurteilung" (DVB), einem verlaufsdiagnostischen Instrument, können Lehrkräfte Schülerverhalten über einen bestimmten Zeitraum erfassen, die Wirkung von Fördermethoden einschätzen und
diese ggf. anpassen. Das Buch liefert neben wichtigem Grundlagenwissen eine praxisnahe "Schritt-für-Schritt"-
Anleitung zur Planung, Umsetzung und Auswertung der DVB. So kann Verhalten passgenau gefördert werden!

Beschreibung

Dr. Gino Casale, wiss. Mitarbeiter, Department Heilpädagogik und Rehabilitation, Univ. zu Köln, Institut für Bildungsforschung, Bergische Univ. Wuppertal.
Prof. Dr. Christian Huber, Rehabilitationswissenschaften mit dem Förderschwerpunkt emotional-soziale Entwicklung, Bergische Univ. Wuppertal.
Prof. Dr. Thomas Hennemann, Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung, Univ. zu Köln.
Prof. Dr. Michael Grosche, Rehabilitationswissenschaften mit dem Förderschwerpunkt Lernen, Bergische Univ. Wuppertal.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • 1 Ein Fallbeispiel: Sam (zehn Jahre)
  • 2 Konzeptionelle Grundlagen
  • 2.1 Normative Grundlagen
  • 2.2 Evidenzbasierte Praxis
  • 2.3 Verlaufsdiagnostik als Evaluation der Passung der Förderung zum Individuum
  • 2.4 Mehrstufige Fördersysteme: Wie kann Verlaufsdiagnostik ökonomisch durchgeführt werden?
  • 3 Die Direkte Verhaltensbeurteilung als verlaufsdiagnostische Methode
  • 3.1 Was ist die Direkte Verhaltensbeurteilung?
  • 3.2 Was sind zentrale Merkmale einer Direkten Verhaltensbeurteilung?
  • 3.3 Was sind Grundprinzipien der Direkten Verhaltensbeurteilung?
  • 3.4 Wofür kann die Direkte Verhaltensbeurteilung angewendet werden?
  • 4 Die Direkte Verhaltensbeurteilung: Schritt für Schritt
  • 4.1 Schritt 1: Ist die Umsetzung der Direkten Verhaltensbeurteilung für meine Arbeit sinnvoll?
  • 4.2 Schritt 2: Welches Verhalten beurteile ich?
  • 4.3 Schritt 3: In welcher Situation beurteile ich das Verhalten?
  • 4.4 Schritt 4: Wie gehe ich in der Beurteilungssituation vor?
  • 4.5 Schritt 5: Wie wähle ich eine Beurteilungsskala aus?
  • 4.6 Schritt 6: Wie werte ich die Ergebnisse aus?
  • 4.7 Schritt 7: Wie interpretiere ich die Ergebnisse der Direkten Verhaltensbeurteilung?
  • 5 Diagnostik und Förderung verknüpfen: Anwendungsfelder der Direkten Verhaltensbeurteilung
  • 5.1 Anwendungsfeld I: Förderung durch Verhaltensmodifikation
  • 5.2 Anwendungsfeld II: Förderplanung
  • 5.3 Anwendungsfeld III: Multiprofessionell arbeiten
  • 5.4 Anwendungsfeld IV: Eltern und Erziehungsberechtigte beraten
  • 6 Fazit
  • Literatur
  • Sachregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor