Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Qualifizierung von Fachtutor*innen in interdisziplinärer Perspektive

Olga Zitzelsberger, Biljana Stefanovska, Tina Rudolph, Henrike Heil, Jacqueline Gölz, Annette Glathe, Sabine General, Guido Rößling, Thomas Trebing und Michael Sürder

Diese Publikation zitieren

Olga Zitzelsberger, Biljana Stefanovska, Tina Rudolph, Henrike Heil, Jacqueline Gölz, Annette Glathe, Sabine General, Guido Rößling, Thomas Trebing, Michael Sürder, Qualifizierung von Fachtutor*innen in interdisziplinärer Perspektive (2019), W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783763960453

Getrackt seit 05/2018

1
Downloads

Beschreibung / Abstract

Tutorielle Lehre ist ein erfolgreiches Konzept an Hochschulen, besonders in der Studieneingangsphase. An der TU Darmstadt werden Tutorinnen und Tutoren schon lange in einzelnen Fachbereichen und der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle qualifiziert. Durch die Förderung im Qualitätspakt Lehre im Projekt "Kompetenzentwicklung durch interdisziplinäre Vernetzung von Anfang an" (KIVA) konnten die Konzepte weiterentwickelt und ausgeweitet werden. Der Band stellt die wissenschaftlichen Grundlagen und Praxisansätze des Modells zur Qualifizierung von Fachtutorinnen und -tutoren vor.
Im ersten Schritt ordnen die Autorinnen und Autoren die Tutorielle Lehre in den deutschen Hochschulkontext ein und beschreiben die historische Entwicklung, die von der internationalen Tradition der Peer-Instruction und dem Einsatz erfahrener Studierender in der Lehre geprägt ist.
In den folgenden Kapiteln erörtern die Autorinnen und Autoren Modelle der Qualifizierung von Tutorinnen und Tutoren in Deutschland, Qualitätsstandards und professionstheoretische Ansätze sowie inhaltliche Aspekte und Methoden zur Qualifizierung.
In einem Praxiskapitel werden Möglichkeiten der Anwendung in einzelnen Disziplinen vorgestellt: Architektur, Bauingenieurwesen, Biologie, Elektro- und Informationstechnik, Geowissenschaften, Germanistik, Informatik, Maschinenbau, Materialwissenschaft, Mathematik, Pädagogik, Physik, Politikwissenschaft und Soziologie. Das Abschlusskapitel berichtet über die besonderen Strukturen der TU Darmstadt und die gelebte Interdisziplinarität in der Tutoriellen Lehre.

Beschreibung

Dr.in Olga Zitzelsberger ist wiss. Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt.

Dr. Thomas Trebing ist wiss. Mitarbeiter am Fachbereich Physik der TU Darmstadt.

Dr.-Ing. Guido Rößling ist wiss. Mitarbeiter am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt.

Sabine General, Dipl.-Psych, ist Mitarbeiterin der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle der TU Darmstadt.

Dr.in Annette Glathe ist stellv. Leiterin der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle der TU Darmstadt.

Dr.in-Ing.in Jacqueline Gölz ist wiss. Mitarbeiterin am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt.

Henrike Heil, M.A., ist wiss. Mitarbeiterin am Institut für Material- und Geowissenschaften der TU Darmstadt.

Tina Rudolph, M.A., ist wiss. Mitarbeiterin am Fachbereich Mathematik der TU Darmstadt.

Biljana Stefanovska, Dipl.-Ing.in, ist wiss. Mitarbeiterin am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt.

Michael Sürder, M.Sc., ist wiss. Mitarbeiter am Fachbereich Biologie der TU Darmstadt.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Vorwort zur Blickpunktreihe
  • Einleitung
  • 1 Tutorielle Lehre im deutschen Hochschulkontext
  • 1.1 Zur historischen Entwicklung von Tutorien an HochschulenDer Text ist eine Erweiterung des historischen Aspektes, basierend auf dem Beitrag von Olga Zitzelsberger (2015).
  • 1.2 Struktureller Vergleich von Modellen der Tutor*innenqualifizierungen
  • 1.3 Vergleich der Qualitätsstandards für Tutor*innenqualifizierung
  • 1.4 Zusammenfassung
  • 2 Professionstheoretische Zugänge
  • 2.1 Strukturtheoretischer Zugang
  • 2.2 Berufsbiografischer Zugang
  • 2.3 Kompetenzorientierter Zugang
  • 2.4 Zusammenfassung
  • 3 Relevante Grundlagen für die Qualifizierung von Tutor*innen
  • 3.1 Begriffsverständnis: Bildung – Lernen – Kompetenz – Lehren/Vermittlung
  • 3.2 Lernpsychologische Grundlagen aus pädagogischer Sicht
  • 3.3 Allgemein-didaktischer Bereich
  • 3.4 Überfachlich-personaler Bereich
  • 3.5 Fachlicher Bereich
  • 3.6 Fachdidaktischer Bereich
  • 3.7 Zusammenfassung
  • 4 Spezifische Methoden
  • 4.1 Einsatz von E-Learning-Elementen
  • 4.2 Simulationen
  • 4.3 Effekte von Tutor*innenqualifizierung und deren Evaluation
  • 4.4 Zusammenfassung
  • 5 Fachbezogene Anforderungen und Anwendungsbeispiele
  • 5.1 Pädagogik
  • 5.2 Germanistik
  • 5.3 Politikwissenschaft und Soziologie
  • 5.4 Biologie
  • 5.5 Mathematik
  • 5.6 Physik
  • 5.7 Architektur
  • 5.8 Informatik
  • 5.9 Materialwissenschaft und Geowissenschaft
  • 5.10 Elektrotechnik und Informationstechnik
  • 5.11 Maschinenbau
  • 5.12 Bauingenieurwesen
  • 5.13 Zusammenfassung
  • 6 Rahmenbedingungen an Hochschulen
  • 6.1 Institutionelle Verankerungen
  • 6.2 Interdisziplinarität und interdisziplinäre Vernetzung
  • 6.3 Unterstützung bei der Anleitung von Tutor*innen
  • 6.4 Herausforderung Generationswechsel
  • 6.5 Zusammenfassung
  • Ausblick
  • Autor*innenverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor