Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Diese verdammten liberalen Eliten

Wer sie sind und warum wir sie brauchen

Carlo Strenger

Diese Publikation zitieren

Carlo Strenger, Diese verdammten liberalen Eliten (2019), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518762165

Getrackt seit 05/2018

23
Downloads

Beschreibung / Abstract

In der Debatte über den Aufstieg nationalistischer und illiberaler Parteien ist ein altes Gespenst wieder aufgetaucht – das Gespenst der liberalen Kosmopoliten: gut ausgebildete, international vernetzte Wissenschaftlerinnen, Journalisten oder Politikerinnen, die sich gegenseitig ihrer moralischen Überlegenheit versichern. Die Kluft zwischen Kosmopolitinnen und heimatverbundenen Kommunitaristen gilt als einer der zentralen Konflikte unserer Zeit.


Eine zutreffende Diagnose? Oder ist die Vorstellung von entwurzelten liberalen Eliten bloß ein Zerrbild? Der Psychoanalytiker und Publizist Carlo Strenger kennt diese Gruppe nur allzu gut: weil er selbst zu ihr gehört – und aus dem Alltag seiner therapeutischen Praxis. Anhand einschlägiger soziologischer Literatur verallgemeinert er seine Befunde. Ja, so die selbstkritische Einsicht, die liberalen Eliten sind oft zu arrogant. Und dennoch brauchen wir ihre Expertise. Strenger schließt mit einem doppelten Plädoyer: für mehr Bodenständigkeit unter den liberalen Kosmopolitinnen und eine liberal-kosmopolitische Grundausbildung für alle.

Beschreibung

<p>Carlo Strenger, in der Schweiz geboren und aufgewachsen, ist Professor der Psychologie an der Universität Tel Aviv. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und schreibt regelmäßig für den britischen <em>Guardian</em> und Israels führende liberale Zeitung <em>Haaretz</em>.</p>

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Informationen zum Buch
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Prolog: Die Krise der liberalen Ordnung und die neuen Kosmopoliten
  • I. Liberale Kosmopolitinnen: Wie sie ticken und wo sie stehen
  • 1. Ein soziales und politisches Porträt
  • 2. Liberale Kosmopoliten auf der Couch
  • II. Fünf liberale Kosmopolitinnen in der Blüte ihres Lebens: Keine Verschnaufpause
  • 1. Jeff: Das Hochstapler-Syndrom im globalen Maßstab
  • 2. Naomi: Rebellion, Universalismus und Schuld
  • 3. Dan: Erfolg ist nicht genug
  • 4. Mark: Mit Familientraditionen brechen
  • 5. Ella: Der Versuch, die Vergangenheit in Ordnung zu bringen
  • III. Die neuen Kosmopoliten und die Politik: Errungenschaften und Versäumnisse
  • 1. Die Ursprünge der neuen Kosmopolitinnen - und ihrer Fehleinschätzungen
  • 2. Liberale Kosmopolitinnen als Verteidiger der offenen Gesellschaft
  • 3. Warum wir eine umfassende Erziehung zur Freiheit brauchen
  • Epilog
  • Wir müssen uns die Hände schmutzig machen
  • Literatur

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor