Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Perfektionismus

Diese Publikation zitieren

Perfektionismus (2017), Balance Verlag, 50668 Köln, ISBN: 9783867398855

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Downloadmaterialien
  • Einleitung
  • Perfektionismus – was genau ist das eigentlich?
  • Normaler und neurotischer Perfektionismus. Oder warum es gesünder ist, dem Misslingen nicht mehr Aufmerksamkeitzu schenken als dem Gelingen
  • Positiver und negativer Perfektionismus. Oder warum es gesünderist, Erfolg haben zu wollen, als zu versuchen, Misserfolgezu vermeiden
  • Zwischenfrage: Normalen oder positiven Perfektionismus – gibt es das überhaupt?
  • Klinisch relevanter Perfektionismus. Oder warum das Festhalten an hohen Ansprüchen zum Problem werden kann
  • Zwischenfrage: Sind die Ansprüche von klinisch relevanten Perfektionisten zu hoch?
  • Gesunder und ungesunder Perfektionismus. Oder unter welchen Bedingungen anspruchsvolle Standards krank machen
  • Perfektionistische Bedenken. Oder was dazu beiträgt, dass Perfektionismus zum Problem wird
  • Die Ansprüche anderer. Oder warum nicht nur die Ansprüche an sich selbst zu psychischen Problemen führen können
  • Fazit. Oder wie man zusammenfassen kann, unter welchen Bedingungenhohe Ansprüche zum Problem werden können
  • Wie entsteht Perfektionismus?
  • Nochmal das Wichtigste
  • Therapie
  • Woran merken Sie, dass therapeutische Unterstützung notwendig ist?
  • Therapie? Das brauche ich nicht, ich krieg’ das schon selber hin!
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Zur Erinnerung: Wann wird Perfektionismus zum Problem?
  • Ein Modell zum problematischen Perfektionismus
  • In Grautönen denken. Oder warum es für Perfektionisten hilfreich sein kann, ihren ersten Eindruck zu überprüfen
  • Ich denke, also fühle ich. Oder warum es gut tun kann, die eigenen Gedanken einem Realitätscheck zu unterziehen
  • Stellen Sie Ihre Ziele auf die Probe. Oder warum es lohnend sein kann, sich mit seinen Zielen etwas genauer auseinander zu setzen
  • Sich selbst wertschätzen statt zu bewerten. Oder wie es gelingen kann, Selbstwertkontingenzen zu entschärfen
  • Der unproblematische Perfektionismus
  • Zum Schluss
  • Danksagungen
  • Anhang
  • Emotionen
  • Literatur

Ähnliche Titel