Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Bilder wilder Jahre

(1967–1979)

Diese Publikation zitieren

Bilder wilder Jahre (2011), edition text+kritik, 81673 München, ISBN: 9783869169279

Beschreibung / Abstract

Die Buchreihe "Die Filme der HFF München" lädt dazu ein, die Produktionen der HFF München zu entdecken. Erstmals ist nachzuvollziehen, welche Filme an dieser renommierten Hochschule entstanden sind; erstmals ist nachzulesen, was heute so berühmte Film- und Fernsehschaffende wie Doris Dörrie, Dominik Graf, Bernd Eichinger, Michael Schanze und Wim Wenders über ihre Filme und ihre Ausbildung an der HFF zu sagen haben. Der erste Band "Bilder wilder Jahre" umfasst die Zeit der wilden und politisch brisanten 1960er und 1970er Jahre, die zusammenfallen mit den Gründungs- und Selbstfindungsjahren der HFF. Die Filme und Dokumente von den damaligen Studenten zeugen von einem bewegten Prozess. Nicht wenige heute vergessene filmische Juwelen entstanden zwischen 1967–1979, die der Band "Bilder wilder Jahre" hier erstmals präsentiert.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Michaela Krützen: „Vielleicht 2.900 Filme, möglicherweise mehr.“
  • Judith Früh: Über die Schwierigkeiten, sich an Filme zu erinnern
  • Catalina Torres: Die wilden Bilder
  • 1. „Am Nullpunkt“: Anfänge und Anfangen
  • 1 Nicht Lehrer!
  • 2 Wie stelle ich mir meine künftige Berufstätigkeit vor? (1)
  • 3 Wie stelle ich mir meine künftige Berufstätigkeit vor? (2)
  • 4 Ich will Dokumentarfilme machen
  • 2. „Unzuverlässige Zeugen“: Erinnerung an Film
  • 1 Rezession (Gruppenproduktion, 1971)
  • 2 Die eigenen Gefühle
  • 3 Ungefähre, subjektive Eindrücke
  • 4 Nicht die Geschichte
  • 5 Zarte Anklänge
  • 6 Großartige Bilder
  • 3. „Die Sache mit den Bildern”: Film lehren, Film lernen
  • 1 Die Lehre des Kinos
  • 2 Lehr-Pläne
  • 3 Film leben
  • 4 Gruppen im Prozess
  • 5 First Vibes
  • 4. „Als wären sie Leiter einer Testreihe“: Die Schule der Sensiblen
  • 1 Gegen eine Bedeutung
  • 2 Wolkenschwere Himmel
  • 3 Gangster
  • 4 Abhängen
  • 5 Music is connection
  • 5. „Die Realität liegt gleich hier um die Ecke“: Politische Hinterhöfe
  • 1 Vor die Fabriktore – Widerspruchsfrei im Widerspruch
  • 2 Über die Schönheit der Waren
  • 3 Kapitalflüsse
  • 4 Arbeitswelten
  • 5 Frauen-Filme
  • 6. „Das war unsere Architektur“: Jung sein in der Stadt
  • 1 Von den Rändern her
  • 2 Die unentwegte Suche nach Glück
  • 3 Beton
  • 4 Peripherien
  • 5 Nomaden
  • 6 Fassaden
  • 7. „En miniature“: Die Hochschulfilme von Douglas Sirk
  • 1 Zerbrochenes Licht
  • 2 Filme mit Menschen
  • 3 Am Rande: Bourbon Street Blues
  • 8. „Wo sind die Fakten?“: Die HFF und das Fernsehen
  • 1 Sachzwänge
  • 2 In die Sender gehen, um die Sender zu verändern
  • 3 Ist das Experiment geglückt?
  • 4 Hauptsache dagegen!
  • 5 Kommunikation für die Masse
  • 6 Diagnosen
  • 7 Klagelieder
  • 9. „Eigene Zeiten“: In und aus der Zeit sein
  • 1 Zeittafel
  • 2 Punkte
  • 3 Krisen
  • 4 Sprünge
  • 10. „Lass Dir nichts gefallen!“: Erwachsen werden
  • 1 Man kann darüber streiten
  • 2 Verweigerungsbereitschaft
  • 3 Aus Protest
  • 11. „Ich kann Filme machen.“: Erwachsen sein
  • 1 Rausgehen und sagen: „Hier!“
  • 2 Heimkehren und daheim sein
  • 3 Fortgehen und fremd sein
  • 4 Zu Ende sein
  • Dank
  • Anzeigen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel