Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Commercial Provision and Transformations of the German Childcare System

Thilo Ernst, Johanna Mierendorff und Marius Mader

Diese Publikation zitieren

Thilo Ernst, Johanna Mierendorff, Marius Mader, Commercial Provision and Transformations of the German Childcare System (28.10.2020), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0514-2717, 2019 #1, S.78

Getrackt seit 05/2018

17
Downloads

Beschreibung / Abstract

Vor dem Hintergrund der stark regulierten und in weiten Teilen staatlich finanzierten deutschen Kita-Landschaft wurde die zunehmende Verbreitung gewerblich betriebener Kitas vor einigen Jahren heftig debattiert. In diesem Beitrag stellen wir Ergebnisse unserer qualitativen Studie sowohl gewerblicher als auch gemeinnütziger Einrichtungen vor, in der wir der Bedeutung des Aufkommens (preislich) exklusiver Kitas nachgegangen sind. Wir konzentrieren uns auf drei Phänomene, die unsere gewerblichen von den gemeinnützigen Anbietern verschieden stark unterscheiden: (1) die Individualisierung von Betreuungsarrangements im kollektiven Setting der Einrichtung, (2) die Kommodifizierung des Betreuungsangebots, (3) sich ändernde Muster der Anerkennung, die auf Subjektivität und Selbstentwürfe der Mütter bezogen sind. Auf diese Weise werden von den hochpreisigen Anbietern Bedarfe sowohl bedient als auch hervorgebracht, die im Kontext neoliberaler Transformationsprozesse der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungspolitik aktuell werden. Wir betrachten hochpreisige Anbieter als Teil einer Infrastruktur, die es einer ausgewählten (und zahlungskräftigen) Minderheit ermöglicht, den Anforderungen an dieses zeitgenössische Subjekt besser zu entsprechen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor