Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Praxis des Philosophierens, Praktiken der Historiographie

Perspektiven von der Spätantike bis zur Moderne

Diese Publikation zitieren

Mario Meliadò(Hg.), Silvia Negri(Hg.), Praxis des Philosophierens, Praktiken der Historiographie (2019), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495817131

Beschreibung / Abstract

Das Buch untersucht das Philosophieren als Ausübung einer konkreten intellektuellen Praxis, welche Philosophinnen und Philosophen je nach historischem und kulturellem Kontext unterschiedlich reflektiert und dargestellt haben. Lebensform, politische Kunst, Lese-, Schreib- oder Lehrtätigkeit, historiographische Praktik, akademischer Beruf: anhand von ausgewählten Beispielen schlagen die hier gesammelten Studien einen diachronen Bogen durch die Denkgeschichte und zeichnen die Philosophie als eine verkörperte und repräsentierte Praxis im Wandel nach.

Beschreibung

Mario Meliadò ist Juniorprofessor für Geschichte der Philosophie an der Universität Siegen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Philosophie des Mittelalters und der Renaissance sowie auf deren Rekonstruktion und Aneignung in der Historiographie des 18. und 19. Jahrhunderts.

Silvia Negri untersucht vormoderne Denktraditionen und Praktiken der Textüberlieferung aus historisch-philologischem Blickwinkel sowie vom Standpunkt der intellectual und cultural history. Derzeit führt sie ihr Forschungsprojekt (Fritz Thyssen Stiftung) zu den mittelalterlichen Repräsentationen der Demut an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg durch.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Mario Meliadò und Silvia Negri: Die Ausübung der Philosophie: Praktiken und Repräsentationen
  • 1. Praktiken der Textüberlieferung und -produktion
  • 2. Repräsentationen der philosophischen Praxis
  • 3. Historiographie und politische Praxis
  • Teil I Praktiken der Textüberlieferung und -produktion
  • Andrea Colli: Transcriptions, Paraphrases and Abbreviations
  • 1. Introduction
  • 2. The Lectura Thomasina: a ›Thomistic‹ commentary on the Sentences
  • 3. Aquinas in the Lectura Thomasina
  • 4. Closing remarks
  • Rocco Di Dio: A Set of Preparatory Notes for the De Amore
  • 1. Marsilio Ficino’s Preparatory Notes: Ms Ricc. 92
  • 2. Ficino and the Metaphysics of Light
  • 3. Inner and Outer Beauty
  • 4. The comparatio inter pulchritudines
  • 5. The Hierarchy of Beings: Divine Beauty and the God-Centred Circular Cosmology
  • 6. The Platonic Analogy between the Good and the Sun
  • 7. Conclusions
  • Appendix
  • Anna Tropia: The Transmission of Philosophy from Manuscripts to Printed Texts
  • 1. Introduction
  • 2. Texts in Context
  • 3. Cross-Readings
  • 4. In the Name of Aristotle and of what Faith Teaches
  • Appendix
  • Teil II. Repräsentationen[srtn]der philosophischen Praxis
  • Andreas Kirchner: Geist ist Leben
  • 1. Einleitung
  • 2. Lebensbegriff
  • 3. Philosophenbiografie
  • 4. Schluss
  • Silvia Negri: Demutrepräsentationen im Mittelalter
  • 1. Einleitung: Demut als ein Bündel
  • 2. Thomas von Aquin: Utrum humilitas consistit circa appetitum
  • 3. Demutsrepräsentationen vor Thomas von Aquin
  • 4. Die Frage im Kontext
  • 5. Abschließende Bemerkungen
  • Alexander Bilda: Philosophische Haltung
  • 1. Einleitung
  • 2. Die Spur der Freiheit. Zum makro- und mikrohistorischen Hintergrund der Vorlesung
  • 3. System in Bewegung – Wissen im Kampf
  • 4. Erzeugung und Wissen der Freiheit in philosophischer Haltung
  • 5. Abschließende Bemerkungen
  • Teil III Historiographie und politische Praxis
  • Lorenza Tromboni: Venne copioso di tesoro, di gente d’arme & d’artiglieria
  • 1. Introduction: A Network of Texts
  • 2. Prophecy as Political Device
  • 3. Commynes, Guicciardini, Burckardt and Aytinger
  • 4. André de la Vigne and the French Context
  • 5. Marsilio Ficino and Girolamo Savonarola
  • 6. The Vulnera diligentis by Benedetto Luschino and the De Bello Italico by Bernardo Rucellai
  • 7. Charles VIII in the Vaki’at-i Sultan Cem
  • 8. Conclusion
  • Ayşe Yuva: Was heißt und zu welchem Ende studiert man Philosophiegeschichte?
  • 1. Kann Philosophiegeschichte zu sicheren dogmatischen Ergebnissen führen?
  • 2. Philosophiegeschichte als Vervollkommnung und die Geschichte der Institution
  • Federico Stella: Leo Strauss and the Quest for the Other City
  • 1. The Criticism of Modern Rationalism
  • 2. The Theologico-Political Problem
  • 3. Returning to the Ancients
  • 4. Fārābī’s Plato: Speech as the Only Place to Build the Other City
  • 5. Socrates, Thrasymacus, Plato
  • 6. Philosophical Speech in Plato
  • 7. Conclusion
  • Andrea Fiamma: Cusanus und das Gelehrtenideal der Humanisten
  • 1. Historiographische und politische Hintergründe
  • 2. Garins Kritik an Cassirer
  • 5. Fazit
  • Namenregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel