Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

G. W. F. Hegel und Hermann Cohen

Wege zur Versöhnung

Diese Publikation zitieren

Norbert Waszek(Hg.), G. W. F. Hegel und Hermann Cohen (2019), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495817063

Beschreibung / Abstract

Dass sich Hegel und Hermann Cohen trotz scheinbarer Gegensätze miteinander versöhnen lassen, ist eine Grundüberzeugung des Werkes von Myriam Bienenstock, welches sich stets durch die doppelte Ausrichtung auf Hegel und das jüdische Denken auszeichnete. Mit diesem Band wird Myriam Bienenstock, seit 1997 Professorin für Philosophie an der Universität François Rabelais in Tours, anlässlich ihres 70. Geburtstages geehrt.
Mit Beiträgen von Dominque Bourel, Bernard Bourgeois, Christophe Bouton, Pierfrancesco Fiorato, Jean-François Goubet, Dana Hollander, Helmut Holzhey, Gerhard Kurz, Claudia Melica, Wolfdietrich Schmied-Kowarzik, Ludwig Siep, Guy Stroumsa und Norbert Waszek.

Beschreibung

Norbert Waszek ist seit 2003 Professor für deutsche Ideengeschichte an der Universität Paris VIII. Er ist Gründungsmitglied der Internationalen Rosenzweig-Gesellschaft und seine Studien zur deutsch-jüdischen Geistesgeschichte erstrecken sich von Moses Mendelssohn bis zu Emil Fackenheim.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung des Herausgebers
  • Bernard Bourgeois: Les débuts de l’histoire universelle
  • Christophe Bouton: Le fils de son temps
  • Introduction
  • 1. Hegel critique de Kant : la loi morale est aveugle au contexte
  • 2. La sousdétermination des devoirs par la théorie kantienne
  • 3. La réduction de la moralité à l’éthicité
  • 4. Les pathologies de l’éthicité
  • 5. Une morale intempestive ?
  • 6. Kant ou Socrate ?
  • Conclusion
  • Gerhard Kurz: »Doch dies Bedürfnis gibt das Recht uns auch«
  • I.
  • II.
  • III.
  • IV.
  • V.
  • VI.
  • Claudia Melica: Hegel et Aristote sur la cause finale
  • Wolfdietrich Schmied-Kowarzik: »… versöhnen läßt sich freilich Alles, Eines ausgenommen …«
  • Vorbemerkung
  • Die Freundschaft und deren Zerbrechen
  • Versuch das »Eine« aufzuklären
  • Ludwig Siep: Zur religiösen Dimension des Hegelschen Denkens
  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • Norbert Waszek: Von der Aufklärung zum Vormärz: Kontinuitäten und Brüche
  • Jean-François Goubet: L’esprit objectif et son destin
  • 1. Dégager l’esprit objectif hégélien des strates d’interprétations qui le recouvrent
  • 2. Theodor Waitz et la valorisation relative de l’esprit objectif hégélien
  • 3. Moritz Lazarus et la reconfiguration de l’esprit objectif dans une psychologie des peuples et une linguistique nouvelle
  • 4. De quelques éléments herbartiens dans la compréhension durkheimienne du social
  • Pierfrancesco Fiorato: Das Problem einer Geschichte der Menschheit:
  • 1. Der Begriff der Geschichte als Problem
  • 2. Ein doppelsinniges Feldzeichen
  • 3. Im Bannkreis der bürgerlichen Aufklärung
  • 4. Die Vernunft in der Geschichte oder: Philosophie und Revolution
  • Helmut Holzhey: Über das Rumoren metaphysischer Probleme im Marburger Neukantianismus
  • Probleme
  • Der Ursprung und das Anhypotheton
  • Seele
  • Gott
  • Dana Hollander: »But Does He Really Not Remember?«
  • Dominique Bourel: Un philosophe dans le désert: Shmuel Hugo Bergmann (1883–1975) de Prague à Jérusalem
  • Guy G. Stroumsa: Beyond Utopia: Avatars of the Promised Land
  • Schriftenverzeichnis von Myriam Bienenstock
  • Bücher (als Autorin oder Herausgeberin)
  • Zeitschriftenaufsätze und Buchbeiträge
  • Übersetzungen
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel