Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Antike Grundlagen der Entstehung moderner Menschenrechte

Oliver Bruns

Diese Publikation zitieren

Oliver Bruns, Antike Grundlagen der Entstehung moderner Menschenrechte (2019), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495817001

Beschreibung / Abstract

Die modernen, Ende des 18. Jahrhunderts verkündeten Menschenrechte haben ein spezifisches Menschenbild zur Voraussetzung, das sich in einem Prozess der Subjektivierung, der in der griechischen Antike beginnt, herausgebildet hat. Die vorliegende Studie geht der These nach, dass die jeweiligen Fortschritte in der Menschenrechtsgeschichte – auf dem Gebiet des juridischen, des moralphilosophischen und des politischen Denkens – ohne eine Reflexion auf diesen Prozess nicht adäquat miteinander in Beziehung gesetzt und verstanden werden können.

Beschreibung

Oliver Bruns studierte Politikwissenschaft und Geschichte, war von 2002 bis 2015 am Hannah Arendt-Zentrum der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg tätig und ist Lehrbeauftragter an den Universitäten in Oldenburg, Bremen und Osnabrück.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Vorwort
  • Inhalt
  • I. Einleitung
  • 1. Reflexionen über den Diskurs zur Geschichte der Menschenrechte
  • 2. Methodische Überlegungen
  • II. Anfänge des Rechtsdenkens bei den Griechen
  • 1. »Universalität« im Denken Heraklits
  • 2. Der Mensch als Maß aller Dinge
  • 3. »Natürliche Gleichheit« bei Antiphon, Alkidamas, Hippias und Lykophron
  • III. Politische Freiheit und politische Rechte
  • 1. Die Verfassung der Polis
  • 2. Exkurs: Das Politische und die Menschenrechte
  • 3. Das Theater als Schule der φιλανθρωπία und des »Griechenrechts«
  • IV. Δκαιοσύνη bei Platon und Aristoteles
  • 1. Der Anfang des Naturrechtsdenkens bei Platon
  • 2. Aristoteles – die Natur ist das Ziel
  • V. Universelles Naturrecht in der hellenistischen und römischen Philosophie sowie in der römischen Jurisgenese
  • 1. Epikur – Selbstsorge und »individuelles« Naturrecht
  • 2. Die stoische Naturrechtslehre und Ethik
  • 3. Vom ius civile zum ius gentium als das »allen Menschen zukommende Recht«
  • VI. Antike Grundlagen und moderne Menschenrechte – Differenzen und Kontinuitäten
  • 1. Naturrecht und Herrschaft des Gesetzes: Spuren einzelner Menschenrechte
  • 2. Antike Philosophie als Lebensform im Verhältnis zum Politischen
  • Schlusswort
  • Abkürzungen
  • Literaturverzeichnis
  • Antike Quellen
  • Literatur
  • Personenregister
  • Sachregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor