Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Identitätsbildung

Spiritualität der Wahrnehmung und die Krise der Moderne

Diese Publikation zitieren

Guido Meyer(Hg.), Marco Antonio Sorace(Hg.), Clara Vasseur(Hg.), Identitätsbildung (2019), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495817742

Getrackt seit 05/2018

1
Downloads

Beschreibung / Abstract

Identität ist unter den Bedingungen der Postmoderne kein festes Ganzes mehr. Die unüberschaubare Anzahl an Möglichkeiten in Ausbildung, Studium, Beruf, aber auch Partnerschaft und Lebensformen führen zu der Einsicht, dass Identität sich immer neu konstituieren muss. Tatsächlich ist Identität das, was mich als unverwechselbares Ich körperlich und geistig – und das heißt: leiblich – konstituiert. Zugleich entzieht sie sich mir und muss immer wieder neu errungen werden. Dies gilt gerade dann, wenn frühere Ideale zusammenbrechen oder das zuvor Selbstverständliche nicht mehr trägt.
Identität und Identitätsbildung betreffen den Einzelnen ebenso wie politische oder religiöse Gemeinschaften. In Zeiten, in denen vieles in Bewegung ist, ist Identität eng verbunden mit der Frage nach den gemeinsamen Werten – das, wofür es sich zu leben lohnt und was wir an die nächste Generation weitergeben möchten.
Besondere Beachtung verdienen in diesem Kontext phänomenologische Ansätze, die den leiblichen, sinnlichen und affektiven Dimensionen des Lebens Rechnung tragen. Auf diese Weise lassen sich Erfahrungen, die unsere Identität begründen und ausmachen, als Momente einer breiter angelegten "Spiritualität der Wahrnehmung" verstehen.

Mit Beiträgen von Johannes Bündgens, Natalie Depraz, Stephan Grätzel, Caroline Horch, Antje Kapust, Rolf Kühn, Elmar Nass, Simone Paganini, Michaela Puzicha, Bertin Rautenberg, Holger Zaborowski u. a.

Beschreibung

Guido Meyer ist Professor für Religionspädagogik an der RWTH Aachen.

Marco A. Sorace (geb. 1970), Dr. theol.; Veröffentlichungen im Forschungsbereich Theologie, Kunstwissenschaft, Phänomenologie, z. Zt. Lehrauftrag an der Kath. Theol. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum und an der Bonner Bildhauerhalle. Mitherausgeber des Jahrbuchs für christliche Mystik.
Clara Vasseur hat Philosophie in Frankreich und Deutschland studiert. Sie war bis 2016 Benediktinerin der Abtei Mariendonk am Niederrhein. Sie lebt heute in Eichstätt und arbeitet am Lehrstuhl für Philosophie.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • I. Klassische Philosophie
  • Holger Zaborowski: Identität, Alterität, Nähe
  • 1. Wer und was? Die Frage nach der Identität der Menschen
  • 2. Selbstgegebenheit und Selbstentzogenheit. Die Fraglichkeit und Fragilität der Identität des Menschen
  • 3. Barmherzigkeit und Verantwortung. Die Identität in der Nähe des Anderen
  • Bertin Rautenberg: Philosophische Identitätssuche
  • Die Warumfrage und die Eröffnung der Identitätsproblematik
  • Skizze I: Identitätsproblematik in der negativen Philosophie
  • Skizze II: Identitätsproblematik in der positiven Philosophie
  • Ausgewählte Thesen zur Identitätsproblematik des späten Schelling
  • II. Phänomenologie
  • Jean-Bertrand Madragule Badi OP: Der Anspruch des Gesichts des Anderen: »Du wirst nicht töten«
  • 1. Der Anspruch des Gesichts des Anderen: »Du wirst nicht töten«
  • 2. Ethische Verantwortung für den Anderen und die Spur Gottes
  • Rolf Kühn: Leiblichkeit und Intensität als radikal phänomenologische Identitätsbestimmung
  • 1. Leiblichkeit als praktisch-transzendentale Selbstapperzeption
  • 2. Affektive Intensität als Immanenz jeglicher Erfahrung
  • Natalie Depraz: Das Herzensgebet und den liturgischen Chorgesang leiblich erleben
  • Zur Einführung
  • Zum Thema
  • Zur Methode
  • Zu Husserl
  • Zum Herzensgebet: einige Merkmale
  • Zum Chorgesang: einige einführende Merkmale
  • Zum Schluss
  • »Das Leben ist eine Kette von Wundern«
  • 1. Emmanuel Levinas: Spiritualität als Transzendenz aus der Höhe
  • 2. Maurice Merleau-Ponty: Transzendenz aus der Tiefe
  • 3. Michel Henry: Transzendenz aus den Inkarnationen des Selbstaffektiven
  • 4. Transzendenz und Wahrnehmung
  • 5. Leiblichkeit und Spiritualität
  • 6. Rehabilitierung einer leiblich orientierten Spiritualität: Das materialisierte Pneuma
  • 7. Auf- und absteigen: Von der Alltagstreppe zur Himmelstreppe
  • 8. Aufstieg und »Ascensus« als leibliche Anstrengung
  • 9. Spirituelle Dynamik des ›homo viator‹
  • 10. Der »spiritus« der Wahrnehmung und die Kultur der Diagonale
  • Stephan Grätzel: Das Mysterium der Wahrnehmung
  • Vorbemerkung
  • Identität als Narrativ und Denotat
  • Das Für in der Benennung
  • Leiblichkeit der Wahrnehmung
  • Berührung als Verinnerlichung
  • Wahrnehmung und Sprache
  • Non-verbale Leib-Sprachen
  • Fazit
  • Guido Meyer: Die Krise der Identität und das Körperverständnis der Postmoderne
  • 1. Die Krise der Identität in der postmodernen Gesellschaft
  • 2. Das Körperverständnis der Postmoderne
  • 3. Die symbolische Dimension des Körpers nach Dany-Robert Dufour
  • Marco A. Sorace: Leiblichkeit und Performanz in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Bild- und kunstgeschichtliche Hinführung
  • Zur Frage der Identitätsbildung
  • Der Leib in der Aktionskunst
  • Herausforderung und Ausblick
  • Clara Elisabeth Vasseur: Gottes Wort im Menschenleib – wie heute geistliche Identität stiften, bewahren und tradieren?
  • Gottes Wort im Menschenleib
  • Wiederentdeckung und Wiederbelebung der Oraltradition nach Marcel Jousse SJ
  • Wie heute geistliche Identität stiften, bewahren und tradieren?
  • III. Biblische Theologie
  • Simone Paganini: Torah, Tempel und die Identität der ersten jesuanischen Gemeinden im Kontext ihres zeitgenössischen Judentums:
  • Was macht »Identität« aus?
  • 1. Tempel und Torah als identitätsbestimmende Größen im Judentum des 1. Jahrhunderts n.&ga;Chr.
  • 2. Tempel und Torah in den Dead Sea Scrolls und im Neuen Testament
  • 3. Was macht Identität aus?
  • Johannes Bündgens: »Du bist der Messias.«
  • Vorbemerkung
  • I) Annäherungen an »Identität«
  • II) Identität in phänomenologischer Sicht
  • III) Wer bin ich? – Für wen haltet ihr mich? Meditation über Markus 8,27–30
  • IV. Ethik
  • Elmar Nass: Leibliche Identität christlichen Gut-Seins versus Genderperspektive
  • Eine sozialethische und eine phänomenologische Frage
  • Sozialethische Diskussion
  • Phänomenologische Seins-Antwort
  • V. Geschichte
  • Caroline Horch: »Individuum ineffabile est«
  • 1. Einleitung
  • 2. Begriffsgeschichte
  • 3. Das individuum bei den Historikern der Moderne
  • 4. Beispiele
  • 5. Resümee
  • VI. Ordensspiritualität
  • Michaela Puzicha OSB: Die Formung zur Identität
  • 1. Einleitung: Der Begriff der Bildung
  • 2. Die Identität des Einzelnen
  • 3. Monastische Identität als existentieller Prozess
  • 4. Identität als Versöhnung mit dem Leben
  • 5. Geistliche Identität
  • 6. Monastische Identitätsbildung
  • 7. Gelungene Identität
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel