Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Gibt es den normalen Schüler (noch)?

Cite this publication as

Gibt es den normalen Schüler (noch)? (2019), Waxmann Verlag, 48159 Münster, ISBN: 9783830989691

Tracked since 05/2018

89
Downloads

Inhaltsverzeichnis

  • Buchtitel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort zur Dokumentation der 35. Münsterschen Gespräche zur Pädagogik (Christian Fischer)
  • Gibt es den normalen Schüler (noch)? In Schule und Unterricht mit Diversität umgehen – eine Einführung (Paul Platzbecker)
  • Hinführung
  • Normal heißt verschieden zu sein? oder: Der Begriff der Heterogenität in der Diskussion
  • Alle in den Blick nehmen? oder: Zu den Möglichkeiten und Grenzen pädagogischer Psychologie
  • Alle optimal fördern? oder: Zu den Möglichkeiten und Grenzen adaptiver Lernarrangements
  • Durch Differenzierung zur Normalität? Zur Praxis individueller Förderung
  • So viel Vielfalt – wo bleibt da das Verbindende?
  • Fazit
  • Schultheoretische Anfragen zum pädagogisch-normativen Heterogenitätsdiskurs (Beate Wischer & Matthias Trautmann)
  • 1. Problemaufwurf
  • 2. Pädagogisch-normative Reflexionen im aktuellen Heterogenitätsdiskurs
  • 3. Die Unschärfen des Heterogenitätsbegriffs – erste schultheoretische Anfrage
  • 4. Die Ausblendung institutioneller Bedingungen – zweite schultheoretische Anfrage
  • 5. Professionstheoretische Verkürzungen – dritte schultheoretische Anfrage
  • 6. Schlussbemerkung
  • Literatur
  • Wo steht der Schüler und wo könnte er stehen? Möglichkeiten und Grenzen pädagogischer Diagnostik (Elmar Souvignier)
  • 1. Einführung: „Wo stehe ich?“
  • 2. „Gibt es den normalen Schüler noch?“
  • 3. Pädagogische Diagnostik
  • 4. Unterschiedliche Verfahren in der pädagogischen Diagnostik
  • 5. Diagnosebasierte differenzierte Förderung
  • 6. Fazit
  • Literatur
  • Lernen vom Schüler aus gestalten? Möglichkeiten und Grenzen adaptiver Lernarrangements (Christian Fischer)
  • 1. Einführung
  • 2. Grundlagen adaptiver individualisierter Lernarrangements
  • 3. Konzepte adaptiver individualisierter Lernarrangements
  • 4. Formate adaptiver individualisierter Lehrerbildung
  • Literatur
  • Wo bleibt das Verbindende? Zur Problematik individuellen Lernens (Silvia-Iris Beutel, Friederike Gilsbach, Inga Wehe & Ferdinand Stebner)
  • 1. Einleitung
  • 2. Individuelles Lernen als berufsspezifische Aufgabe
  • 3. Lernzeiten – Organisation und schülerseitige Beteiligung
  • 4. Peer-gestützte Interaktionen als Möglichkeit für individuelles Lernen in Gemeinschaft
  • 5. Fazit
  • Literatur
  • Lernen in heterogenen Umgebungen mit unterschiedlichen Begabungen. Eine Schule erweitert ihre Lernmöglichkeiten durch den verstärkten Einsatz digitaler Medien (Christian Hauk & Ralf Mengede)
  • 1. Die Gesamtschule Xanten-Sonsbeck
  • 2. Wie wir das Lernen an unserer Schule gestalten
  • Jungen und Mädchen in der Bi-Edukation. Ein Beitrag zur Gendergerechtigkeit in der Schule (Birgit Heinen)
  • 1. Einführung
  • 2. Struktur der Bi-Edukation
  • 3. Gründe für die Einführung der Bi-Edukation am Clara-Fey-Gymnasium
  • 4. Beobachtungen im Schulalltag
  • 5. Konsequenzen für das Schulleben
  • 6. Fazit
  • Literatur
  • Integrative Beschulung von Kindern mit Migrationshintergrund (Timo Pabst & Gerd Wilpert)
  • 1. Einleitung
  • 2. Rahmenbedingungen an der Realschule St. Martin
  • 3. Integrative Beschulung oder Auffangklassen?
  • 4. Das Modell konkret
  • 5. Fazit
  • Berufs- und Studienorientierung an der Friedensschule (Ingo Brümmer)
  • 1. Rahmenbedingungen
  • 2. Studien- und Berufsorientierung als Schulentwicklung
  • 3. Berufs- und Studienorientierung als individueller Prozess
  • 4. Kompetenzorientierung
  • 5. Herausforderungen Inklusion und Internationale Klasse
  • 6. Beratung
  • 7. Zusammenarbeit mit externen Partnern
  • 8. Zusammenarbeit mit Eltern
  • Stärkenorientierter Förder-/Forderunterricht an der Grundschule Amshausen in Steinhagen (Gabriele Hartleif)
  • 1. Einleitung
  • 2. Individuelle Förderung
  • 3. Die erste Diagnose
  • 4. Schulspiel
  • 5. Zusammenführung der Ergebnisse – Einschulungskonferenz
  • 6. Die ersten Wochen in der Schule
  • 7. Individualisierung und Erziehung zur Verantwortung von Anfang an
  • 8. Die Fortsetzung in der Jahrgangsstufe 3 und 4
  • 9. Zur Begabungsförderung an unserer Schule
  • Literatur
  • Herausfordernde Schülerinnen und Schüler (Rosemarie Schulte & Sabine Vutz)
  • 1. Einleitung
  • 2. Herausforderungen annehmen
  • 3. Sich der Führungsverantwortung stellen
  • 4. Die Classroom-Leadership als ein wichtiges Führungsinstrument
  • 5. Überlegtes Feedback für einen möglichst störungsfreien Unterricht nutzen
  • 6. Herausforderungen annehmen in einem stetigen Prozess der Professionalisierung
  • 7. Die Eltern als Partner im Prozess der Professionalisierung
  • 8. Fazit
  • Literatur
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel