Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Recovery und psychische Gesundheit

Grundlagen und Praxisprojekte

Cite this publication as

Gianfranco Zuaboni(Hg.), Christian Burr(Hg.), Andréa Winter(Hg.), Michael Schulz(Hg.), Recovery und psychische Gesundheit (2019), Psychiatrie Verlag, Köln, ISBN: 9783966050159

Beschreibung

Welche Veränderungen im psychiatrischen Versorgungssystem, in den Einrichtungen und in der Zusammenarbeit aller Beteiligten sind notwendig, damit die Arbeit sich an den Ressourcen und Bedürfnissen der Patient*innen ausrichtet? Dieses Buch beschreibt die Voraussetzungen für die Implementierung recoveryorientierter Projekte und zeigt vor allem, wie man Recoveryorientierung konkret umsetzen kann.
Voraussetzung ist ein auf Kooperation ausgerichtetes Selbstverständnis psychiatrisch Tätiger, ein Merkmal die Beteiligung von Peers in Behandlung, Aus- und Weiterbildung. Die hier versammelten Beiträge geben praktische Anregungen, wie man im eigenen Arbeitsumfeld die neuen Impulse aufgreifen kann.
• Strukturelle Voraussetzungen identifizieren
• Recovery-Konzepte verankern
• Peers in Aus- und Weiterbildung
• Praxisprojekte: Well-Beeing-Konzepte, Gezeitenmodell, Genesungsgruppen Recovery Colleges und mehr
• Ausblick: Wie sähe eine recoveryorientierte Psychiatrie aus?

Beschreibung

Dr. Gianfranco Zuaboni ist Pflegewissenschaftler, Leiter Pflegeentwicklung und Recovery-Beauftragter im Sanatorium Kilchberg. Er leitet das Projekt »Recovery College Bern« der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bern. Zusammen mit Michael Schulz u.a. ist er Herausgeber der Fachzeitschrift »Psychiatrische Pflege«.
Christian Burr ist Pflegeexperte, MScN, und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für klinische Pflegewissenschaft der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Bern. Er ist Doktorand der Pflegewissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (D).
Andréa Winter, Peermitarbeiterin und Übersetzerin bei den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern. Sie ist Mitherausgeberin von Publikationen zu den Themen Experten aus Erfahrung und Recovery.
Prof. Dr. habil. Michael Schulz, Gesundheitswissenschaftler und Krankenpfleger, Honorarprofessur an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld, Mitarbeiter beim Krankenhausdezernat des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe, Mitarbeiter der Stabsgruppe für Klinikentwicklung und Forschung am LWL-Klinikum Gütersloh.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Die Herausgeber
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung: Die »Kintsugi«-Methode (Gianfranco Zuaboni, Christian Burr,Andréa Winter, Michael Schulz)
  • Recoveryorientierung als Prüfstein für die psychiatrische Versorgung (Elke Prestin)
  • Allgemeine Grundlagen
  • Die Eule und ich oder Recovery als ein lebenslanger Prozess (Patricia E. Deegan)
  • Recovery und die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Michaela Amering, Andrea Gmeiner)
  • Das Recoveryverständnis von Initiativen Psychiatrieerfahrener (Ute Krämer, Susanne Ackers, Jenny Ziegenhagen, Eileen Friesecke, Thomas Künneke)
  • Recovery-Förderung durch Psychotherapie und andere Mittel (Larry Davidson)
  • Wellbeing-Konzepte: Vielfalt in Theorie und Anwendung (Susanne Schmalwieser, Beate Schrank)
  • Das Empowerment College: Recovery und Bildung (Monika Möhlenkamp, Jörn Petersen)
  • Soziale Inklusion und Recovery (Dirk Richter)
  • Koproduktion: Wie Zusammenarbeit gestaltet werden kann (Gianfranco Zuaboni)
  • »Mach dir nicht ständig Sorgen um mich, Mami!«. Tochter und Mutter als Recoveryteam (Henriette Peer und Janine Berg-Peer)
  • Bedeutsame Faktoren bei der Implementierung von partizipativer Entscheidungsfindung (Shulamit Ramon, Helen Brooks, Sarah Rae und Mary-Jane O’Sullivan)
  • Institutionelle Voraussetzungen
  • Recovery-Orientierung in Institutionen verankern (Marianne Farkas)
  • Recovery praktisch! Schulungsunterlagen zur Vermittlung des Recoveryansatzes (Gianfranco Zuaboni, Jan Curschellas, Michael Schulz)
  • Strukturelle Voraussetzungen von Recoveryorientierung ImROC: Ein Projekt aus England (Julie Repper, Geoff Shepherd, Rachel Perkins und Jed Boardman)
  • Praxisprojekte
  • Implementierung der Recoveryorientierung in einer psychiatrischen Klinik (Andreas Werner)
  • Das Gezeitenmodell (Johannes Kirchhof)
  • Die Recoverygruppe Gesundheit und Wohlbefinden (Christian Burr, Andréa Winter)
  • Das Recoveryseminar: Ein Gruppenangebot einer psychiatrischen Akutstation (Gianfranco Zuaboni, Helen Schneider)
  • Die Textwerkstatt Wisli: Schreibend zu sich selbst finden (Rose und Claus Herger)
  • Lernen als gemeinsamer Prozess: Erfahrungsexpertise in der Aus- und Weiterbildung von Pflegenden (Maya Locher, Fabio Razzai, Nadja Weber)
  • Recovery in der forensischen Psychiatrie (Andrew Bay, Andreas Wiemann, Susanne Schoppmann)
  • Recovery Colleges: Grundlagen und praktische Umsetzung (Michael Schulz, Gianfranco Zuaboni, Michael Löhr, Klaus-Thomas Kronmüller, Andrea Zingsheim)
  • Bildungseffekte eines Discovery College für junge Menschen (Liza Hopkins, Glenda Pedwell und Stuart Lee)
  • Wohin die Reise geht
  • Das Recoverydach: Eine Zukunftswerkstatt erweitert die Idee vom Recoveryhaus (Johann Meinhof, Jasmin Jossen)
  • Recovery in der Zukunft: We have a dream! (Christine Klingler Lüthi)

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel