Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kanaillen-Kapitalismus

Eine literarische Reise durch die Geschichte der freien Marktwirtschaft

Diese Publikation zitieren

Kanaillen-Kapitalismus (2018), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518759974

Getrackt seit 05/2018

172
Downloads

Beschreibung / Abstract

Nach dem Erscheinen seines Essays Soziophobie schrieb die taz, César Rendueles verbinde »eine antikapitalistische Haltung mit einem abgeklärten Wissen um die Komplexität von Gesellschaften«. Wissen darüber, wie die Welt vor der freien Marktwirtschaft aussah und wie die ökonomische Logik nach und nach alle Lebensbereiche durchdrungen hat, entstammt immer auch der Lektüre fiktionaler Literatur. In seinem neuen Buch erkundet Rendueles seine persönliche Lesebiografie. Anhand von Klassikern wie Robinson Crusoe und Kultbüchern wie American Psycho zeichnet er nach, wie der Kapitalismus sich uns einverleibt hat. Doch zugleich kann in Büchern, das zeigt Rendueles etwa an Kleists Michael Kohlhaas und an Science-Fiction-Romanen, auch der Geist der Revolte und solidarischer Utopien stecken.

Beschreibung

<p>Raul Zelik, geboren 1968 in M&uuml;nchen, lebt in Medell&iacute;n (Kolumbien), wo er Politische Theorie lehrt. Zuletzt erschienen von ihm die Romane <em>Der bewaffnete Freund</em> (2007),<em> Berliner Verh&auml;ltnisse</em> (2005, dbp-Longlist) sowie zahlreiche Sachb&uuml;cher. <em>Der Eindringling</em> ist sein erster Roman im Suhrkamp Verlag.</p>

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Informationen zum Buch
  • TItel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Prolog
  • 1. Robinson Crusoe und der Kanaillen-Kapitalismus
  • 2. Überflüssige Menschen und Zeitwucherer
  • 3. Im Endkampf
  • 4. Fließband und Montage
  • 5. Alles zerfällt
  • 6. Vom beschädigten Leben zur Konterrevolution
  • 7. Fluchtwege aus der Supermarktruine
  • Anmerkungen

Ähnliche Titel