Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Autismus und ADHS

Zwischen Normvariante, Persönlichkeitsstörung und neuropsychiatrischer Krankheit

Ludger Tebartz van Elst

Diese Publikation zitieren

Ludger Tebartz van Elst, Autismus und ADHS (2018), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170341678

Getrackt seit 05/2018

2164
Downloads
49
Quotes

Beschreibung

Prof. Dr. med. Ludger Tebartz van Elst ist Neurowissenschaftler, Kliniker und Facharzt sowie Professor für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

Beschreibung / Abstract

Der Autismus erlebt wie die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) Jahre zuvor ein zunehmendes gesellschaftliches Interesse. Es mehren sich warnende Stimmen, der Autismus werde zu einer Modediagnose, jede erkennbare Persönlichkeitseigenschaft werde zur Krankheit umgedeutet. Dieses Buch befasst sich in diesem Kontext mit Fragen wie: Was ist überhaupt normal? Was ist Persönlichkeit? Wann werden Symptome und Eigenschaften zu einer Krankheit? Der Autismus wird als Normvariante, Persönlichkeitsstörung und neuropsychiatrische Erkrankung vorgestellt. Ferner wird verdeutlicht, dass die Situation bei ADHS und Tic-Störungen ähnlich gelagert ist. Ziel ist es, vor dem Hintergrund des Konzepts einer multikategorialen Normalität psychische Phänomene im Übergangsbereich zwischen Normalität, Abweichung und Krankheit zu betrachten, um Ängste und Vorurteile abzubauen.

Inhaltsverzeichnis

  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • Geleitwort
  • Vorwort
  • Vorwort zur 2. Auflage
  • 1 Einleitung
  • 2 Was ist normal?
  • 2.1 Normalität als statistische Größe
  • 2.2 Normalität als technische Größe
  • 2.3 Normalität als soziale Größe
  • 2.4 Das Konzept der multikategorialen Normalität
  • 3 Was ist eine Krankheit?
  • 3.1 Gibt es einen allgemeingültigen Krankheits- und Gesundheitsbegriff?
  • 3.2 Der pragmatische medizinische Krankheitsbegriff
  • 3.3 Annäherung an den Begriff »Krankheit«
  • 4 Was ist eine psychische Störung?
  • 4.1 Klassifikatorische Prinzipien psychischer Störungen in ICD und DSM
  • 4.2 Methodische Prinzipien der Klassifikation in ICD und DSM
  • 4.3 Die Folgen der Aufgabe kausalen Denkens
  • 4.4 Primäre und sekundäre Syndrome
  • 4.5 Primäre Syndrome und Normvarianten
  • 5 Was ist eine Persönlichkeitsstörung?
  • 5.1 Historische Entwicklung des Begriffs
  • 5.2 Persönlichkeitsstörungen nach ICD-10, DSM-IV und DSM-5
  • 5.3 Häufigkeit von Persönlichkeitsstörungen
  • 5.4 Die Ursachen von Persönlichkeitsstörungen
  • 5.5 Persönlichkeitsstörungen und Entwicklungsstörungen
  • 6 Was ist Autismus?
  • 6.1 Das autistische Syndrom
  • 6.2 Autistische Subtypen: die Klassifikation des Autismus
  • 6.3 Autismus als Basisstörung
  • 6.4 Häufigkeit und Epidemiologie von Autismus
  • 6.5 Über Ursachen des Autismus
  • 6.6 Die Organisation der Netzwerkkonnektivität als Korrelat des autistischen Syndroms
  • 6.7 Die Wirklichkeit ist komplex: Autismus als Normvariante, Persönlichkeitsstörung und neuropsychiatrische Krankheit
  • 7 Was ist eine Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS)?
  • 7.1 Das Syndrom der Aufmerksamkeitsstörung, Hyperaktivität und Impulsivität
  • 7.2 Klassifikation: Die Subtypen der ADHS
  • 7.3 ADHS als Basisstörung
  • 7.4 Über Ursachen der ADHS
  • 7.5 Autismus und ADHS
  • 7.6 Die Wirklichkeit ist komplex: ADHS als Normvariante, Persönlichkeitsstörung und neuropsychiatrische Krankheit
  • 8 Wie denken wir über unsere psychische Gesundheit?
  • 8.1 Die Probleme der psychiatrischen Krankheitslehre
  • 8.2 Die Entwicklungsstörungen zwischen Normvariante, Persönlichkeitsstörung und neuropsychiatrischer Krankheit
  • 8.3 Was bedeutet es, psychisch gesund zu sein?
  • 8.4 Über die Behandlung von Autismus, ADHS – und der eigenen Persönlichkeit
  • Literatur
  • Stichwortverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor