Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Der Gottesdienst in Stadt und Landschaft Bern im 16. und 17. Jahrhundert

Alfred Ehrensperger

Diese Publikation zitieren

Alfred Ehrensperger, Der Gottesdienst in Stadt und Landschaft Bern im 16. und 17. Jahrhundert (2019), Theologischer Verlag Zürich, Zürich, ISBN: 9783290182335

Getrackt seit 05/2018

1
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Darstellung einer Gottesdienstgeschichte der eidgenössischen Orte, die im 16. Jahrhundert mehrheitlich die Reformation angenommen haben, war bisher ein Desiderat. Diese Lücke schliesst die Reihe 'Geschichte des Gottesdienstes in den evangelisch-reformierten Kirchen der Deutschschweiz'. Der zweite Band befasst sich mit den Voraussetzungen und der Entwicklung der Reformation in Stadt und Landschaft Bern unter Einbezug der reformatorischen und rekatholisierenden Literatur zum Gottesdienst im 16. und 17. Jahrhundert.

Beschreibung

Alfred Ehrensperger, Dr. theol., Jahrgang 1933, ist Liturgiewissenschaftler mit Schwerpunkt Gottesdienstgeschichte und war Gemeindepfarrer.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Haupttitel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • 1 Gottesdienstliche Aspekte vom 13. Jahrhundert bis in die frühen 20er Jahre des 16. Jahrhunderts
  • 1.1 Einige allgemeine Bemerkungen
  • 1.2 Klöster in Bern Stadt und Landschaft
  • 1.3 Das St. Vinzenzstift (Berner Münster)
  • 1.4 Sakramente, Geistliche, Feiertage
  • 1.5 Predigten
  • 1.6 Chroniken und anderes Schrifttum
  • 1.7 Obrigkeitliche Mandate und Weisungen, die den Gottesdienst betreffen
  • 2 Die Gottesdienstverhältnisse vom Beginn des 16. Jahrhunderts bis zur Disputation 1528
  • 2.1 Volksfrömmigkeit um 1500
  • 2.2 Wegbereiter der Reformation
  • 2.3 Ratsmandate und Volkswille ab 1523
  • 2.4 Bern und die Badener Disputation 1526
  • 2.5 Die Berner Täufer
  • 2.6 Das Schriftverständnis
  • 3 Der Gottesdienst von der Berner Disputation 1528 bis zum Synodus 1532
  • 3.1 Vorgeschichte und Einladung zur Disputation
  • 3.2 Thesen und Verhandlungen
  • 3.3 Das Reformationsmandat
  • 3.4 Gegner der Berner Disputation
  • 3.5 Täufer und Kirchenzucht
  • 3.6 Die Durchsetzung der Reformation
  • 3.7 Synoden der Pfarrerschaft
  • 3.8 Der Berner Synodus
  • 4 Die Gottesdienstentwicklung von 1532 bis um 1700
  • 4.1 Liturgieentwicklung nach dem Synodus
  • 4.2 Lutherische und calvinische Einflüsse
  • 4.3 Johannes Haller
  • 4.4 Stadtbernische Dekane vom 1528-1716
  • 4.5 Lebenssorge und Lebensfreude
  • 4.6 Kirchengesang
  • 4.7 Der Pietismus
  • 5 Liturgische Dokumente und Schriften
  • 5.1 Das Taufbüchlein von 1528
  • 5.2 Das Abendmahlsformular von 1528
  • 5.3 Ein Gespräch über die verstorbene Messe
  • 5.4 Bericht und Erinnerung 1528 (Johann Landsperger)
  • 5.5 Das erste offizielle Berner Liturgiebüchlein 1529
  • 5.6 Liturgiebücher im 16. Jahrhundert
  • 5.7 Andreas Rappenstein: Dialogus
  • 5.8 Calvins Brief an die Berner Pfarrersynode
  • 5.9 Berner Agenden im 17. Jahrhundert
  • 5.10 Eine Agende für die Kirchen zu Biel 1678
  • 6 Liturgische Einzelelemente und Schwerpunkte
  • 6.1 Predigt
  • 6.2 Gebete
  • 6.4 Abendmahl
  • 6.5 Kasualhandlungen und besondere Feiern
  • 6.6 Unterweisung und Katechismus
  • Literatur
  • Quellen
  • Sekundärliteratur
  • Anhang: Berner Gesangbücher (Kurzübersicht) (Prof. Dr. Andreas Marti, Bern)
  • Personenregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor